Hilfstransporte in die Ukraine
Erfolgreiche Aktion des FC 08 Homburg

Die Transporter waren vollgepackt.  Foto: FCH

Am vergangenen Donnerstag hatte der FC 08 Homburg in Kooperation mit seinem ehemaligen Physiotherapeuten Michael Sonntag zu einer Sachspendenaktion für Menschen aus der Ukraine aufgerufen. Die Resonanz war enorm, innerhalb von 24 Stunden wurden zig Pakete mit tausenden Artikeln auf der Geschäftsstelle abgegeben.
Bis Freitagvormittag um 11 Uhr konnten Sachspenden auf der Geschäftsstelle des FC 08 Homburg abgegeben werden. Die Hilfsbereitschaft war enorm.
Eine überwältigende Anzahl an Hilfsgütern wie Drogerieartikel, Medikamente und Babynahrung erreichten die FCH-Mitarbeiter, die die Spenden nach Kategorien sortierten und in Kartons verpackten. „Man konnte fast den Eindruck gewinnen, dass die Drogeriemärkte in Homburg und der näheren Umgebung ausverkauft sind“, so FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik.
Freitagnachmittag machte sich der Hilfskonvoi mit den Spenden bereits auf dem Weg an die polnisch-ukrainische Grenze, wo die Hilfsgüter heute von den Organisatoren vor Ort an die bedürftigen Menschen verteilt werden können. Rafael Kowollik: „Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Menschen. Wir hätten aufgrund der Kurzfristigkeit nicht mit so viel Resonanz gerechnet und sind daher sehr dankbar. Durch den direkten persönlichen Kontakt von Michael Sonntag zu den Hilfsorganisationen vor Ort, kommen die Spenden auch direkt bei den Menschen an, die sie am dringendsten benötigen.“
Der FC 08 Homburg bedankt sich ganz herzlich bei allen Personen und Unternehmen, die diese Aktion mit Sachspenden unterstützt hat.
Ein besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor Dr. Theiss Naturwaren, der neben den eigenen Hilfstransporten in die Krisenregion auch hier eine großzügige Menge an Sachspenden, wie beispielsweise Desinfektionsmittel und Zahnhygieneprodukte, zur Verfügung gestellt hat.
Außerdem bedankt sich der FCH bei Michael Sonntag und seinem Team sowie allen Helfern vor Ort, die beim Be- und Entladen der Transporter geholfen haben. Aufgrund von vermehrten Nachfragen weist die FCH-Geschäftsführung darauf hin, dass zurzeit keine weiteren Sachspenden mehr angenommenw erden, alle verfügbaren Transporter sind unterwegs nach Polen und in die Ukraine. Sobald es eine weitere Spendenaktion gibt, wird der Verein darüber im Vorfeld auf seinen Kanälen informieren. (red)

Autor:

Daniel Heintz aus Bexbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige

Mit der eigenen Gründungsidee zum Erfolg – Online-Reihe für Gründerinnen ab Juli 2022

bic. Sich beruflich neu zu erfinden und mit den eigenen Ideen Geld zu verdienen, ist vor allem in der jetzigen Zeit eine große Chance. Damit die Chance auch zu einem großen Erfolg wird, unterstützt das Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic) auch 2022 wieder gründungsinteressierte Frauen. Auch in diesem Jahr knüpft das bic, gefördert vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, an die erfolgreiche Tradition an, Frauen der Region bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.