Torwächterhaus

Beiträge zum Thema Torwächterhaus

Lokales
(v.l.): Herbert Witzemann (Stellvertretender Schriftführer), Sebastian Knab (Beisitzer), Petra Lindig (Schatzmeisterin), Markus Eyholzer (Geschäftsführer), Uschi Gondorf (Stellvertretende Schatzmeisterin), Andreas Ruppell (Stellvertretender Vorsitzender), Miriam Müller (Beisitzerin), Susanne Schnell (Schriftführerin) und Heiko Katz (Vorsitzender) - es fehlt Beisitzer Alexander Loesch.

Heiko Katz ist neuer Vorsitzender
Neuer Vorstand der ARGE Durlach

Durlach. Bei der ersten Mitgliederversammlung unter freiem Himmel in der Vereinsgeschichte zeigte sich das ARGE-Team aus Durlach guten Mutes, die Herausforderungen der Zeit zusammen mit seinen Mitgliedern erfolgreich zu meistern. Der bis dato amtierende stellvertretende Vorsitzende Heiko Katz begrüßte auf dem Vereinsgelände des Musikvereins Durlach-Aue am 22. Juli 25 Vertreter der Mitgliedsvereine. Im Anschluss teilte er mit, dass Wolfgang Herb als bisheriger ARGE-Vorsitzender nicht zur...

Lokales
v.l.n.r. Malisius, Mittelhamm, Cordier, Leitz, Dr. Dilger, Lippik, Felber; es fehlt: Paland

Robin Cordier übernimmt den Vorsitz von Günther Malisius
Neuer Vorstand beim "Freundeskreis Pfinzgaumuseum"

Durlach. Bei seinen turnusmäßigen Vorstandswahlen am 4. März in der Durlacher Karlsburg wählte die Mitgliederversammlung unter der Wahlleitung von Dr. Ernst Bräunche, Leiter des Stadtarchivs Karlsruhe, den 42-jährigen Betriebswirt und bisherigen Stellvertreter Robin Cordier einstimmig als neuen Vorsitzenden. Günther Malisius wurde auf eigenen Wunsch nach 29 Jahren Vorsitz hinter Marlis Lippik und Mirko Felber nun zum 3. Stellvertreter gewählt. Als Kassenwart bzw. Schriftführerin wurden jeweils...

Lokales
Blick auf einen Teil der Durlacher Geschichte foto: Archiv/GM

Geplantes Bauvorhaben wird nicht umgesetzt / Stadt kauft das Gebäude
„Torwächterhaus“-Geschichte geht weiter

Durlach. Das häufig als „Torwächterhaus“ bezeichnete Gebäude in der Durlacher Ochsentorstraße 32 soll durch einen Neubau erhalten und erweitert sowie künftig für gemeinnützige und stadthistorische Zwecke genutzt werden. Dazu hat der Gemeinderat vergangene Woche einstimmig beschlossen, das Anwesen für 399.000 Euro zu kaufen. Voraussetzung ist, dass die Spenden aus der Bürgerschaft in aktueller Höhe von 118.000 Euro gesichert sind. Mit dem Beschluss wurde die Verwaltung gleichzeitig beauftragt,...

Lokales
Das Objekt

Gemeinderat beschließt Kauf des Anwesens /Spenden und Nutzungskonzept geben den Ausschlag
Stadt Karlsruhe erwirbt das "Torwächterhaus" in Durlach

Durlach. Das häufig als "Torwächterhaus" bezeichnete Gebäude in der Durlacher Ochsentorstraße 32 soll durch einen Neubau erhalten und erweitert sowie künftig für gemeinnützige und stadthistorische Zwecke genutzt werden. Dazu hat der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung am gestrigen Dienstag, 9. April, einstimmig beschlossen, das Anwesen für 399.000 Euro zu kaufen. Voraussetzung ist, dass die Spenden aus der Bürgerschaft in aktueller Höhe von 118.000 Euro gesichert sind. Mit dem Beschluss...

Lokales
OB und Robin Cordier bei der Unterschriften-Übergabe
2 Bilder

Geschichte bewahren: Karlsruher OB bekam Unterschriftenliste überreicht
Abriss des alten Torwächterhauses in Durlach bewegt die Gemüter

Durlach. Es ist ein Aufreger-Thema in der Region: Der geplante Abriss des alten Torwächterhauses in Durlach. Damit wird - so die Meinung vieler - wieder ein Teil der Geschichte geopfert! Nicht von der Hand zu weisen ist der Hinweis von Historikern, dass mit dem geplanten Neubau der gewachsenen Struktur der historischen Altstadt Durlachs sprichwörtlich wieder ein Zahn gezogen wird - in diesem Fall das Torwächterhaus in der Ochsentorstraße 32 - ein Gebäude mit historischer Bedeutung für Durlach....

Lokales
Blick auf das Gebäude

Abriss oder nicht? Torwächterhaus in der Durlacher Ochsentorstraße
Durlacher Geschichte im Blickpunkt

Durlach. Engagement von Historischem Verein, Unterschriftenaktion des „Arbeitskreises Stadtbild Durlach“, Bürger-Appelle oder auch Leserbriefe: An der Debatte um das Torwächterhaus in der Durlacher Ochsentorstraße (das „Wochenblatt“ berichtete mehrfach) entfaltet sich derzeit die ganze Problematik beim Umgang mit historischen Gebäuden in Karlsruhe. „Wenn dieses Torwächterhaus – das offensichtlich in weiten Teilen erhalten ist, auch wenn es aus unerfindlichen Gründen nicht offiziell als...

Lokales
Günther Malisius (li.) und Ullrich Müller vom Historischen Verein Durlach möchten sich mit dem geplanten Abriss des Hauses von 1800 (im Hintergrund) an der Stadtmauer nicht abfinden.

Historisches Durlacher Gebäude soll weichen / Online-Petition für Erhalt gestartet
Durlacher Torwächterhaus vor Abriss retten

Durlach. Günther Malisius und Ullrich Müller vom „Freundeskreis Pfinzgaumuseum – Historischer Verein Durlach“ sind empört. Der Grund: Es existiert eine Abrissgenehmigung für das frühere Torwächterhaus an der Ochsentor-/Ecke Pfinzstraße. Das historische Gebäude wurde um 1800 anstelle des früheren Zollhauses am Ochsentor gebaut. Dieses soll nun, so die Planungen, einem doppelt so großen Neubau weichen. „Das kann nicht sein. Gerade bei solch sensiblen Dingen, wo es um die Historie und das Ortsbild...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.