Ein erreignisreiches Jahr geht zu Ende
Kita Drachenburg

Die Wünsche für die Ortsgemeinde Albersweiler hängen in diesem Jahr auf dem Pfarrer-Hamm-Platz in Albersweiler am Tannenbaum.
  • Die Wünsche für die Ortsgemeinde Albersweiler hängen in diesem Jahr auf dem Pfarrer-Hamm-Platz in Albersweiler am Tannenbaum.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Britta Bender

Albersweiler. Wieder geht ein Jahr zu Ende, doch dieses war anders als alle anderen. Niemand hätte sich je solch ein Kita-Jahr vorstellen können. Trotz aller Schwierigkeiten und Hürden, die es dieses Jahr zu meistern galt, gab es viele schöne Momente, Erlebnisse und Erinnerungen mit den Kindern und Eltern.
Im Januar wurde das neue Jahr begrüßt. Jedes Kind berichtete aufgeregt von der Weihnachtszeit, vom Weihnachtsfest und von den Erlebnissen in den Weihnachtsferien mit ihren Verwandten und Bekannten. Im Februar wurde bunt verkleidet gefeiert. Für die Faschingsfeier wurde gebacken und zu Lieblingsliedern getanzt.
Im März wurde es ruhiger, zu ruhig. Der Lockdown brachte den Kita-Alltag zum Stillstand. Die Arbeit des Teams bestand aus Schreibtischarbeit und Notbetreuung, denn es mussten Hygienepläne und Konzepte für die verschiedenen Szenarien erarbeitet und geschrieben werden. Es kamen wöchentlich neue Vorschriften und Veränderungen, auf die man sich nicht vorher einstellen konnte. Meist erfuhr man davon aus der Presse. Unsere wichtigste Arbeit, das Miteinander mit allen Kindern, das Fördern und Fordern wurde auf eine harte Probe gestellt. Wöchentlich wurden E-Mail-Grüße verschickt, mit allerhand Ideen, die zu Hause umgesetzt werden konnten. Die Kita wurde geputzt, neu gestrichen und liegengebliebene Arbeiten erledigt. Nicht nur die Kinder und Eltern, sondern auch das Kita-Team hat in der Zeit den Regelbetrieb vermisst.
Dann kam endlich der Tag, an dem eingeschränkter Regelbetrieb möglich war. Man hatte sich schon auf schwierige Trennungssituationen eingestellt, viele Streitereien unter den Kindern und viele lange Elterngespräche. Zum Glück hatten sich diese Befürchtungen nicht erfüllt. Es gab nur vereinzelt ein paar kleine Tränen in den ersten Trennungssituationen, Streit unter den Kindern gab es nicht - sie schienen ausgeglichener und freuten sich wieder bei uns zu sein. Viele Kinder, die im März noch Windeln hatten, waren nun windelfrei. Es konnten große Entwicklungssprünge bei den Kleinen wahrgenommen werden. Das Team war froh, seinen Beruf, seine Berufung zu leben und mit aller Kraft ausüben zu dürfen. Jetzt hieß es erstmal ankommen und die Hygienemaßnahmen einhalten. In der Zeit nach der Covid-19 bedingten Kita-Schließung wurde die Interaktionen mit den Kindern intensiver erlebt. Alle Abläufe im Kita-Alltag wurden entschleunigt, da es aktuell keine festen Termine mehr gab. Der Ablauf ist spontaner geworden, die gemeinsame Zeit wird intensiver genutzt, die so wertvoll geworden ist.
Von diesen Erfahrungen nimmt das Team so einiges mit: Geduld und Hoffnung, sowie die erprobte Flexibilität und: Weiterhin füreinander da zu sein.
Für die kommende Zeit wünscht das Kita-Team vor allem Gesundheit, sowie Zeit für- und miteinander. Auch die Kinder haben Wünsche für sich und für andere. Die Wünsche für die Ortsgemeinde Albersweiler hängen in diesem Jahr auf dem Pfarrer-Hamm-Platz in Albersweiler am Tannenbaum. Alle sind eingeladen, die Wünsche zu lesen und weiterzutragen.
Das Drachenburg-Team wünscht von ganzem Herzen eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest. beb/ps

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen