Unkrautbekämpfung der anderen Art in Hettenleidelheim
Seniorinnen pflegen Garten mit Urin

Symbolbild (Foto: pixabay)

Hettenleidelheim. Am 4. November um 18.30 Uhr meldete eine Anwohnerin, dass es in der Hauptstraße in Hettenleidelheim sehr intensiv nach Urin riechen würde. Vor Ort konnten durch die Polizeibeamten der Inspektion Grünstadt zwei ältere Damen als Verursacher des Gestanks festgestellt werden. Diese gaben an, den Urin gesammelt zu haben um damit das Unkraut vor ihrem Wohnanwesen zu bekämpfen. Da ihre Form der Unkrautbekämpfung doch mit einem sehr intensiven penetranten Geruch einherging, wurden die Damen darauf hingewiesen dies in Zukunft zu unterlassen und eine geruchsfreundlichere Alternative zu benutzen. Zwar zeigten sich die angesprochene 85-jährige Verursacherin prinzipiell einsichtig, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass die in der Nähe befindliche Pizzeria doch ebenfalls nach frisch gebackener Pizza "stinken" würde. Über die Wirksamkeit des "Hausmittels" ist bis dato nichts bekannt! (pol)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen