Zeitzeuge

Beiträge zum Thema Zeitzeuge

Lokales
Oberbürgermeister Walter Heil und Zeitzeuge Hugo Mahl enthüllen die Gedenktafel an der Heimatstube
8 Bilder

Gedenktafel zum 75. Jahrestag des Luftangriffs auf Wiesental enthüllt
"Es war als ob der Himmel einstürzte"

Waghäusel. Am 21. Januar 1945 erlebte Wiesental einen der schlimmsten Momente seiner über 700-jährigen Geschichte: Kurz nach dem Mittagsläuten kamen am jenen Sonntag die Bomber der Alliierten und es begann, was für das Dorf der schlimmste Luftangriff des Zweiten Weltkrieges  werden sollte.  37 Todesopfer, darunter 14 Kinder, unzählige Verletzte und über 540 beschädigte Gebäuden die schreckliche Bilanz dieses Tages.  Am Dienstag nun, exakt zur gleichen Zeit, enthüllte die Große Kreisstadt...

Lokales
Zeitzeuge Sally Perel  im St. Paulusheim Bruchsal
4 Bilder

Holocaust-Überlebender Sally Perel mit beeindruckendem Vortrag im St. Paulusheim Bruchsal
"Auschwitz war ein Selbstmord der deutschen Kultur"

Bruchsal. Salomon "Sally" Perel ist ein Jude, der 1925 im niedersächsischen Peine geboren wurde und unter falscher Identität das Dritte Reich überlebt hat. Heute ist „Hitlerjunge Salomon“ 94 Jahre alt, lebt in Israel und kommt regelmäßig nach Deutschland, um Vorträge vor Schulklassen zu halten - wie am Mittwoch im St. Paulusheim in Bruchsal. Seine Geschichte hat er in einem Buch aufgeschrieben, sie wurde als "Hitlerjunge Salomon" erfolgreich verfilmt und doch kann man das Schicksal dieses...

Lokales
Zeitzeugen Siegfried Wittenburg referiert über sein Leben in der ehemaligen DDR  Foto: ps

Vortrag des Zeitzeugen Siegfried Wittenburg über sein Leben in der ehemaligen DDR
„Die Sehnsucht nach Freiheit war groß“

Winnweiler. Am 24. September hat Siegfried Wittenburg seine Zeitzeugenreise in Rheinland-Pfalz am Wilhelm-Erb-Gymnasium in Winnweiler begonnen. Aus Anlass von „30 Jahre Mauerfall“ wurde Schülern der 13. Jahrgangsstufe das Leben in der DDR anhand seiner beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotos präsentiert. Gleich das erste Foto zeigte den Grundschüler Wittenburg auf einem Klassenfoto als einen der wenigen ohne Pionier-Uniform. Der Zeitzeuge führte dies auf die religiöse Überzeugung seines Elternhauses...

Lokales

Bernard Zimmerman erzählt die Geschichte seines Vaters Herman
„It’s great to be alive“

Es war schon eine besondere Geschichtsstunde, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b des Alfred-Delp-Schulzentrums mit Bernard Zimmerman erleben durften. Als Zeitzeuge der 2. Generation erzählte er ihnen die Geschichte seines Vaters Herman Zimmerman. Obwohl er viele Male zuvor seinen Vortrag an der Schule gehalten hatte und auch in diesem Jahr zwei weitere 10. Klassen besuchte, war diese auch für Herrn Zimmerman ganz besonders. Dieses Mal war auch seine Tochter unter den Zuhörern, die...

Lokales

Stadtmuseum Villa Böhm im Gespräch mit dem Zeitzeugen Erich Lemke
Lebenserinnerungen von Erich Lemke

Neustadt. Am 30. Januar 1945 erfolgte die größte Seenot-Rettungsaktion bislang beim Untergang des Flüchtlingsschiffs „Wilhelm Gustloff“. Am Mittwoch, 30. Januar, um 17 Uhr lädt das Neustadter Stadtmuseum in der Villa Böhm zu einer Veranstaltung mit dem Neustadter Erich Lemke, einem der letzten noch lebenden Zeitzeugen, ein. Die Neustadter Journalistin Heike Klein beleuchtet in einem Gespräch mit Erich Lemke dessen Lebenserinnerungen. Gleichzeitig wird eine kleine Ausstellung mit Fotos,...

Lokales

„Ich brauche nichts, morgen Abend sind wir wieder daheim“-
Zeitzeuge Kurt Maier über die Deportation nach Gurs

Die 70 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10, 11 und 12 lauschten gebannt den Worten von Kurt S. Maier, der – bereits zum zweiten Mal – am Leibniz-Gymnasium über seine Kindheit in Kippenheim und deren abruptes Ende am 22. Oktober 1940 berichtete. Der heute 88-jährige besucht jedes Jahr im Oktober rund 10 badische Schulen, um mit den jungen Leuten über die Erfahrungen seiner Jugend ins Gespräch zu kommen. Kurt Maier lebt heute in Washington D.C., wo er nach wie vor seiner Arbeit als...

Lokales
Melo Danze, Karam Abdullah, Angelika Nosal (v.l.n.r.)
2 Bilder

AWO Kreisverband Karlsruhe-Land e.V.
Vernissage zu "Eine Taube für Damaskus"

Bruchsal. Seit zwei Monaten war die Ausstellung „Eine Taube für Damaskus“ des syrischen Künstlers Karam Abdullah in den Räumen der Kreisgeschäftsstelle der AWO Karlsruhe-Land zu betrachten. Am Mittwoch, den 16. Mai lud die AWO nun zur offiziellen Vernissage. Die Geschäftsführerin Angelika Nosal konnte dabei am späten Nachmittag unter den zahlreichen Gästen unter anderem Stadträtin Helga Langrock als Vertreterin der verhinderten Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick nebst Vertretern...

Lokales

"Dann hieß es im Polizeifunk: Kein Unfall – es war ein Anschlag"
RAF-Zeitzeuge berichtet vor Schülern in Karlsruhe

Karlsruhe. Abiturienten der Friedrich-List-Schule Karlsruhe hatten am Mittwoch, 16.05.2018, ganz besonderen Besuch im Geschichtsunterricht. Ninas Opa Horst Born, der von 1968 bis 2011 Polizist war, mitten in der RAF-Zeit. Von dieser bewegten Zeit berichtete er den Schülern. Die Schülerin Nina referierte über die gesellschaftliche Entwicklung in den 60er Jahren sowie die Entstehung der RAF. Horst Born ergänzte die von seiner Enkelin vorgetragenen Fakten immer wieder durch eigene Erfahrungen....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.