Eulen erhalten Lizenz und verpflichten Junioren-Nationalspieler Max Neuhaus
Die Weichen für die neue Saison werden gestellt

Junioren-Nationalspieler Max Neuhaus bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Eulen LU. Die Lizenzierungskommission des Handball-Bundesliga e.V. hat entschieden, dass alle sportlich qualifizierten Klubs in der 1. und 2. Handball-Bundesliga die Lizenz für die Spielzeit 2019/20 erhalten. Somit haben auch die Eulen Ludwigshafen die uneingeschränkte Lizenz für die beiden höchsten deutschen Spielklassen erhalten. „Wenn wir von Strukturen sprechen, geht es primär um wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Es freut uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern dieses Etappenziel erreicht haben und werden weiter an der positiven Entwicklung arbeiten“, erklärt Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler. 

Eulen verpflichten Junioren-Nationalspieler Max Neuhaus

Die Eulen Ludwigshafen stellen weiter die Weichen für die Zukunft: Mit Max Neuhaus kommt ab der kommenden Saison ein Top-Talent des deutschen Handballs nach Ludwigshafen. Der 19-jährige
Rückraumspieler unterschreibt einen 2-Jahres-Vertrag und wird die Pfälzer somit bis mindestens 2021
ligaunabhängig verstärken. Neuhaus wechselt von der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg, die
derzeit in der dritten Liga spielt, zu den Eulen. Der 1,85m große Neuhaus, der im Rückraum
positionsunabhängig einsetzbar ist, durfte bereits in den Junioren-Nationalmannschaften Erfahrungen
sammeln und gilt als großes Nachwuchs-Talent – nicht zuletzt durch die gewonnene Bronze-Medaille
bei der U20-EM im vergangenen Jahr. Ab der kommenden Spielzeit wird Neuhaus mit der Nummer 37
im Eulen-Trikot auflaufen und Premium Partner Schreier Maschinen- und Apparatebau als Patronat an
seiner Seite wissen.

Alexander Feld verlässt die Eulen im Sommer

Rückraumspieler Alexander Feld dagegen hat den Verantwortlichen und dem Team mitgeteilt, dass er den Verein am Saisonende nach Auslauf seines Vertrags verlassen wird. Der 25-jährige Mittelmann, der seit 2016 das Trikot der Eulen trägt, wird sich einer neuen sportlichen Herausforderung widmen. Feld, der in dieser Saison aufgrund eines Achillessehnen-Risses den Großteil der Spiele verpasst und sich derzeit nach einer langen Reha-Phase wieder auf die Platte zurück gekämpft hat, blickt auf drei überaus erfolgreiche Jahre bei den Eulen zurück. „Alex hat sich in den drei Jahren bei uns zu einem etablierten Bundesligaspieler entwickelt. Daraus resultiert natürlich auch ein Interesse anderer Vereine. Wir freuen uns, dass er trotz seiner Verletzung die Chance bekommt, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen und vor allem, dass er in der finalen Phase der Saison nochmal das Eulen-Trikot tragen kann“, resümiert Geschäftsführerin Lisa Heßler die Zeit von Feld bei den Eulen.

Für Alex Feld war die Entscheidung, die Eulen zu verlassen, keine leichte: „In erster Linie gebe ich offen und ehrlich zu, dass es eine Entscheidung war, die ich schweren Herzens getroffen habe und mir nicht leicht gefallen ist. Ich bin diesem Verein und besonders Ben unendlich dankbar. Ich kam vor drei Jahren nach Ludwigshafen mit dem Ziel, den Verein in die erste Liga zu führen und dort mindestens zwei Jahre zu spielen. Dies haben wir auf beachtliche Art und Weise geschafft – darauf bin ich sehr stolz! Jetzt ist es an der Zeit, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Ein letzter Wunsch von mir ist es, noch einmal alles reinzuwerfen in den kommenden zwei Monaten, denn dafür habe ich während meiner
Rehaphase hart gearbeitet. Es wäre ein Traum, die Eulen als Erstligist verlassen zu können.“ ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen