Kommandowechsel auf dem Klotzberg
Carsten Windsch folgt auf Olaf Tuneke

Oberstleutnant Carsten Windsch, Brigadegeneral Michael Podzus und       Oberstleutnant Olaf Tuneke (v.l.n.r.)
  • Oberstleutnant Carsten Windsch, Brigadegeneral Michael Podzus und Oberstleutnant Olaf Tuneke (v.l.n.r.)
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Verena Goepfrich

Rammelsbach/Idar-Oberstein. Nach seiner dreijährigen Verwendung als Kommandeur des Artillerielehrbataillons 345 hat Oberstleutnant Olaf Tuneke am 13. April den Verband an seinen Nachfolger übergeben. Oberstleutnant Tuneke wechselt als Referent ins Bundesministerium der Verteidigung nach Bonn, bleibt aber auch in seiner zukünftigen Aufgabe der Artillerie treu.
Sein Nachfolger „auf dem Klotz“, Oberstleutnant Carsten Windsch aus Rammelsbach, ist im Verband kein Unbekannter und war bereits von 2005 bis 2009, damals noch auf dem Windhof in Kusel, im Verband eingesetzt. Die Kommandoübergabe erfolgte während eines feierlichen Appells unter Anwesenheit zahlreicher Gäste durch den stellvertretenden Divisionskommandeur und Kommandeur Divisionstruppen der 10. Panzerdivision, Brigadegeneral Michael Podzus. Er würdigte dabei die Leistungen des scheidenden Kommandeurs und wünschte dem „Neuen“ alles Gute und viel Erfolg für seine Aufgabe.Musikalisch begleitet wurde der Appell durch das Heeresmusikkorps aus Koblenz.
Der anschließende Empfang im Kasino bot dann für die geladenen Gäste und das Führungspersonal des Verbandes noch ausreichend Zeit und Gelegenheit für gemeinsame Gespräche mit dem alten und dem neuen Kommandeur. (ps)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen