Radiomuseum

Beiträge zum Thema Radiomuseum

Ausgehen & Genießen
2 Bilder

Radiomuseum zeigt an Obermoscheler Weihnachtsmarkt 3o. November und 1. Dezember besonderes Rundfunkgerät
Löwe Opta Rheingold 52

Obermoschel. Eigens für den Weihnachtsmarkt in Obermoschel holt Hermann Nagel vom Radiomuseum ein besonderes Stück aus dem Archiv: Es ist ein Löwe Opta Rheingold 52. Gebaut wurde es 1951/1952 in Düsseldorf. Edel in der Benennung, eine zeitlos schöne Form und super im Klang, so könnte man das Radio auch beschreiben. Vor dem zweiten Weltkrieg waren deutsche Rund- funkempfänger weltweit sehr gefragt. Die bekannte "Deutsche Qualität" hatte sich herumgesprochen und große Bedeutung für einen Käufer....

Lokales
Hermann Nagel mit Ehefrau

Radioraritäten und Sonderausstellungen
Zehn Jahre Radiomuseum

Obermoschel. Es ist etwas Besonderes und ein Anziehungspunkt für Gäste weit über die Region hinaus: Das private Radio-Museum von Hermann Nagel besteht im Dezember zehn Jahre lang. 2008, anlässlich des Weihnachtsmarktes öffnete Hermann Nagel im kleinen, aber feinen Raum des Rathauses der kleinsten pfälzischen Stadt dieses Haus für die „Pioniere des Rundfunks“. Auf rund 40 Quadratmeter sind etwa 200 Exponate aus früheren Rundfunkepochen -von der Anfangszeit bis in die 7oer Jahre- aufgereiht und...

Lokales
7 Bilder

1o Jahre Radio-Museum Nordpfalz in Obermoschel
Danke für Unterstützung und Mithilfe

1o Jahre Radiomuseum der Nordpfalz am Marktplatz Obermoschel Obermoschel. Es ist etwas Besonderes und ein Anziehungspunkt für Gäste weit über die Region hinaus: Das private Radio-Museum von Hermann Nagel besteht im Dezember 1o Jahre lang. 2oo8 anläßlich des Weihnachtsmarktes öffnete Hermann Nagel im kleinen, aber feinen Raum des Rathauses der kleinsten pfälzischen Stadt dieses Haus für die "Pioniere des Rundfunks". Auf rund 4o Quadratmeter sind etwa 200 Exponate aus früheren Rundfunkepochen...

Lokales
Eduard Hofmann vom Radiomuseum in Reichenbach mit dem berühmten „Katzenkopf“ von „Telefunken“, eines von 500 Geräten der Sammlung.  foto: Knopf

Wird verkleinert oder ganz geschlossen in Waldbronn?
Das Radiomuseum schließt vorerst seine Pforten

Waldbronn. In Bälde könnte das Radiomuseum Waldbronn Geschichte sein. Die Einrichtung mit rund 500 Exponaten schließt vorerst nach fast 30 Jahren seine Pforten. Am Mittwoch, 24. Oktober, ist das vorerst letzte Mal von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Anschließend entnimmt ein privater Sammler eine Vielzahl seiner Geräte. Wie es danach weitergeht, entscheidet anschließend der Gemeinderat Waldbronn. Denn der kommunale Sparzwang kommt auch hier zum Ausdruck: Entweder wird das Museum in Reichenbach ganz...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.