Alles zum Thema Nachhaltigkeit

Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit

Lokales
„Pflücken erlaubt“ statt „Betreten verboten“. So lautet das Motto der Stadt Andernach.

Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit in Bad Bergzabern
Die „essbare Stadt“

Bad Bergzabern. Omelette mit Pellkartoffeln, Kräuterquark und Salat - ein leckeres Sommeressen. Man stelle sich vor, Petersilie und Schnittlauch für den Quark nicht im Supermarkt zu kaufen, sondern die Kräuter auf einem kleinen Spaziergang durch die Stadt einfach abzuschneiden. Das wäre superfrisch, kostenlos und regional. Auf dem Weg zum Rathaus wären auch die Pflücksalate schon erntereif und könnten in eine Schüssel gepackt und mit nach Hause genommen werden. Um für Nachschub zu sorgen, sät...

Ratgeber
Frisches Gemüse

Lokal, saisonal genießen und die Umwelt schonen
Saison für Obst und Gemüse

Einkaufen. Wann hat heimisches Obst und Gemüse Saison? Dieser Frage geht Dr. Annette Neubert, Ernährungswissenschaftlerin im Nestlé Ernährungsstudio, nach. Saisonkalender können bei der Suche nach regionalen Händlern helfen. Sie geben einen guten Überblick, in welchen Monaten bestimmte Obst- und Gemüsesorten in Deutschland geerntet werden und erhältlich sind. Die Entscheidung für saisonale Lebensmittel habe zudem mehrere positive Aspekte. Beispielsweise ist der Anbau regionaler, saisonaler...

Ratgeber
 Im Sommer 2018 wurde das  modernisierte  WertstoffWirtschaftszentrum Süd durch Landrat Dietmar Seefeldt eingeweiht.
9 Bilder

Abgabe in zwei WertstoffWirtschaftszentren des Landkreises Südliche Weinstraße möglich
Umweltgerechte Müllentsorgung

Nachhaltigkeit. Im Landkreis Südliche Weinstraße gibt es zwei WertstoffWirtschaftszentren, das WWZ Nord bei Edesheim und das WWZ Süd bei Billigheim-Ingenheim. Bei beiden Anlagen wird eine Vielzahl von Wertstoffen und Abfällen angenommen. Dazu gehören zum Beispiel Grünabfälle, Elektrogeräte, Metalle, Papier und Kartonage, Altholz, Altreifen, ölverschmutzte Betriebsmittel, unbelasteter Bauschutt, Direktanlieferungen von Restabfällen und Sperrmüll und vieles mehr. Zahlreiche Wertstoffe können...

Lokales
Äpfel stehen in den nächsten Monaten beim Wochenblatt in der Pfalz und in Baden in einer unregelmäßigen Serie im Mittelpunkt.

Das geht uns alle an
Deutschland ist ein Apfelland

Deutschland ist ein Apfelland. "An apple a day keeps the doctor away": Übersetzt bedeutet das in etwa, dass der tägliche Genuss eines Apfels gesundheitsfördernd sein soll. Ist das so? Symbolik, Selbstversuche, Apfelsorten, Streuobstwiesen, Rezepte, Saftherstellung und vieles mehr: Äpfel stehen nicht nur überall in der Pfalz und in Baden, sondern in den nächsten Monaten auch im Wochenblatt als unregelmäßige Serie im Mittelpunkt. Alle Artikel rund um das süß-säuerliche Kernobst finden sich nicht...

Ratgeber
Schwalbenschwanz.

Insektenfreundliches Einkaufen
Lass brummen

Insekten. Es summt und brummt immer weniger in unseren Landschaften – das haben zahlreiche Menschen erkannt und möchten zum Schutz von Biene, Hummel und Libelle beitragen. Was viele nicht wissen: Insektenschutz geht auch beim Einkaufen. Wer zum Beispiel im Supermarkt ein paar Tipps beherzigt, kann zum Schutz der Lebensräume vieler Insektenarten beitragen. „Wenn wir alle beim Einkaufen ein paar Dinge berücksichtigen, leisten wir einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz“, sagt Katrin...

Lokales
Mit vereinten Kräften: Gerda Schäfer , Bürgermeisterkandidat Hermann Augspurger und Ursula Schulz. (v.l.n.r.)

Drei Rosenstöcke im Wingert in der Pfalzgrafenstraße
Blühende Farbtupfer

Bad Bergzabern. Wie man mit einfachen Mitteln zur Verschönerung des Stadtbilds beitragen kann, zeigen Gerda Schäfer (SPD), Ursula Schulz (Bündnis 90 / Die Grünen) und Bürgermeisterkandidat Hermann Augspurger (FWG): Sie pflanzten am Donnerstag letzte Woche drei Rosenstöcke im Wingert in der Pfalzgrafenstraße. „Die blühenden Farbtupfer werten den Blick für Spaziergänger, Besucher und Anwohner auf“, meint Gerda Schäfer. Und Ursula Schulz fügt hinzu: „Auch die Bienen haben etwas davon, da sie in...

Ratgeber

Plastik vermeiden
Seife statt Duschgel

Nachhaltigkeit. Plastik ist mittlerweile überall, an Straßenböschungen und Wegrändern, im Wald und auf den Feldern, in Flüssen und Seen. Sogar in der Nahrung entdeckten Forscher Mikroplastik, zum Beispiel in Meersalz, Fisch und sogar in Mineralwasser. Aber wie gelangt es dahin? Ein Großteil des Plastiks wird nicht wiederverwertet, sondern in andere Länder exportiert. Dort wird nur ein geringer Teil recycelt. Der Rest wird verbrannt oder in der Natur entsorgt, meist im Meer. Fische und andere...

Ratgeber
Das Fahrrad eignet sich bestens für kurze Strecken und längere Ausflüge.

Am 3. Juni ist Tag des Fahrrads 2019
Umwelt schonen mit dem Fahrrad

Von Laura Braunbach Fahrrad. Das Fahrrad ist das gesündeste Fortbewegungsmittel: es stärkt die Muskulatur, man kommt an die frische Luft, ob mit der Familie durch Stadt, Park oder Wald. So mancher fährt das Rad das ganze Jahr bei Wind und Wetter, andere holen den Drahtesel erst anlässlich warmer Temperaturen aus dem Keller. Klar ist jedoch, Fahrradfahren schont die Umwelt. Deshalb wird das Vehikel am Montag, 3. Juni, mit dem europäischen Tag des Fahrrades präsentiert. Seit 1998 wird der...

Ratgeber
Die Altglascontainer im Kreis Südliche Weinstraße sind alle mit speziellen Lärmschutzklappen ausgestattet.

Sortenreine Erfassung ist wichtig für die Wiederverwertung
Altglasverwertung im Landkreis

Nachhaltigkeit. Altglas ist der wichtigste Rohstoff für die Herstellung neuer Glasverpackungen und neben Papier das klassische Recyclingmaterial. „Jede Glasverpackung besteht heute im Schnitt zu rund 60 Prozent aus Recyclingglas, grüne sogar aus bis zu 90 Prozent“, so die Aussage des für die Erfassung des Einwegglases zuständigen Dualen Systems. Wesentlicher Vorteil hierbei ist, dass das Altglas beliebig oft recycelt werden kann. Hierfür muss Altglas richtig erfasst werden, damit im...

Ratgeber

Netzwerk Nachhaltigkeit gibt Tipps
Sag's mit Blumen - ohne Gift!

Nachhaltigkeit. Wer freut sich nicht über einen farbenfrohen und duftenden Blumenstrauß? Egal ob zum Muttertag, Valentinstag, Geburtstag oder einfach als nette Geste zwischendurch – mit Blumen liegt man immer richtig. Doch die bunte Blütenpracht hat auch ihre Schattenseiten: Mittlerweile stammen die meisten Schnittblumen nicht mehr aus heimischem Anbau, sondern werden importiert. Oft aus Südamerika oder Afrika, da dort die klimatischen Bedingungen günstig und die Produktionskosten niedrig...

Lokales
Aus Wochenblättern lassen sich leicht kleine Osternester basteln. Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage!

Basteltipp: Wochenblatt wird zum Osternest
Nachhaltig und kinderleicht umgesetzt

Nachhaltigkeit. Ostern steht vor der Tür, der Wetterbericht verkündet Sonne pur und am langen Wochenende gibt es in der Pfalz und in Baden jede Menge zu erleben. Alles rund ums Thema Ostern, Infos zu Osterbräuchen, Veranstaltungstipps, Öffnungszeiten und vieles mehr kann man auf der Ostern-Themenseite entdecken. Viel Spaß beim Stöbern.  Anleitung: Wochenblatt in Osternest verwandelnSind Sie noch auf der Suche nach der perfekten Verpackung für kleine Ostergeschenke? Wir haben eine schnelle...

Lokales
Lukas und Josef Henrich, Gabriele Meder-Schumacher und Sara Schimpf stellten auf dem Frühlingsmarkt ihr Blütenpatenprojekt vor.

Der Verein „Storch und Natur Südpfalz“ bietet Blütenpatenschaften an
So einfach geht Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. Im Jahre 1973 wurde in Rheinland Pfalz der letzte Storch gesichtet. Im benachbarten Baden-Württemberg startete man bereits zwei Jahre später mit einem Weißstorch-Wiederansiedlungsprojekt. In dieser Storchenaufzuchtstation in Schwarzach absolvierte Frank Steigleder aus Vollmersweiler damals seinen Zivildienst. Zurück in seinem Heimatort beschloss er 1989 den „Verein zum Schutz des Weißstorchs Viehstrich“ e. V. zu gründen und wurde dessen 1. Vorsitzender. Unter seiner Leitung...

Lokales
Kompostierbare Naturfstoffe können energetisch verwertet werden.

Nachhaltige Weiterverarbeitung in Kompostierungs- oder Vergärungsanlagen
Entsorgung von Bioabfall im Landkreis

Nachhaltigkeit. Ein großer Teil unserer Abfälle im Haushalt sind kompostierbare wertvolle Naturstoffe. Mit deren Rückführung in den Naturkreislauf kann ein enormer Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet werden Noch immer landen zu viele Tonnen an Gemüse-, Obst- und Essensresten sowie Gartenabfällen im Restmüll. Sie werden dadurch der Verwertung in Kompostierungs- oder Vergärungsanlagen entzogen. Durch eine konsequentere Sortierung und Erfassung von Bioabfällen können nicht nur Nachhaltigkeit...

Ratgeber
Das Reduzieren von Plastikmüll ist ein großes Thema. Jeder kann hierzu seinen Beitrag leisten, etwa durch den Einkauf bei Hofläden.

Verpackungen vermeiden und die Umwelt schonen
Mit eigenen Behältern einkaufen

Umwelt. Es ist immer wieder ein großes Thema: das Reduzieren von Plastikmüll. Oft scheinen diese Probleme weit weg und viel zu groß, um sie zu lösen. Doch jeder kann seinen Beitrag leisten, zum Beispiel beim Einkaufen. Seine Lebensmittel in Plastiktüten zu verstauen, das muss nicht sein. Viel besser ist es, eine Stofftasche oder einen Korb von zu Hause mitzubringen und immer wieder zu verwenden. Der Kunde kann aber nicht erst an der Kasse umweltbewusst handeln, auch etwa an der Wurst- und...

Lokales
Der Wertstoffmüll des Landkreises Südliche Weinstraße wird in dieser hochmodernen Anlage der Firma MEILO sortiert.

Was kommt rein in die gelben Wertstoffsäcke und was passiert dann damit?
Mülltrennung im Landkreis

Nachhaltigkeit. Im Landkreis Südliche Weinstraße werden die gelben Wertstoffsäcke von der Firma SÜD-Müll GmbH & Co.KG im Auftrag des Dualen Systems Deutschland GmbH verteilt, alle vier Wochen eingesammelt und entsorgt. Aus der Abfallstatistik 2018 des Landkreises Südliche Weinstraße geht hervor, dass insgesamt 4.040 Tonnen Leichtverpackungen über die gelben Wertstoffsäcke erfasst wurden. Diese werden nach Gernsheim gebracht zu MEILO - Gesellschaft zur Rückgewinnung sortierter Werkstoffe...

