Freiwilligendienst im Sport: Jetzt für einen Platz im Herbst 2018 bewerben
Das Hobby für ein Jahr zum Beruf machen

Freiwilligendienst. Für die Jungs war früher nach der Schule klar: der Wehrdienst oder Zivildienst steht an! Diese Dienste wurden 2011 abgeschafft und durch den Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt. Darüber hinaus gibt es schon immer das so genannte Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und zwar für alle, die sich im gesellschaftlich sozialen Bereich einbringen wollen.
Die Sportjugend ist der Träger für die Freiwilligendienste im Sport und startet zum 1. August und 1. September 2018 wieder mit einem neuen Durchgang.
Sportvereine, Sportverbände und Ganztagsschulen in ganz Rheinland-Pfalz bieten jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit, praktische und berufliche Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in die Berufsfelder Sport, Lehramt oder Pädagogik zu erhalten und das für einen Zeitraum von sechs bis 18 Monaten.
Das Tätigkeitsfeld ist vielseitig und reicht von der Unterstützung in der sportlichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen als Übungsleiter über die Durchführung von Kooperationen mit Schulen und Kindergärten bis hin zu Projektarbeit und Geschäftsstellentätigkeit in der Einsatzstelle.
Die Freiwilligen sammeln nicht nur praktische Erfahrungen, sondern erhalten auch ein Taschengeld von 350 Euro im Monat inklusive aller Sozialversicherungsleistungen.
Zudem absolvieren sie 25 Seminartage mit anderen Freiwilligen im Sport, bei denen sie eine Übungsleiter-Lizenz erwerben. Dabei wird ihnen der Freiwilligendienst im Sport als Wartezeit auf einen Studienplatz oder als praktischer Teil für das Fachabitur angerechnet und Kindergeld sowie Waisenrente laufen weiter. (ps) 

Weitere Infos und Kontakt:
Janina Knebel
Sportbund Pfalz
Telefon: 0631 34112-54
E-Mail: janina.knebel@sportbund-pfalz.de
www.sportjugend-pfalz.de
www.sportjugend.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen