Nabu

Beiträge zum Thema Nabu

Lokales
Symbolfoto

NABU Kaiserslautern
Winterfuttertöpfe selbst füllen

NABU. Der NABU Kaiserslautern und Umgebung lädt am Samstag, 7. Dezember, zum gemeinsamen Erstellen von aufhängbaren Futtertöpfen für Vögel ein. Gerne können auch eigene Tontöpfe bis 18 cm Höhe und mit Loch mitgebracht werden. Das Befüllen und jeweils ein Topf stellt der NABU kostenlos zur Verfügung. Besonders eingeladen sind Kinder, mit denen zusammen die Töpfe auch bunt bemalt werden. Treffpunkt ist um 9 Uhr am katholischen Gemeindezentrum Erzhütten.ps Anmeldungen: Jürgen...

Ratgeber
Diestelfalter

Steinhummel und Ackerhummel am häufigsten beobachtet
Sommer der Wanderfalter

Insekten. Fluginsekten wie Schmetterlinge, Hummeln, Bienen und Fliegen wurden beim NABU-Insektensommer 2019 am häufigsten beobachtet. Wie im Vorjahr ist die Steinhummel Spitzenreiterin bei der Zählung im Frühsommer und die Ackerhummel im Hochsommer. Die zwei Wanderfalter Admiral und Distelfalter legten stark zu. Beispielsweise wurden an jedem zehnten Insektensommer Beobachtungspunkt Distelfalter beobachtet. Auch der schwarz-rot gezeichnete Admiral wurde deutlich häufiger gesichtet als im...

Lokales
Symbolfoto

Ohne schlüssiges Konzept Fällung von Bäumen für Unifläche unglaubwürdig
„Stadtnahe Waldflächen müssen erhalten bleiben“

Kaiserslautern. Soll Waldfläche neuen Gebäuden der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) weichen? Eine im im Ratsinformationssystem als Vorlage öffentlich einsehbare „Städtebauliche Untersuchung“ sieht dies vor. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) verneint diese Frage. Er bezeichnet die „Städtebauliche Untersuchung“ als unzureichend aus Naturschutzsicht. Sie sei vollkommen unflexibel in der Grundrissgestaltung des zukünftigen Gebäudes, negiere jede Möglichkeit, den...

Ratgeber
Amselfamilie
2 Bilder

Nicht jeder Jungvogel ist hilflos
Was tun bei Jungvogelfund?

Natur. Viele Jungvögel verlassen in diesen Tagen ihre mittlerweile eng gewordenen Nester und Nistkästen. Beim Naturschutzbund (NABU) in der Pfalz häufen sich währenddessen die Meldungen über vermeintlich hilflose Tiere. Doch vergleichsweise selten benötigen diese tatsächlich Hilfe, so der NABU. Die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest beziehungsweise ihre Bruthöhle bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Damit natürliche Feinde nicht alle der noch flugunfähigen...

Ratgeber
Streifenwanze.  Foto: NABU/H. May

NABU startet Aktion Insektensommer
Summer und Brummer zählen

Insekten. Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ startet der Naturschutzbund (NABU) vom 2. bis zum 11. August innerhalb seines Citizen Science-Projektes „Insektensommer“ erneut eine große Insektenzählung in Deutschland. Naturfans sind bundesweit aufgerufen die Summer, Brummer und Krabbler in ihrer Umgebung zu beobachten und unter www.insektensommer.de online zu melden. Oder über die kostenlose NABU-App „Insektenwelt“ für IOS und Android. Sie enthält über 120 in Deutschland häufige vorkommende...

Ratgeber
Ein Star am Nistkasten.  Foto: NABU/FHecker

Stunde der Gartenvögel mit Rekord-Beteiligung
Insektenfresser im Sinkflug

Ratgeber. Mit über 76.000 Teilnehmern erreicht Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion eine Rekord-Beteiligung. Aus über 51.000 Gärten wurden dem NABU und seinem bayerischen Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) über 1,6 Millionen Vögel gemeldet. Das Endergebnis liegt nun vor. So viele Vogelfreunde wie noch nie haben mitgemacht – ein Drittel mehr als im vergangenen Jahr. Wir freuen uns sehr über das riesige Interesse an der heimischen Vogelwelt. Die Rekord-Beteiligung zeigt, wie...

Lokales

Meldeaktion für Insekten
Zählen, was zählt

NABU. „Zählen, was zählt“ - unter diesem Motto lädt der Naturschutzbund (NABU) in diesem Jahr zu seiner bundesweiten Meldeaktion für Insekten ein. In diesem Jahr findet der Insektensommer in zwei Zählperioden von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 9. Juni, und von Freitag, 2., bis Freitag, 9. August, statt. Durch die Mitmachaktion soll eine kontinuierliche Erfassung der Insekten etabliert werden analog zur bekannten Stunde der Gartenvögel. Interessierte können dabei jeweils eine Stunde lang alle...

Ratgeber
Amseljunge im Nest
3 Bilder

Stunde der Gartenvögel zeigt, wie es um die Vogelbestände in Gärten und Parks steht
NABU-Rheinland-Pfalz kündigt erneut Vogelzählung an

Pfalz. Wer fliegt und piept in den rheinland-pfälzischen Gärten und Parks? Das soll die 15. Stunde der Gartenvögel zeigen. Der NABU Rheinland-Pfalz ruft von Freitag bis Sonntag, 10. bis zum 12. Mai, dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden. Im vergangenen Jahr hatten in Rheinland-Pfalz 2560 Vogelfreunde bei der Stunde der Gartenvögel mitgemacht und Ergebnisse aus 1640 Gärten gemeldet. Gemeinsam mit der Schwesteraktion, der „Stunde der Wintervögel“ handelt es...

Ratgeber
 Der NABU berät Vogelfreunde über Hilfsmaßnahmen um „Verschmutzungen“ durch Schwalbennester zu mindern. Hier: Rauchschwalben im Nest.  Foto: NABU/Bernhard Schiewe
3 Bilder

NABU bittet um Hilfe für die gefährdeten Glücksbringer
Schwalben im Anflug

Pfalz. Pünktlich zum Frühlingsbeginn kommen die Schwalben zurück nach Deutschland. Die beiden häufigsten Arten sind bei uns die Rauch- und die Mehlschwalbe. Mit der Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ zeichnet der Naturschutzbund (NABU) Schwalbenfreunde in der Pfalz aus, die den Tieren einen Lebensraum bieten und berät zu Hilfsmaßnahmen für die Flugkünstler. Seit Ende März kommen bereits die ersten Rauchschwalben, etwas später – ab Mitte April – dann auch die Mehlschwalben aus ihren fernen...

Ratgeber
Wollgras ist eine seltene Pflanze, die in Mooren wächst. Durch den Torfabbau wird ihr Lebensraum zerstört.
2 Bilder

Tipp für Klima- und Naturschutz
Torffrei gärtnern

Garten. Mit Beginn der Gartensaison 2019 steigt auch wieder der Bedarf nach Blumenerde. Was viele Hobbygärtner jedoch nicht wissen: In Blumenerden befinden sich oft große Mengen an Torf. Torfabbau ist einer der Gründe dafür, dass in Deutschland 95 Prozent aller Moore zerstört sind, darauf weist die NABU Regionalstelle Süd hin. Jährlich werden über drei Millionen Kubikmeter Torfblumenerde in Deutschland verkauft. Mittlerweile werden große Mengen an Torf aus den baltischen Staaten importiert, wo...

Lokales
Kohlmeise in einem Otterberger Garten
2 Bilder

Stunde der Gartenvögel - Nabu ruft Vogelfreunde auf zur Zählung
40 Prozent weniger Vögel

Naturschutz. Mit einer Gesamtfläche von über 10.000 Quadratkilometern, das entspricht immerhin drei Prozent der Fläche Deutschlands, kommt Gärten als Lebensraum für Tiere eine hohe Bedeutung zu. Amsel, Blau- und Kohlmeise und Haussperling sind bekannt und kommen in nahezu jedem Garten vor, doch es  gibt es weitaus mehr Arten. In der Zusammensetzung der heimischen Vogelwelt sind immer wieder Veränderungen zu verzeichnen. Zum vierzehnten Mal ruft der Nabu deutschlandweit auf, am zweiten...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.