Lokales

Landrat Seefeldt ruft zur Teilnahme auf
Initiative BecherBonus

SÜW. Da Einwegverpackungen zu einer immer größeren Belastung für die Städte und die Umwelt werden, unterstützt der Landkreis Südliche Weinstraße die Initiative „BecherBonus“ des Landes Rheinland-Pfalz. Landrat Dietmar Seefeldt ruft die gastronomischen Betriebe im Landkreis, bei denen Einwegbecher für Kaffee- oder Teegetränke zum Einsatz kommen, auf, sich an der Initiative „BecherBonus“ zu beteiligen. „Zudem wäre es natürlich wünschenswert, dass auch möglichst viele Kunden dieses System nutzen“,...

Lokales
Die Nachhaltigkeits-AG setzt sich für den Umweltschutz ein und heißt jeden willkommen, der sich informieren oder engagieren möchte.

Bad Bergzabern begibt sich auf einen zukunftsfähigen Weg
„Wir für die Stadt“

Bad Bergzabern. „Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“, so ein afrikanisches Sprichwort. Bad Bergzabern ist einer dieser kleinen Orte und es genügt, genau dort, wo man gerade ist, einfach anzufangen etwas zu verändern. Gut! Manch einer fragt sich: „Was kann ich alleine schon tun, um die Umwelt zu schützen und nachhaltig zu leben?“ Und so mancher nutzt eine solche Aussage, um sich aus der Verantwortung zu ziehen, aus...

Lokales
In der zehn Meter hohen Halle der Sortierungsanlage in Schifferstadt wird klassifiziert sortiert.
2 Bilder

Kostenloser Service der mit verantwortungsvoller Nutzung außerdem die Umwelt schützt
Papierentsorgung im Landkreis

Nachhaltigkeit. Die Abholung, Sortierung und Wiederverwertung von Altpapier steht im Landkreis Südliche Weinstraße den Einwohnerinnen und Einwohnern kostenfrei zu Verfügung. Papierentsorgung ist also ein Kinderspiel, wenn einige Dinge berücksichtigt werden. Außerdem kann mit der Verwertung von Papier und der Verwendung von wiedraufbereitetem Papier ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Nachhaltigkeit, der Einsparung von Ressourcen und dem Schutz von Natur und Umwelt geleistet werden....

Lokales

Passende Pflanzen für den Garten finden
Klimatische Herausforderung

Klingenmünster. Das Jahr 2018 stellte klimatisch eine besondere Herausforderung für die Gärtner und für deren Gartenpflanzen dar. Es wundert nicht, dass an den Verband der Gartenbauvereine vielfach der Wunsch herangetragen wurde, ein Seminar anzubieten das sich dem Thema „Passende Pflanzen für trockene Standorte und heiße Sommer“ widmet. Mit Klaus Körber, Landwirtschaftsdirektor an der LWG in Veitshöchheim, konnte ein Referent gewonnen werden, der sich schon seit vielen Jahren mit den...

Lokales

Problemabfälle von A bis Z

Umweltschutz. Problemabfällen von A wie Abbeizmittel bis Z wie Zink-/Kohle-Batterien: A: Abbeizmittel, Abflussreiniger, Alkali-/Mangan-Batterien, Antibeschlagmittel, Autobatterien, Autochrompflegemittel, Autowasch-/pflegemittel B: Backofenreiniger, Batterien D: Desinfektionsmittel, Dispersionsfarben (flüssig) E: Entfroster, Entkalker, Entwickler F: Farben (nicht ausgehärtet), Fensterputzmittel, Fixierbäder, Fleckentferner, Fotochemikalien, Frittierfette, Frittieröl, Frostschutzmittel,...