Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Lokales

Lithografie von Friedrich dem Großen entdeckt:
Neue Erkenntnisse über das Fürstenlager von Prinz Eugen

Waghäusel. Vom Aufenthalt Friedrichs des Großen im Fürstenlager von Prinz Eugen auf Gemarkung Wiesental existiert eine mehrfach hergestellte Lithografie. Dabei handelt es sich um das älteste Flachdruckverfahren. Unter der Darstellung der Szene im Jahr 1734 ist vermerkt: „Friedrich der II. als Kronprinz, von dem Prinzen Eugen im Lager bei Philippsburg empfangen d. 7. Juli 1734“. Zu sehen sind beide Berühmtheiten im Kreis von neun Offizieren. Die festgehaltene Begegnung spielt sich ab vor dem...

Ausgehen & Genießen
Regelbau 10
13 Bilder

Geheimnisvolle Heimat
Der Westwall und seine Bauwerke in der Pfalz und Baden

Baden/Südpfalz. Der Westwall ist militärisches Verteidigungsbauwerk aus dem Zweiten Weltkrieg, das an der westlichen Grenze des damaligen Deutschen Reiches verlief und aus über 18.000 Bunkern, unterirdischen Stollen, tiefen Gräben und auch heute noch kaum überwindbaren Panzersperren bestand. Das imposante Bauwerk - von den Alliierten auch Siegfried-Linie genannt - ist rund 630 Kilometer lang, wurde in der Rekordzeit von rund 15 Monaten bis 1939 errichtet und verlief von der niederländischen...

Ausgehen & Genießen
2 Bilder

125 Jahre „Ewige Ruhe“ im Hardtwald
Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Karlsruhe. „In der Abgeschiedenheit des tiefen Waldfriedens“ wünschten sich Großherzog Friedrich I. und seine Ehefrau Luise einen Ort, an dem sie ungestört um ihren Sohn trauern konnten: Am 29. Juni 1896, vor 125 Jahren, wurde die Kapelle eingeweiht - mit der fürstlichen Grablege. Zur Geschichte Errichtet als Mausoleum für den jung verstorbenen Sohn des badischen Großherzogs, wurde sie zur fürstlichen Familiengrablege. 1952 fand die bisher letzte Beisetzung statt. Die eher leicht versteckt im...

Lokales
Waldenserort Palmbach
11 Bilder

"Tag des offenen Denkmals" am 12.09.2021
Führung am Waldenserweg Palmbach

Einladung zur Waldenserweg-Führung am Sonntag, 12. September Die Ortsverwaltung Wettersbach und der Arbeitskreis Palmbacher Waldensergeschichte laden am Sonntag, 12. September 2021 zu einer Führung entlang des Waldenserweges durch die Palmbacher Ortsmitte ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Waldenserkirche. Führung zur WaldensergeschichteDer Waldenserweg ist ein etwa ein Kilometer langer kulturhistorischer Themenweg. Er erinnert mit seinem Waldenserdenkmal „Tor des Ankommens“ an die...

Lokales
Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt.
2 Bilder

Badisches Landesmuseum mit neuer Ausstellung in Karlsruhe
Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert

Karlsruhe. Ein opulentes Entree in die Sammlungen! Stilvoll und herrschaftlich begrüßt der Thronsaal Besucher des Badischen Landesmuseums ab 8. Juni im Erdgeschoss. Die neue Sammlungsausstellung „Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“ ist eine Hommage an die ehemalige Residenz und erinnert an Leben und Herrschaft der einstigen Markgrafen und Großherzöge im Schloss Karlsruhe. Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach...

Lokales
Engagierter Einsatz für die Region: 19 Kindergärten und Grundschulen durften im Frühjahr ihr neues Insektenhotel in Empfang nehmen und aufbauen.  Voba Bruchsal-Bretten

Engagiert für die Natur schon in frühen Jahren
19 Insektenhotels für die Region

Unterstützung. Die „Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten“ beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am genossenschaftlichen „Sozialprojekt Garten³“. Im Winter 2020 startete sie daher einen Aufruf zur Projektbeteiligung in regionalen Kindergärten und Grundschulen. Verlost wurden dieses Mal Insektenhotels inklusive Sämereien für blühende Wiesen und Gärten – die passende Ergänzung zu den Hochbeeten im vergangenen Jahr. Bewerben konnten sich alle Kindergärten und Grundschulen in der Region. 19...

