Ausstellung in der Backhaus-Galerie Deidesheim
„Ton in Ton“

„Ahnenkopf" von Irmgard Böhmer-Saal in Öl gemalt.
  • „Ahnenkopf" von Irmgard Böhmer-Saal in Öl gemalt.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Christiane Diehl

Deidesheim. Unter dem Titel „Ton in Ton“ präsentiert die Backhaus-Galerie Werke der Künstlerin Irmgard Böhmer-Saal und des Gastkünstlers Helmut Spindler.

„Ton in Ton“ – das gilt für die Zusammenstellung der gezeigten Werke: Irmgard Böhmer-Saal ist mit Öl-Bildern vertreten. In altmeisterlicher Technik werden streng konstruierte Bilder, die dennoch eine Dynamik beinhalten, gezeigt. In einigen Bildern ist auch ein Kopf auszumachen, der sich dem Licht, einer anderen Dimension, zuwendet. Diese Köpfe korrespondieren mit denen des Werkstoffs Keramik. Seit vielen Jahren arbeitet Irmgard Böhmer-Saal für die Majolika Karlsruhe.
Bei den keramischen Objekten von Helmut Spindler wurden für die Deidesheimer Ausstellung speziell Werke ausgewählt, die einen Bezug zum Weinanbau haben und in der griechischen Mythologie ihren Ursprung haben. Beide Künstler bilden seit 2019 eine Ateliergemeinschaft und sind erstmals gemeinsam in einer Ausstellung zu sehen.
Die Ausstellung „Ton in Ton“ wird mit der Vernissage am Samstag, 15. Februar, 17 Uhr eröffnet und bis zum 12. April zu sehen. Laudatoren sind die beiden Künstler. Befreundete Musiker rahmen mit Chansons und Gitarre die Eröffnungsfeier.
Öffnungszeiten der Galerie: samstags und sonntags: 15.30 – 18.30 Uhr und nach Vereinbarung unter 0172 6893819.
Infos auch unter www.backhaus-deidesheim.de/galerie. cd/ps

Autor:

Christiane Diehl aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach gibt es viel zu entdecken: Viele berühmte Puppen und Marionetten, unter anderem aus der Augsburger Puppenkiste, werden im Museum ausgestellt und werden in den Theateraufführungen vor Ort regelrecht wieder lebendig.
  7 Bilder

Beste Ausflugsziele: Museum für Puppentheater in Bad Kreuznach
Lasst die Puppen tanzen

Bad Kreuznach. Urlaub und Ausflüge in Rheinland-Pfalz haben dieses Jahr coronabedingt eine ganz neue Bedeutung erhalten. Hier gibt es viel zu entdecken. Wir, das Team der Naheland-Touristik, haben heute einen besonderen Ausflugstipp für Jung und Alt, also für die ganze Familie: Kennt ihr schon das Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach? Das ist sicherlich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Puppen sind nicht nur etwas für Mädchen – und auch nicht nur etwas für Kinder. Puppen sind...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen