Ruhestand

Beiträge zum Thema Ruhestand

Lokales
Stadtbürgermeister Benjamin Seyfried mit Doris Forger und seinem Vorgänger Thomas Wollenweber (v.r.n.l.).
2 Bilder

Doris Forger wurde offiziell verabschiedet
Kleine Feierstunde

Annweiler. Nach nahezu 19 Jahren bei der Stadt Annweiler am Trifels, konnte in einer kleinen Feierstunde am vergangenen Freitag Doris Forger offiziell in den Ruhestand verabschiedet werden. Frau Forger war seit dem 16. April 2002 bei der Stadt Annweiler am Trifels im Vorzimmer des jeweiligen Stadtbürgermeisters beschäftigt. Für viele Bürgerinnen und Bürger war sie stets die erste Anlaufstelle bei Fragen oder Problemen. Neben dem allgemeinen Büromanagement, der Unterstützung bei der...

Lokales
Bürgermeister Christian Burkhart (rechts) verabschiedete den Fachbereichsleiter und FCK-Fan Jürgen Kölsch mit dem Buch „Betzenberg“.

Fachbereichsleiter Jürgen Kölsch in den Ruhestand verabschiedet
Der Verbandsgemeinde ein Arbeitsleben lang treu

Jürgen Kölsch war nahezu von Beginn an dabei: 1972 wurde die Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels gegründet, zwei Jahre später begann Kölsch seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten in der neuen Annweilerer Behörde. In verschiedenen Funktionen, zuletzt als Fachbereichsleiter, blieb er der Verbandsgemeindeverwaltung sein ganzes Arbeitsleben lang treu. Ende Januar 2021 wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Christian Burkhart skizzierte den Werdegang von Jürgen Kölsch in...

Lokales
Klaus Eichberger mit seiner Frau bei der feierlichen Verabschiedung im großen Ratssaal der Stadt Annweiler.

Klaus Eichberger - mit Leib und Seele für den Wald
Wohlverdienter Ruhestand

Annweiler. Nach über 46 Berufsjahren bei der Stadt Annweiler und der Trifels Natur GmbH wurde Forstwirt Klaus Eichberger in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit September 1974 arbeitete Klaus Eichberger im und für den Bürgerwald der Stadt Annweiler. Von 1974 bis 2007 war Klaus Eichberger beim städtischen Forst beschäftigt, bevor er mit Gründung der Trifels Natur GmbH im Jahre 2007 zur städtischen Forst-GmbH wechselte und dort bis zu seiner Rente Ende Dezember 2020 arbeitete....

Ratgeber

Bundesrat hat der Anpassung zugestimmt
Mehr Rente ab 1. Juli

Rente. Um 3,45 Prozent steigen die Renten im Westen ab 1. Juli. Der Bundesrat hat am Freitag, 5. Juni, der Rentenanpassung zugestimmt. Damit profitieren die Rentner von der guten wirtschaftlichen Entwicklung und den deutlichen Lohnerhöhungen des letzten Jahres in Deutschland. Trotz der Corona-Pandemie ist auf die gesetzliche Rentenversicherung auch in ungewissen Zeiten Verlass. Auch die über 640 000 Rentner der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz können sich über diese gute Nachricht...

Lokales
Pfalzkiste mit Nützlichem aus den Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz zum Abschied: Egon Fink (rechts) und der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder

Egon Fink in den Ruhestand verabschiedet
Im Zeichen des Pfälzer Tabaks

Pfalz. Der Tabakbausachverständige für die Pfalz, Egon Fink, wurde vom Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder in den Ruhestand verabschiedet. Er habe eine Sonderstellung im Portfolio des Bezirksverbands Pfalz eingenommen, so Wieder. Die pfälzischen Tabakerzeuger seien auf seine Arbeit angewiesen. Er dankte Fink für sein langjähriges Engagement, er habe sich verdient gemacht. Beim Tabakbausachverständigen handele es sich um eine Landesaufgabe, die vom Bezirksverband Pfalz erfüllt werde; nun wolle...

Lokales
In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet: Harald Schönig, das Neustadter Redaktionsteam mit Christiane Diehl und Markus Pacher sowie Chefredakteur Ulrich Arndt.
2 Bilder

Harald Schönig in den Ruhestand verabschiedet
Mister Stadtanzeiger geht von Bord

Von Markus Pacher Neustadt. „Er hat nicht nur für den Stadtanzeiger gearbeitet, er hat für den Stadtanzeiger gelebt“, resümierte Chefredakteur Ulrich Arndt bei der Verabschiedung von Harald Schönig in den wohlverdienten Ruhestand. Über einen Zeitraum von 27 Jahren hat er das Gesicht unserer Zeitung mit seinen Berichten und Bildreportagen wie kein anderer geprägt. Als Mister Stadtanzeiger wird er nicht nur seinen Kollegen in bester Erinnerung bleiben, sondern auch der Neustadter Bevölkerung, bei...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.