Handball - Jugend
Felketurnier 2018 - HSV Sobernheim

D-Jugend

Wie bereits im letzten Jahr machte sich der VTZ-Tross an Fronleichnam auf den Weg nach Bad Sobernheim. Bereits Tage zuvor machte sich bezüglich der stündlich gecheckten Unwetterwarnungen unbegründete Panik breit ob die Wetterlage einen geregelten Spielbetrieb zulasse. Bei herrlichem Sonnenschein und besten äußeren Bedingungen ging es los den Claim mittels vorhandener und neu organisierter Pavillons abzustecken und VT-Präsenz zu zeigen.

Um Punkt 10:25 startete unsere „alte“ D-Jugend mit allen Neuzugängen gegen die SG Gös./Laufersweiler in die Rasenpartie. Rasch kam man durch gekonnte Deckungsarbeit in Ballbesitz und konnte mittels langer Pässe problemlos den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Die erste Partie endete mit starker Abwehrleistung 2:13 für uns. Die kommenden zwei Stunden verbrachten die Mädels am eingetroffenen Eisstand oder mit der Stärkung durch Waffeln und Würstchen. Notwendige Abkühlung brachten die vom Ausrichter aufgestellten Gartenduschen.

Um 12:30 ging es in die Partie gegen Brotdorf. Unsere Mädels legten los wie der Teufel! Nach wenigen Minuten zog man auf ein 0:6 davon. Bälle konnten bereits im Aufbauspiel abgefangen werden und der Gegner kam selten an die 6m Linie. Die wenigen Chancen, die sich den Brotdorfer Mädchen boten vereitelte Lelli „The Wall“ im Ansatz. Das Spiel endete 19:0

Nach kurzer Regenerationspause und erneuter Stärkung ging es ins letzte Vorrundenspiel gegen die Hausdamen der HSV Sobernheim 2. Die Anfangsphase gestaltete sich holpriger, da Sobernheim offensive Deckungsarbeit leistete. In der zweiten Halbzeit konnte man mit Tempogegenstößen und einer Betonabwehr mit einem 18:6 ins Halbfinale einziehen.

Nach dem Spiel zogen erste dunkle Wolken auf und man sah sich an 2017 erinnert als plötzlich Regen einsetzte und es nach dem Finale zu einem schweren Unwetter kam… aber Petrus ist scheinbar doch Saarpfälzer und die Wetterlage hielt und kühlte so manches Gemüt beim Turnier mit einer kühlen Brise herunter.

Um 15:00 traten die Mädchen gegen den hessischen Vertreter aus Idstein an. Im letzten Jahr waren die „Idsteiner Hexen“ auf Augenhöhe und man war gewarnt! Wiederum agierte man aus einer starken Deckung heraus clever und schnell in Richtung des gegnerischen Tores. Die Hexen zeigten sich vom schnellen Spiel überrascht und kamen kaum zu Torchancen. Aufgrund des zunehmenden Kräfteverschleißes kam es auch auf unsere Seite zunehmend zu Fehlwürfen und Abspielfehlern, die jedoch in der Partie bedeutungslos waren. Mit einem 13:4 Sieg war der Finaleinzug wieder einmal geschafft!

Im Finale trafen wir dann wieder einmal auf die HSG DJK Marpingen/Alsweiler. Die entscheidenden Positionen konnten ausgeschaltet werden, Bälle wurden erkämpft und in Torerfolge umgesetzt. Nach fünf Minuten wurde die Partie erneut hitzig. Das Schirigespann ermahnte lautstark einige anwesende Eltern des Gegners. Es folgten dann ganze vier äußerst fragliche 7m-Entscheidungen gegen uns. Bei 1:3 Situationen wurde gegen uns mit Stürmerfoul entschieden. Die Unparteiischen hielten die Partie spannend! In den letzten Spielminuten schafften es die Mädels durch eine beachtliche Teamleistung, sich auf ein 9:6 abzusetzen und den Titel zu verteidigen sowie den „Fresskorb“ nebst Pokal und Urkunde nach Zweibrücken zu entführen. Die Bilanz spricht für eine super Mannschaftsleistung bei 72 erzielten Treffern ließ man lediglich 18 Treffer zu! Als gefestigtes und starkes Team aus Spielerinnen aus der Rosenstadt, Saarbrücken-St.Johann und dem TuS04 Dansenberg und den Handballteufeln Kaiserslautern geht es in die kommende Runde! #Powergirls !

E-Jugend

Am 31.05.18 starteten die VTZ-Girls der weiblichen E-Jugend gut gelaunt zum Turnier nach Bad Sobernheim. Neu an Bord Timea, die ab der kommenden Saison zu unserem Team gehören wird. Es wurde jeweils in zwei Gruppen parallel gespielt. Unsere drei Vorrundenspiele gewannen wir. Das Halbfinale war eine sehr enge Kiste! Der Schiedsrichter überhörte wohl, dass die offizielle Spielzeit beendet war und zu diesem Zeitpunkt führten die Gegner mit einem Tor. Das Ergebnis wurde revidiert und somit stand es unentschieden. Es kam zum Siebenmeterwerfen! Nichts für schwache Nerven!!!! Mit einer Super-Leistung von Diana im Tor behielten wir die Nerven und entschieden das Spiel für uns. Im Finale spielten wir dann gegen Merchweiler-Quierschied. Es war ein hart umkämpftes Spiel und die Kräfte ließen bei dem warmen Wetter auch langsam nach. Doch wir entschieden das Spiel mit 14:8 für uns und somit war der Turniersieg perfekt.

C-Jugend

Die weibliche C-Jugend konnte an diesem sonnigen Donnerstag in Bad Sobernheim letztmalig in der alten Besetzung spielen. Aufgefüllt mit dem Dietrich-Doppel sowie Dilara und Melissa spielte die alte C-Jugend ein hervorragendes Turnier. Besonders Tessa kam auf dem rutschigen Untergrund bestens zurecht und spielte sich im Turnierverlauf zunehmend in einen kleinen Rausch.

Die zahlenmäßig gut aufgestellten Mädels konnten es sich sogar erlauben Kim und Johanna zu schonen, beide laborieren noch etwas an Ihren Verletzungen und somit sind wir kein Risiko eingegangen.

Der erste Gegner kam mit der JSG Betzdorf/Wissen aus dem Westerwald und konnte über die zwei mal 10 Minuten sehr deutlich dominiert werden. Sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff waren wir in allen Belangen deutlich überlegen. Schnelle Tempogegenstöße und eine solide Abwehr war dann auch der Grundstein zum deutlichen Sieg.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den TuS Kirn, eine Mannschaft die sich in der Qualifikation zur RPS Oberliga in dieser Saison im HVR durchsetzen konnte. Es entwickelte sich ein schnelles und gutes Spiel, welches am Ende doch etwas zu deutlich (13:8) an uns ging. Die Kirner Mädels haben aber gezeigt, dass mit Ihnen in der kommenden Runde zu rechnen ist.

Im dritten Spiel gegen die TG Eltville 2 ging es darum, den Gruppensieg und den Habfinaleinzug perfekt zu machen. Das gelang den Mädels auch in diesem Spiel relativ mühelos und somit kam es zum Treffen der beiden RPS-Schwergewichte VTZ und HSG Wittlich. In diesem Halbfinale parierte Miri souverän einen Siebenmeter samt Nachwurf gegen eine blendend aufgelegte Wittlicher Mannschaft. Am Ende setzten sich unsere Girls mit drei Treffern durch, nachdem ein zwischenzeitlicher Sechs-Tore-Vorsprung zu leichtfertig weggegeben worden war.

Im Finale kam es zum Treffen mit dem TV Merchweiler und somit auch zum Duell mit einigen neuen VTZ-Mädchen. Hier merkte man jetzt aber deutlich die Spuren des langen Tages auf beiden Seiten. Außer bei Tessa, die dieses Spiel nahezu im Alleingang entscheiden wollte und dieses auch tat. Doch der 13:5 Finalsieg geriet zur Nebensache, alle waren sich einig, dass man wieder einen tollen, sonnigen Tag in Bad Sobernheim mit vielen Handballverrückten verbracht hat. Genau diese Tatsache ist es, die uns auch nächstes Jahr wieder an die sonnigen Gestade der Nahe ziehen wird.

Mehr Infos auf: 
Quelle: http://vtzmaedchen.blogspot.com/
Autor: ich et al

Autor:

Michael Hack aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.