Nationalsozialismus

Beiträge zum Thema Nationalsozialismus

Lokales
Häufige Endstation: Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau  Foto: Ron Porter/Pixabay

Online-Gedenkbuch zur NS-Zeit des Bezirksverbands
Geschichte der Opfer

Pfalz. Als virtuelles Mahnmal in der Pfalz hat der Bezirksverband Pfalz ein Online-Gedenkbuch initiiert, das zur permanenten Erinnerung an die Opfer und Verbrechen des Nationalsozialismus aufruft. Das Projekt wird vom Archivar des Regionalverbands Ulrich Burkhart betreut. Es ist allen Opfergruppen gewidmet und wird ständig fortgeschrieben. In einem fortwährenden Prozess wird das Schicksal all jener Menschen aufbereitet und online präsentiert , die in der Pfalz nationalsozialistischer Repression...

Lokales
Lernort Zivilcourage & Widerstand Kislau

Keine gesamtstaatliche Relevanz, keine Bundesgelder für den Lernort Kislau
Droht das Projekt zu scheitern?

Bad Schönborn. Ein herber Rückschlag für den Verein Lernort Zivilcourage & Widerstand: Für die Errichtung eines Lernorts auf dem Areal des ehemaligen Konzentrationslagers Schloss Kislau bei Bruchsal werden bis auf Weiteres keine Bundesmittel fließen: Wie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem Trägerverein Lernort Zivilcourage & Widerstand am 7. Dezember mitteilte, wurde deren Antrag auf Gewährung von...

Lokales

GEDICHT DES TAGES
Zur Reichspogromnacht

In der Nacht vom 09.11. auf den 10.11. 1938 fand das Schlimmste statt, was je ein Mensch einer Religionsgemeinschaft tat.. Es ist Zeit zu erinnern. Wirklich erinnern... Darum teile ich folgendes Gedicht. Die Backsteine die backsteine sind leise geworden sie fraßen das leid. die backsteine fürchteten sich vor kreischenden flammen doch feuer nahm ihnen das rot das blut und die leiber den hass den er brachte die angst und die not der tod ist ein tor aus deutschland. ein germane ein arier, ein...

Lokales
Die Gedenkstätte für NS-Opfer.  Foto: ps

Tag des offenen Denkmals in Neustadt
Gedenkstätte für NS-Opfer

Neustadt. Am nächsten Sonntag, 13. September, ist der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“. Offiziell findet der Tag in diesem Jahr – coronabedingt - nur virtuell statt. Die Gedenkstätte für NS-Opfer hat sich aber kurzfristig entschlossen, zum „Tag des offenen Denkmals“ die Toren zu öffnen. Das Eisengittertor der Gedenkstätte für NS-Opfer im Quartier Hornbach öffnet sich für Besucher von 11 bis 17 Uhr. Weitere Infos unter 0172 7474419. pac

Lokales
Zeitzeuge Sally Perel  im St. Paulusheim Bruchsal
4 Bilder

Holocaust-Überlebender Sally Perel mit beeindruckendem Vortrag im St. Paulusheim Bruchsal
"Auschwitz war ein Selbstmord der deutschen Kultur"

Bruchsal. Salomon "Sally" Perel ist ein Jude, der 1925 im niedersächsischen Peine geboren wurde und unter falscher Identität das Dritte Reich überlebt hat. Heute ist „Hitlerjunge Salomon“ 94 Jahre alt, lebt in Israel und kommt regelmäßig nach Deutschland, um Vorträge vor Schulklassen zu halten - wie am Mittwoch im St. Paulusheim in Bruchsal. Seine Geschichte hat er in einem Buch aufgeschrieben, sie wurde als "Hitlerjunge Salomon" erfolgreich verfilmt und doch kann man das Schicksal dieses...

Ausgehen & Genießen
Symbolbild

Stadtarchiv Speyer zeigt Wanderausstellung im Rathaus
Pfälzische Landeskirche im Nationalsozialismus

Speyer. Die Stadt Speyer arbeitet derzeit ihre Geschichte in der NS-Zeit auf. In der geplanten Veröffentlichung sollen neben der Stadtverwaltung, Schulen und Vereinen auch Speyerer Institutionen wie das Historische Museum der Pfalz, die Landesbibliothek und die Kirchen behandelt werden. Vor diesem Hintergrund präsentierte das Kulturelle Erbe – Stadtarchiv Speyer die Wanderausstellung der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) mit dem Titel „Protestanten ohne Protest“....

Ausgehen & Genießen

100 Jahre Ende Erster Weltkrieg
Felix zieht in den Krieg - Gewandete Lesung mit Michael Landgraf im Rathaus Limburgerhof

Am 7. November, 19 Uhr im Kleinen Kultursaal Limburgerhof (Rathaus), Burgunder Platz 2 veranstaltet der Historische Verein Limburgerhof in Zusammenarbeit mit der Kreis-Volkshochschule eine Lesung anlässlich 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges.  Michael Landgraf nimmt in seiner Erzählung „Felix zieht in den Krieg“ Leserinnen und Leser mit auf eine Reise in die Welt vor 100 Jahren. Er geht dabei dem Ersten Weltkrieg als der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ und dem Versailler Frieden als...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.