Museum unterm Trifels

Beiträge zum Thema Museum unterm Trifels

Lokales
Dr. Sven Gütermann, Archivar und designierter Leiter des Museum unterm Trifels(li.) und der 1. Vorsitzende des Trifelsverein Marcus Ehrgott bei den Ausstellungsvorbereitungen der Reichskleinodien
2 Bilder

Ausstellung der Reichskleinodien im Museum
Winteröffnungszeiten

Annweiler. Mit dem fulminanten Ausstellungserfolg „Ärmel hochkrempeln, zupacken, aufbauen! – Die 1950er Jahre“ endeten die Sommeröffnungszeiten im Museum unterm Trifels. Wie bereits im letzten Jahr vorgesehen, sollen ab dem 5. Dezember die Winteröffnungszeiten beginnen. Erstmals seit langer Zeit, wird das Museum auch über die Winterzeit geöffnet sein. „Nur dank der großen Bereitschaft der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, konnte dies...

Lokales
Im Museum unterm Trifels freut man sich über neue Ausstellungsstücke

Referat über spektakuläre Neuzugänge des Museums
Weihnachtsvortrag

Annweiler. Das Museum unterm Trifels veranstaltet in Kooperation mit dem Trifelsfreunde e.V. den ersten Weihnachtsvortrag, welcher von nun an jedes Jahr in der Adventszeit stattfinden soll. Am Freitag 10. Dezember, um 19 Uhr, referiert PD Dr. Bernd Carqué (Universität Heidelberg) im Ratssaal im Rathaus über drei spektakuläre Neuzugänge des Museums unterm Trifels. Diese werden zum ersten mal der Öffentlichkeit präsentiert, und zwar der Trifels, Scharfenberg und Berwartstein in Zeichnungen des...

Ausgehen & Genießen
Glockenweihe in Annweiler

„Ärmel hochkrempeln, zupacken, aufbauen!“
Ausstellungsende

Annweiler. Die Ausstellung „Ärmel hochkrempeln, zupacken, aufbauen! – Die 1950er Jahre“ zeigt vor allem die Verhältnisse der Stadt Annweiler von Oktober 1949 – Dezember 1959. Die Situation der Trifelsstadt in dieser Epoche kann durchaus exemplarisch für viele andere Orte in Deutschland angesehen werden. Darüber hinaus wird Bezug auf die wichtigsten Ereignisse in Deutschland und der restlichen Welt genommen. Werbeplakate und Texte zur Stellung der Frau, der damals strengen Gerichtsbarkeit und...

Lokales
Mit Spaß und Freude, bieten zukünftig Steffi Harmard und Regina Baas einiges an kreativen Aktionen an – getreu dem Motto: „Kumme un Spaß hawwe“!

„Kunschdhaisl“ am Schipkapass
Neueröffnung

Annweiler. Wer kennt ihn nicht, einen der schönsten und idyllischsten Fotospots in unserer schönen Trifelsstadt: Der Schipkapass und die drei schönen Fachwerkhäuser, welche unser Museum unterm Trifels beherbergen. Ab dem 16. Oktober wird dieser Ort um ein kreatives und künstlerisches Angebot reicher: Das „Kunschdhaisl“ am Schipkapass öffnet erstmals von 11 bis 16 Uhr seine Tür. Steffi Harmard und Regina Baas werden unter dem Motto: „Kumme un Spaß hawwe“, vielfältige Angebote speziell für...

Lokales
Archivar und designierter Museumsleiter Dr. Sven Gütermann und Dr. Volker Taglieber mit dem gebundenen Briefkonvolut des 17./18. Jahrhunderts („Chronik der Wachtelmühle“).
3 Bilder

Übergabe historischer Dokumente
Bereicherung für Archiv und Museum

Annweiler. So etwas hält man nicht alle Tage in Händen: sorgfältig gesammelte und größtenteils sehr gut erhaltene Dokumente der Annweilerer Wachtelmühle aus mehreren Jahrhunderten, darunter ein gebundenes umfangreiches Briefkonvolut des 17./18. Jahrhunderts. Vielen Annweilerern ist die Mühle nahe dem Westkreisel Richtung Annweiler-Sarnstall besser bekannt als Papierfabrik Poerringer. Seit Generationen wird hier Spezialpapier für die Industrie und die Lebensmittelchemie hergestellt. 2020 wurde...

Lokales
Das neue Rathaus während des Wiederaufbaus
3 Bilder

„Ärmel hochkrempeln, zupacken, aufbauen!“ – Die 1950er Jahre
Museum unterm Trifels

Annweiler. Die Ausstellung „Ärmel hochkrempeln, zupacken, aufbauen! – Die 1950er Jahre“ zeigt primär die Verhältnisse der Stadt Annweiler von Oktober 1949 bis Dezember 1959. Die Situation der Trifelsstadt in dieser Epoche kann durchaus exemplarisch für viele andere Orte in Deutschland angesehen werden. Darüber hinaus wird Bezug auf die wichtigsten Ereignisse in Deutschland und der restlichen Welt genommen. Werbeplakate und Texte zur Stellung der Frau, der damals strengen Gerichtsbarkeit und...

Ausgehen & Genießen
Das Museum unterm Trifels Am Schipkapass

20 Jahre, 86 Ausstellungen und 103.000 Besucherinnen und Besucher
Museum unterm Trifels

Annweiler. Vor 20 Jahren, am 29. Juni 2001, wurde an einem lauen Sommerabend das Museum unterm Trifels eröffnet. Nach vielen negativen Schlagzeilen in den 1990er Jahren kam im Frühjahr 1998 die Wende. Trotz der von der kommunalen Aufsichtsbehörde diktierten Teilzeitarbeit konnten die insgesamt 24 Räumen auf rund 800 Quadratmeter innerhalb von drei Jahren mit einer modernen Präsentation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Laufe der Jahre präsentierte Museumsleiter insgesamt 86...

Ausgehen & Genießen
Gertrud Bäumer gemalt von Regina Landes
2 Bilder

Aktuelle Ausstellung im Museum unterm Trifels
100 Jahre Frauenwahlrecht

Annweiler. Vom 6. Juni bis 18. Juli 2021 präsentiert das Museum unterm Trifels in Annweiler die Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ Am 19. Januar 1919 konnten Frauen zum ersten Mal in Deutschland wählen und gewählt werden. Es waren die ersten demokratischen, allgemeinen, gleichen geheimen und direkten Wahlen in Deutschland. Die damaligen Protagonistinnen bei diesem hochpolitischen Kampf um das Frauenwahlrecht sind fast vergessen. Kaum jemand erinnert sich an diese Frauen, an...

Ausgehen & Genießen
„Falkenbuch“ aus der Feder Friedrichs II.

Ausstellung im Museum unterm Trifels
„Falkenbuch“

Annweiler. Im Rahmen der großen Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht – Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa“ im Landesmuseum Mainz zeigt das Museum unterm Trifels in Annweiler seit dem 1. April die Ausstellung „Das Falkenbuch Friedrichs II.“ „Falkenbuch“ ist die populäre Bezeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit über die Vogelkunde und zugleich eine detaillierte und gründliche Untersuchung der Falknerei aus der Feder Friedrichs II. Eigentlich heißt das Werk „De...

Lokales
Dreharbeiten im Museum unterm Trifels

Museum unterm Trifels öffnet zum 1. April
Digitale Vernissage

Annweiler. Nein, kein Aprilscherz. Nach zahlreichen Monaten, in denen das Museum unterm Trifels geschlossen war, wird es nun am 1. April, ab 13 Uhr öffnen. Zum Museumsbesuch ist jedoch einiges, infolge der momentanen Situation und geltenden Corona-Bedingungen, zu beachten: Maskenpflicht mittels OP-Maske, KN95 oder FFP2; die notwendige Vorausbuchungspflicht wie beim Terminshopping. Eine kurze Nachfrage beim Kassenpersonal während der Öffnungszeiten, zwecks eines sofortigen Termins ist möglich....

Lokales
Es ist zu beachten, dass die Stadtbücherei Annweiler weiterhin geschlossen ist.
3 Bilder

Stadtbürgermeister Benjamin Seyfried informiert Bürgerinnen und Bürger
Lockerungen ab 8. März

Annweiler. Mit der 17. Corona-Bekämpfungsverordnung gelten ab dem 8. März Lockerungen, insbesondere für gewerbliche Einrichtungen. Eingeführt wurden Öffnungsschritte, welche sich an den sogenannten Inzidenzwerten orientieren (siehe Übersicht über die einzelnen Öffnungsschritte). „Im Kreis SÜW befinden wir uns momentan (Stand: 5. März) knapp unter einem Wert von 50. Insofern bewegen wir uns leider weiterhin auf einem schmalen Grat zwischen Öffnung und Terminöffnung“, informiert...

Lokales
Romantische Wassergasse an der Queich.
21 Bilder

Eine sehenswerte Stadt mit großer Geschichte
Annweiler am Trifels

Annweiler. Annweiler. Eingebettet im südliche Teil des Pfälzerwaldes im Landkreis Südliche Weinstrasse liegt die schmucke Stadt Annweiler. Mit rund 7.000 Einwohnern ein eher beschauliches Städtchen, jedoch von großer geschichtlicher Bedeutung und mit großem Freizeitwert. Richard Löwenherz auf dem TrifelsÜber der Stadt thront die Reichsburg Trifels, die vor allem durch König Richard Löwenherz Bekanntheit erlangte, da dieser hier Ende des 12. Jahrhunderts gefangen gehalten und durch seinen treuen...

Lokales
Museumsleiter Hans-Joachim Kölsch bei der Vorbereitung zu den Filmaufnahmen.
5 Bilder

Eröffnung der barrierefreien Winterausstellung
„Symbole der Macht“

Annweiler. Wie bei vielen anderen kulturellen Einrichtungen auch, hat Corona seine Spuren im zurückliegenden Jahr hinterlassen. So konnten nur 1.549 Besucherinnen und Besucher in 2020 das Museum an 90 geöffneten Tagen besuchen, üblicherweise sind es zwischen 3.000 und 5.000. Auch die Führungen, sowie geplanten Vorträge, Workshops und vieles mehr, konnten nicht stattfinden. „Zählten wir im Jahr noch über 600 Personen, die wir durch das Museum führten, waren es vor dem Corona-Chaos gerade einmal...

Lokales
Die Stadtrechtsurkunde, die erstmals seit vielen Jahrzehnten im Museum unterm Trifels zu sehen ist.

Ausstellung im Museum unterm Trifels startet zum Landesfest
„800 Jahre Stadtrechte Annweiler“

Annweiler. „… tun wir allen Getreuen des Reiches gegenwärtigen wie zukünftigen kund: Dass wir in Nachahmung unseres Urgroßvaters Friedrich, des weiland berühmten Schwabenherzogs und anderer unserer Vorfahren unser Dorf Annweiler („Annewilere“), das für den Hof Morsbrunn („Morsbrounnen“) mit der Zollstätte eingetauscht wurde, sowie seine jetzigen und späteren ständigen Bewohner unter unsere besondere Gnade und Schutz nehmen und aus Ehrfurcht vor göttlicher Majestät und aus besonderer Vorliebe...

Ausgehen & Genießen
„Long way up“ – eine Gemeinschaftsproduktion der KünstlernMathias Baumann und Monika Circia-Schneider.

Ausstellung der Südpfälzischen Kunstgilde
Motiv Trifels

Annweiler. Die dritte Ausstellung bei der Südpfälzischen Kunstgilde im Jahr 2019 bestreiten sieben Künstler der Südpfälzischen Kunstgilde in der Trifelsstadt Annweiler. Die Künstler haben mit verschiedenen interessanten Techniken den Trifels als Motiv gewählt. Die Eröffnung am Sonntag, 12. Mai, beginnt um 11 Uhr im Museum unterm Trifels, Schipkapass 2 in 76855 Annweiler am Trifels. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Jazz-Formation Ralf Pahle und Michael Schneiders. Die Exponate sind bis...

Ausgehen & Genießen
 Gesangstrio Tritonia.

Buntes Programm im Museum unterm Trifels
Museumsnacht

Annweiler. Nach wie vor ist die Zukunft des Museums unterm Trifels nicht gesichert. Damit dieses Problem nicht in Vergessenheit gerät, plant das Museumsteam am kommenden Samstag, 30. März, eine Museumsnacht von 18 bis 24 Uhr. Mit dieser Museumsnacht soll über die momentane Situation des Museums in Annweiler aufmerksam gemacht werden. Getragen wird die Veranstaltung von einem bunten Programm. Jeder Besucher erhält als Begrüßung ein Glas Sekt, dass im Eintrittspreis inbegriffen ist. Von 18 bis 20...

Ausgehen & Genießen
„Turmbau zu Babel“ von Pieter Brueghel.

Bildvortrag über Fake News in der Geschichte
„Wenn Bilder lügen“

Annweiler. Fake News sind keine Erfindung der Neuzeit. Die Medien, die man in der Geschichte nutzte, waren freilich andere: So wurden Maler beauftragt, Gemälde so zu erstellen, wie es die Auftraggeber wollten, obwohl sie nicht der historischen Realität entsprachen. So präsentierte z. B. im Jahre 1563 der Maler Pieter Brueghel sein Bild „Turmbau zu Babel“. Doch dieses Bauwerk hat mit dem Tempel des Gottes Marduk in Babylon und dessen mystischem Zweck nichts gemein. Philipp II., König von...

Lokales
Das neue Museumsschild direkt neben der Brücke zur Quodgasse wurde eingeweiht.

Darstellung der wahren Größe und Themen
Neues Museumsschild

Annweiler. „Das hätten wir nicht gedacht!“ So oder ähnlich klingen die Worte vieler Museumsbesucher, die über die Größe und Qualität des Museums unterm Trifels erstaunt sind. Durch das kleine Schild in der Quodgasse „Heimatmuseum“ irritiert, vermuten die meisten ein kleines lokales Museum mit einer üblich gedrängten Ausstellung von Haushalts- und Landwirtschaftsgeräten. Auch das Museumschild über dem Haupteingang des Museums ließ viele an ein kleines Ausstellungshaus denken, während sie achtlos...

Ausgehen & Genießen
Blühende Edelkastanie mit der Burg Trifels im Hintergrund
2 Bilder

Ausstellungsbeginn im Museum unterm Trifels
„Pälzer Keschde“

Annweiler. Bald ist es wieder soweit. Die Kastanienbäume in unserer Umgebung werfen ihre stachligen Früchte ab und locken zahlreiche Menschen in die Wälder. Für viele Pfälzer sind die zubereiteten Edelkastanien zusammen mit neuem Wein der höchste Genuss in dieser Jahreszeit. Was also liegt näher als der Edelkastanie eine Ausstellung zu widmen. Die Urheimat der Kastanie war vermutlich die Region zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Von dort wanderte die „keusche Neah“ („Castanea“)...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.