Dreifach-Erfolg für Grundschule Zeutern
Fast 500 Grundschüler beim Leichtathletik-Kreisfinale

Den Abschluss der Veranstaltung bildet traditionell ein Ausdauerlauf mit zwei Rollifahrern.
  • Den Abschluss der Veranstaltung bildet traditionell ein Ausdauerlauf mit zwei Rollifahrern.
  • Foto: Gärtner
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Ubstadt-Weiher. Das Leichtathletik Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Grundschulen fand traditionell im Stadion in Ubstadt statt. Trotz anfänglichem Nieselschauer ließ es sich keine der 20 Grundschulen aus dem Landkreis Karlsruhe nehmen, bei diesem Event an den Start zu gehen. Mit dabei waren dieses Jahr auch wieder einige Teams aus den Klasse 1 und 2.

Organisiert und durchgeführt wurde der Wettkampf von Bernd Schürle in Kooperation mit dem Schulverbund Ubstadt, dem Fußballverein FV Ubstadt, dem TSV Ubstadt, dem Pädagogischen Fachseminar Karlsruhe und der Gemeinde Ubstadt-Weiher.

Jugend trainiert für Olympia

Das vor drei Jahren neu erstellte Wettkampfkonzept wurde dieses Jahr noch weiter optimiert. Bei der neuen Wettkampfform steht künftig der Mannschaftsgedanke noch mehr im Vordergrund.
So wurde der 50 Meter Lauf abgelöst durch eine 50 Meter Hindernis-Sprint-Staffel, bei der die Kinder in 4 Minuten über einen Hindernissparcours mit anschließender Stabübergabe möglichst viele Punkte für die Mannschaft sammeln mussten.

Ebenso wurde der klassische Weitsprung durch eine Weitsprungstaffel ersetzt. Hier mussten die kleinen Athleten nach einem Sprung dem nächsten Springer durch ein Glockenläuten das Signal zum Start geben. Beim Ballwurf mussten die Grundschüler vier verschiedene Wurfgeräte über ein Hindernis in verschiedene Zonen werfen und versuchten so Punkte für die Mannschaft zu sammeln. Die vierte Disziplin war die 8x50 Meter Pendelstaffel.

Der Mannschaftsgedanke steht im Vordergrund

60 Kampfrichter und Helfer hielten den Wettstreit am Laufen. Auch der Rahmenwettbewerb „Seilspringen“ wurde von den Kindern begeistert angenommen. Bei den Mädchen setzten sich mit neuem Kreisrekord die Samuel-Friedrich-Sauter Grundschule aus Flehingen gegen die starke Konkurrenz durch. Bei den Jungs kamen die besten Seilspringer aus der Grundschule Zeutern. Wie jedes Jahr fand zum Abschluss der Veranstaltung ein Ausdauerlauf mit zwei Rollifahrern statt. Jochen Schenk und Bernhard Kähny waren im Stadion mit dabei und hatten sichtlich viel Spaß, die neugierigen Fragen der kleinen Nachwuchssportler zu beantworten.

Bei den Mädchen setzte sich die Grundschule des Schulverbunds Ubstadt durch. Bei den Jungs siegte die Grundschule Zeutern. Ebenfalls den 1. Platz erreichten sowohl die Jungs und die Mädchen aus der Grundschule Zeutern bei den einzügigen Grundschulen der 3. und 4. Klasse und komplettierte so den dreifachen Triumph. Bei den mehrzügigen Grundschulen belegten die Jungs der Hebelschule Bruchsal den ersten Platz. Bei den Mädchen siegte die Lußhardt-Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken. Die Gewinner Schulen qualifizierten sich so automatisch für die nächste Runde, dem RP-Finale am 12. Juli in Langensteinbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen