Weihnachtsmarkt in Offenbach-Hundheim
Einer der Schönsten in der Region

Rund 50 Marktstände, vorweihnachtliche Musik und vieles mehr erwartet Die besucher beim Weihnachtsmarkt in Offenbach am Samstag.  Foto: ps
  • Rund 50 Marktstände, vorweihnachtliche Musik und vieles mehr erwartet Die besucher beim Weihnachtsmarkt in Offenbach am Samstag. Foto: ps
  • hochgeladen von Jürgen Link

Offenbach-Hundheim. Seit dem vergangenen Wochenende verbreitet die Weihnachtsbeleuchtung in Offenbach-Hundheim bereits einen festlichen Charme. Und der Weihnachtsmarkt im Ortsteil Offenbach – oft auch als einer der schönsten Weihnachtsmärkte in der Region beschrieben - wirft bereits jetzt seine Schatten voraus.

In diesem Jahr haben die Veranstalter, der Förderverein der Gemeinde und die Gemeindeverwaltung einen leicht geänderten Verlauf geplant. In alter Tradition beginnt der Weihnachtsmarkt am Modehaus Wenk und führt dann jedoch von der Hauptstraße direkt in die Klosterstraße bis hin zur Abteikirche.
Hierbei haben sich die Organisatoren eine Besonderheit einfallen lassen: Das einmalige Ambiente der Abteikirche sowie der Platz vor der Abteikirche und dem Evangelischen Gemeindehaus sollen, wie die beiden Ortsbeigeordneten Udo Reichel und Peter Stein berichteten, für eine noch festlichere weihnachtliche Stimmung sorgen. So befinden sich Ess- und Getränkestände sowie die Stände der Kunsthandwerker jeweils seitlich der Abteikirche sowie auf dem Vorplatz zur Kirche.
Auch die große Weihnachtstombola findet gegen 17.30 Uhr unter den Arkaden des Evangelischen Gemeindehauses statt - ebenso die musikalischen Aufführungen mit der Bläsergruppe „Tiefes Blech“, den „Abteispatzen“ sowie einem Gesangstrio. Um 11 Uhr eröffnet das Bläserquartett „Ulmet“ den Weihnachtsmarkt am Uhren-, Optik- und Schmuckgeschäft Rechtenbach und unternimmt anschließend eine weihnachtsmusikalische Wanderung über die Hauptstraße bis hin zur Abteikirche. Zur typischen Marktatmosphäre trägt auch ein Drehorgelspieler bei.
In der Hauptstraße haben neben vielen Marktständen auch die „Alte Schmiede“, der „Pranger“, das Dorfgemeinschaftshaus sowie das „Stolperstübchen“ (ab zirka 17 Uhr mit Live-Musik) und die „Drechsler-Scheune“ wieder geöffnet. Die Kinder dürfen sich vorm Modehaus Wenk auf dem Kinderkarussell austoben.
Insgesamt gehen die Organisatoren in diesem Jahr von rund 50 Marktständen/Betreibern aus. Offenbach-Hundheim ist wieder bestens für seinen Weihnachtsmarkt gerüstet. jlk/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen