Wildunfall

Beiträge zum Thema Wildunfall

Blaulicht
Wildunfall bei Grumbach / Symbolfoto

Grumbach: Wildunfall endet tödlich
Wildschweine krachen in Ford

Grumbach. Am frühen Dienstagabend, 23. Februar,  befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Ford die B270 von Idar-Oberstein kommend in Richtung Lauterecken. In Höhe des Steinbruchs rannte plötzlich eine Rotte von Wildschweinen über die Straße. Der Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern und krachte mit zwei Tieren aus der Rotte zusammen.  Wildunfall auf B270 endet tödlich für ein TierEines der Tier verendete nach dem Zusammenstoß mit dem Ford an der Unfallstelle, das zweite Tier rannte in den...

Blaulicht
Foto: Pixabay

Wildunfall bei Aschbach
Beim Ausweichen in Leitplanken gefahren

Lauterecken. "Bei einem Wildunfall nicht mit dem Fahrzeug von der Straße abkommen!" empfiehlt die Polizei. Das Risiko für die Gesundheit der Insassen erhöht sich neben der Straße. Auch der materielle Schaden ist nicht selten größer als bei einer Kollision mit einem Wildtier. Der Verkehrsteilnehmer kann regelmäßig nicht wirklich die Gefahren seitlich seiner Fahrroute wahrnehmen. Bäume sieht man, jedoch zum Beispiel Verrohrungen im Straßengraben nicht. Und gerade die feststehenden Objekte sind...

Ratgeber
Im Herbst ist mit vermehrtem Wildwechsel zu rechnen.

Erhöhte Unfallgefahren im Herbst
Wildunfälle mehren sich

Herbst. Nach der Zeitumstellung von Sommerzeit auf die Normalzeit fahren viele Menschen nicht mehr im Dunkeln zur Arbeit, sondern während der Morgendämmerung. Dann sind vermehrt Wildtiere unterwegs. Der Deutsche Jagdverband warnt in diesem Zusammenhang vor erhöhter Gefahr für Wildunfälle. Dabei könnten viele Unfälle mit wild lebenden Tieren vermieden werden. Was jeder Autofahrer beherzigen sollte, um diese Unfallbilanz positiv zu beeinflussen, sagen ARAG Experten. Wildwechsel: So verhält man...

Blaulicht
Ein Stück Wild kann jedem ins Auto springen, man muss sich aber drum kümmern, dass das Tier von seinen Qualen erlöst wird.

Reh wird erst nach 90 Minuten von seinen Qualen erlöst
Angefahrenes Wild am Fahrbahnrand liegen gelassen

Becherbach/Pfalz. Mit einem Reh ist am frühen Mittwochmorgen ein Fahrzeugführer auf der L 385 zwischen Römerhof und Gangloff kollidiert. Das Tier blieb verletzt am Fahrbahnrand liegen. Der Verkehrsteilnehmer fuhr weiter. Er informierte weder den zuständigen Jagdpächter noch alternativ die Polizei, wozu er nach dem Landesjagdgesetz verpflichtet gewesen wäre. Der junge Mann erhält nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige, wobei der Tierschutzgedanke, dem Tier Schmerzen zu ersparen, im Vordergrund...

Lokales
Lucky im Winter.

Luchs Lucky im Pfälzerwald überfahren
Tod bei Elmstein

Helmbach. Bei Helmbach , das zur Gemeinde Elmstein gehört, wurde der Luchs Lucky am Montagabend angefahren und starb, das teilt jetzt die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz mit. Der Kuder Lucky jagte einem Reh hinterher. Beide Tiere sprangen unvermittelt auf die Landstraße und wurden dort von einem Auto angefahren. Am Auto entstand ein Blechschaden, der Fahrer blieb unverletzt. Dem Förster Reinhard Scherr vom Revier Klosterwald wurde der Wildunfall mit Luchs gemeldet. Er informierte das...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.