Studie zur Paarbeziehung
Monogamie steht schwer unter Beschuss

Studie. Die Monogamie steht schwer unter Beschuss in diesen Tagen. Mit Konzepten, die Polyamorie, Polygamie oder serielle Monogamie heißen, scheint die klassische Paarbeziehung ins Abseits zu geraten. Und dennoch: Jeder zweite Single in Europa sucht nach wie vor eine exklusive Paarbeziehung. Nicht einmal jeder Zehnte hat das Gefühl, sich nicht auf einen festen Partner festlegen zu können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von Zweisam.de.
Das Datingportal für Singles ab 50 hat dazu gemeinsam mit TNS Kantar im Rahmen seiner LoveGeist-Studie 10.000 Singles befragt. Demnach leben die meisten Monogamiefans in den Niederlanden und Großbritannien. In Deutschland wird das traditionelle Konzept im europäischen Vergleich kritischer gesehen.
Insgesamt 53 Prozent der international Befragten sehen in der Monogamie den richtigen Weg für sich. 38 Prozent wollen hingegen nichts ausschließen und sagen: Man kann nie wissen, was im Liebesleben so passiert. Und acht Prozent räumen ein, dass es für sie schwierig ist, sich auf eine Person festzulegen. Die Niederländer hängen am stärksten an der exklusiven Paarbeziehung: 69 Prozent suchen eine klassische monogame Partnerschaft. Es folgen die Briten mit 60 und die Italiener mit 55 Prozent. Weniger bereit, der Monogamie eine Carte Blanche für die Beziehung zu erteilen, sind die Spanier mit 47 Prozent, die Deutschen mit 50,5 Prozent und die Franzosen mit 51 Prozent. ak/ps

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
Endspurt: „bunt statt blau“ läuft noch bis 15. September DAK-Gesundheit sucht in Kaiserslautern die besten Schüler-Plakate gegen Komasaufen

Endspurt: „bunt statt blau“ läuft noch bis 15. September DAK-Gesundheit sucht auch in Kaiserslautern die besten Schüler-Plakate gegen Komasaufen Kaiserslautern 01. September 2020. Endspurt bei „bunt statt blau“: Die bundesweite Kampagne gegen das sogenannte Komasaufen endet am 15. September. Bis dahin können Schülerinnen und Schüler noch Plakate zum Thema Alkoholmissbrauch gestalten und bei der DAK-Gesundheit in Kaiserslautern abgeben. Bundesweit haben sich für die mehrfach ausgezeichnete...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen