Internetbetrug

Beiträge zum Thema Internetbetrug

Lokales
Foto: Pixabay

Polizei Kusel warnt
Internet - Warenbetrug

Kusel. Zahlreiche Kunden bestellen Waren über das Internet ohne diese zu erhalten. Zur Weihnachtszeit kommt Freude zum Schenken auf. Gerade in Zeiten von Corona wird hierzu verstärkt das Internet genutzt. Hier ist allerdings Vorsicht im Umgang mit Warenbestellungen geboten. Nicht alle Anbieter sind seriös und oftmals bleibt der Erhalt der bereits bezahlten Ware aus. Aus diesem Grund weist Ihre Polizei Sie darauf hin, vertrauensvolle Anbieter zum Warenkauf vorzuziehen und sensibel im Umgang mit...

Ratgeber
Betrügerischen Rezensionen führen Verbraucher in die Irre.
2 Bilder

Gefälschte Bewertungen von Testern bei Amazon
Meinungshandel im Internet

Internet. „Im Internet kann ich das Produkt vor dem Kauf nicht anfassen, deshalb verlasse ich mich auf die Kundenbewertungen“, mögen sich viele Menschen denken. Diese Einstellung haben sich listige Anbieter zu Nutze gemacht. Gefälschte Bewertungen, die gegen Bezahlung erstellt wurden, sind online keine Seltenheit mehr. Die Kunden werden durch eine Vielzahl positiver Rezensionen hinters Licht geführt. Von Kim Rileit Die Handelsplattform Amazon ist ein Paradebeispiel für die sogenannte...

Blaulicht
Symbolfoto

Polizeipräsidium Westpfalz
Anleger um mehr als 210.000 Euro betrogen

Landkreis Südwestpfalz. Insgesamt mehr als 210.000 Euro haben drei private Anleger an Betrüger verloren. Die Geschädigten aus dem Landkreis Südwestpfalz sind auf gefälschte Internetseiten hereingefallen. Auf der Suche nach Investmentmöglichkeiten wurden die Anleger auf ein vermeintlich lukratives Angebot aufmerksam. Geködert über Internetanzeigen in Sozialen Medien boten vermeintliche Investment-Manger auf gefälschten Internetseiten Renditen von monatlich bis zu 30 Prozent an. Die Seiten...

Blaulicht
Polizeiinspektion Edenkoben

Die Polizei Edenkoben warnt
Achtung bei Einkäufen im Internet!

Edenkoben. Ein 45 Jahre alter Mann bezahlte knapp 600 Euro für eine Gefrierkombination, die er über das Internet in Belgien bestellt hatte. Da die Ware nicht geliefert wurde, erfuhr er durch Onlinerecherchen, dass es sich bei der Bestellfirma um einen Fakeshop handelte. In einem anderen Fall bezahlte ein 71 Jahre alter Mann knapp 400 Euro für ein Smartphone, welches er über eine Onlineplattform bestellt hatte. Nachdem er das Geld an ein belgisches Konto überwiesen hatte und das Handy nicht...

Blaulicht
Symbolbild

Lingenfelderin wird Opfer von Love Scamming
Abgezockt auf der Suche nach der großen Liebe

Lingenfeld. Eine 59 Jahre alte Frau hat durch "Love Scamming", also Liebesbetrug im Internet, rund 19.000 Euro verloren. Sie hatte vor drei Wochen über eine Online-Plattform einen angeblichen amerikanischen Arzt kennengelernt, der auf einem Schiff vor Norwegen Dienst verrichte und nun über einen Anwalt bei seinem Arbeitgeber einen Urlaubsantrag stellen müsse. Hier bat er die Dame um Begleichung der Anwaltskosten, diese kam der Bitte nach. Auch die Kosten für ein Boot, das den Mann zum...

Blaulicht

Polizei Edenkoben rät
Skepsis beim Fahrzeugverkauf

Edenkoben. Weil sich eine Frau mangels Vertrautheit mit dem Internet vor möglichen Betrugsmaschen bei ihrem Fahrzeugverkauf fürchtete, suchte sie ratsuchend die Polizei auf. Sie hatte wegen einem Umzug ihren 17 Jahre alten BMW auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten. Ein aus Holland stammender Interessent fragte sie nach der Möglichkeit einer Anzahlung, der darauffolgenden Abholung des Fahrzeugs und einer nachträglichen Entrichtung der ausstehenden Summe. Der Frau schien dies...

Blaulicht
Symbolbild Computer

Mann aus Breitenheim betroffen
Vorsicht beim Einkauf im Internet

Breitenheim. Beim Laden um die Ecke kennt man regelmäßig den Geschäftsinhaber. ImInternet findet man ein Angebot, hat eventuell sogar einen Namen von dem angeblichen Anbieter. Wenn die Zahlung jedoch im Voraus auf ein ausländisches Konto gezahlt werden soll, "müssen alle Alarmglocken läuten", warnt die Polizei. Ein Mann aus Breitenheim hatte 608 Euro für ein Kameraobjektivinvestiert. Nach der Überweisung in das europäische Ausland erhielt er keine Ware. Die Polizei prüft nun, ob irgendwo...

Blaulicht
Symbolfoto

Polizei Kaiserslautern ermittelt wegen Betrugs
Auto angezahlt, Deal geplatzt, Geld weg

Kaiserslautern. Knapp 22.000 Euro sollte der Mercedes kosten, den ein 46-Jähriger in den vergangenen Tagen kaufte. Das Geschäft kam über ein Gebrauchtwagenportal zustande. Rund 5.000 Euro überwies der Mann dem Verkäufer als Anzahlung. Am Dienstag sollte das Auto in Kaiserslautern übergeben und der noch ausstehende Betrag beglichen werden. Doch der Deal platzte. Unter einem Vorwand sagte der Verkäufer am Wochenende die Übergabe ab. Die Anzahlung erstattete er dem 46-Jährigen nicht zurück. Jetzt...

Blaulicht
Symbolfoto

Betrüger gesteht sein Vergehen
Sich ungewollt selbst verraten

Wolfstein. Per Online-Anzeige hat eine Frau Anfang April der Polizei Betrugsdelikte zu ihrem Nachteil mitgeteilt. Bei einem Gespräch im Bekanntenkreis hatte sich mittlerweile der Betrüger ungewollt verraten. Mittlerweile gestand er bei der Polizei, dass er einen günstigen Moment nutzte und sich Daten der jungen Frau von Dokumentenaus ihrer unbeaufsichtigten Geldbörse abschrieb. Mit den Daten hatte er Internetangebote - Musik und Filme - für sich selbst bestellt. Es handelte sich zwar nur um...

Blaulicht

Mann aus Reipoltskirchen bei Internethandel betrogen
Bestellt, bezahlt und nicht geliefert

Lauterecken. Via Internet hat ein Mann aus Reipoltskirchen einen Hochdruckreinigerbestellt, bezahlt aber nach drei Monaten immer noch nicht geliefert bekommen. 725 Euro hatte der Kunde im Januar überwiesen. Bereits einen Tag nach der Bankverfügung reagierte die "Verkäuferin" nicht mehr. Trotz dieser Probleme bestellte der Kaufinteressierte eine Woche nach dem ersten Handel ein Klimaservicegerät für 800 Euro im weltweiten Netz. Doch auch hierbei erfolgte bisher keine Lieferung für das...

Blaulicht
Symbolfoto

Otterbergerin auf Internet-Betrügerin hereingefallen
Teure Küchenmaschine zum Schnäppchenpreis

Otterberg. Eine 50-Jährige ist auf eine mutmaßliche Internet-Betrügerin hereingefallen. Die Frau erwarb über eine Auktionsplattform eine normalerweise sehr teure Küchenmaschine mitsamt Zubehörteilen zum Schnäppchenpreis. Sie überwies mehrere hundert Euro an die vermeintliche Verkäuferin. Als sich der Plattformbetreiber bei der 50-Jährigen wegen des mutmaßlich betrügerischen Angebots meldete, war es leider zu spät. Die Frau hatte das Geld bereits überwiesen. Die Transaktion ließ sich nicht...

Blaulicht

57-Jähriger wird Opfer eines Anlagebetrügers

Schönenberg-Kübelberg. Sehr viel Geld hat ein 57-Jähriger verloren, weil er offenbar auf einen Betrüger hereingefallen ist. Der Mann hat am Mittwoch Anzeige bei der Polizei erstattet. Über das Internet nahm der Geschädigte Kontakt zu einem vermeintlichen Investmentberater auf. Durch geschickte Verkaufsgespräche brachte ihn der Betrüger dazu in mehreren Schritten einen insgesamt fünfstelligen Betrag zu investieren. Das Geld sollte über ein Büro in Salzburg bei einem bekannten weltweit tätigen...

Blaulicht

Reichenbach-Steegen
Handel mit Bitcoins geht nach hinten los

Reichenbach-Steegen. Ein 74-Jähriger aus Reichenbach-Steegen verständigte die Polizei, weil er Opfer einer betrügerischen Firma wurde. Der Mann wollte mit dem Handel von Bitcoins Geld verdienen und suchte im Internet nach Firmen, die ihm dabei behilflich sein können. Er stößt auf ein Unternehmen, welches ihm Hilfe für 250 Euro anbietet. Der Mann überwies den entsprechenden Betrag. Nachdem der 74-Jährige stutzig wurde, wollte er den Handel allerdings abbrechen. Und prompt schlugen die Betrüger...

Blaulicht
Im Internet lauern viele Gefahren.

Falsche Benachrichtigung durchschaut
Online-Gauner versuchen an Bankdaten zu gelangen

Lauterecken. Ein Betrugsversuch wurde am Dienstag der Polizei in Lauterecken mitgeteilt. Eine 31 Jahre alte Frau erhielt bereits am Samstag eine angebliche Mitteilung von ihrer Sparkasse. In der Mail wurde sie aufgefordert, ihre Zugangsdaten und die PIN zu ihrem Onlinebanking einzugeben. Sie wurde jedoch stutzig, da sie auch ihr Geburtsdatum angeben sollte. Eine Nachfrage bei der Sparkasse bestätigte den Verdacht. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen E-Mails. Im Zweifel sollten die...

Ratgeber
Achtung vor Anhängen einer Mail: Ein Verschlüsselungstrojaner sorgt dafür, dass man nicht mehr Daten von seiner Festplatte lesen kann

Ratgeber Sicherheit: Nicht unbedarft Anhänge öffnen / Polizei Karlsruhe warnt vor Erpressung
Vorsicht bei Mailanhängen ist immer angebracht

Karlsruhe. Eigentlich sollte man ja keine unbekannten Anhänge in einer Mail öffnen. Eigentlich! Aber was machen Firmen, die per Mail Bewerbungen erhalten? Genau das ist der Punkt: Denn auch da wird von Kriminellen versucht, schädliche Anhänge einzuschleusen! Nach einer ersten Welle von "Bewerbungsschreiben" per E-Mail mit einem sogenannten Verschlüsselungstrojaner im Jahr 2015 warnen sowohl Landeskriminalamt Baden-Württemberg als auch das Polizeipräsidium Karlsruhe aufgrund aktueller Fälle...

Blaulicht

Polizei Karlsruhe warnt vor Ganoven
Vermehrte Aktivitäten von Internetbetrügern

Karlsruhe. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe häufen sich seit einigen Tagen wieder Meldungen über falsche Microsoft Mitarbeiter sowie erpresserische Schadsoftware. Dabei sind bereits Schäden mit bis zu mehreren tausend Euro pro Geschädigten entstanden! Unter dem Vorwand, das angeblich defekte Microsoft-Betriebssystem reparieren zu wollen, versuchen derzeit wieder vermehrt Anrufer, sich über spezielle Fernwartungssoftwares Zugang zu den Computern von Geschädigten zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.