Ausgehen & Genießen
 foto: Willi Stengel

Durch die Natur zur Sternwarte wandern
Den Sternen zum Greifen nah

Einblicke. Bei dieser Tour geht’s vom Pfannwaldsee in Oberöwisheim (mit kleiner Erfrischung in der Kneippanlage) durch den dicht bewachsenen Pfannwald hindurch und hinein in die schöne Wiesenlandschaft im Naturschutzgebiet „Kleiner Kraichbach“. Den Abstecher über einen Trampelpfad zur Sternwarte sollte man machen! Zum Ausklang oder zur Belohnung warten in Unteröwisheim Restaurants für den gemütlichen Ausklang Infos: www.sternwarte-kraichtal.de  www.kraichgau-stromberg.de

Lokales
Blick auf die Landschaft  foto: Ulrike Klumpp/Kraichgau-Stromberg Tourismus

Regionalität, Heimatverbundenheit und Gastfreundschaft

Kraichgau. Regionalität, Heimatverbundenheit und Gastfreundschaft zeichnen den Kraichgau aus. Das macht einen Aufenthalt in der „badischen Toskana“ auch für Besucher so liebenswert. Zwischen dem Odenwald im Norden, dem Schwarzwald im Süden, dem Rheingraben im Westen und dem Heilbronner Unterland im Osten gibt’s gute Böden, warmes Klima, ausreichend Niederschläge sowie Holz, Stein und Wasser: Das gab den Siedlern schon vor Jahrtausenden eine Lebensgrundlage – und auch wir profitieren heute noch...

Lokales
 Hortfund von Hagenbach, 2.-3-Jh. n. Chr
3 Bilder

Geheimnisvolle Heimat
Sagenhafter Reichtum unter Erde und Wasser: Die Schätze am Rhein

Landkreis Germersheim. Der Rhein ist seit Jahrtausenden im Fokus zahlreiches Sagen, Geschichten und Legenden: Schmuggler, Schätze, Fluten – die Ufer des Flusses sind – im wahrsten Sinne des Wortes – schicksalsgetränkt. Wenn man an den Uferregionen am Rhein entlang abseits der großen Wege unterwegs ist, trifft man sie immer mal wieder: die Menschen mit Metalldetektoren – auf der Suche nach wertvollen Artefakten aus vergangenen Zeiten. Seit Jahrtausenden ist und war er Grenzfluss, unüberwindbares...

Ausgehen & Genießen
Kraftquelle Natur Foto: Christoph Düpper/TMBW

Geschichte erleben - und Ruhe finden
Hugenotten- und Waldenserpfad

Unterwegs. Die Europäische Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“ führt auf rund 1.800 Kilometern durch Deutschland, Frankreich, Italien und die Schweiz – folgt dabei dem historischen Fluchtweg der französischen und italienischen Protestanten, um ihr kulturelles Erbe zu würdigen und den europäischen Gemeinschaftsgedanken zu stärken. In Baden-Württemberg verläuft der Fernweg vom Südschwarzwald über den Waldenserort Neuhengstett bei Calw in den Kraichgau und von dort weiter in den Odenwald....

Ausgehen & Genießen
Ubstadt-Weiher foto: Christian Ernst/Kraichgau-stromberg

Die Region hat sehr viel zu bieten, ob Wanderung oder Badespaß
Hohlwege, Höhen und viel Wasser

Freizeit. „Durch diese hohle Gasse muss er kommen“ sagte schon Schiller im Wilhelm Tell, doch auch Besucher im Kraichgau gehen oft durch solche Hohlwege, denn sie sind ein typisches Landschaftselement hier. Bis zu zwölf Meter tief gruben sich die Verbindungsgässchen in den Löss ein. Wer das mittendrin, statt nur dabei erleben möchte, der sollte sich eine Tour vornehmen – den „Hohlen- und Höhenrundweg“ (UW 1), der in Zeutern beginnt. Dann geht’s durch verschiedene eindrucksvolle Hohlwege und ein...

Ausgehen & Genießen
Schloss Gochsheim Foto: Niels Dick/Kraichgau-Stromberg Tourismus
2 Bilder

Um das malerische Gochsheim
Historischer Rundweg

Wanderung. Am Bahnhof Gochsheim geht’s los, von dem aus bereits nach kurzer Zeit die historische Talmühle zu sehen ist. Der weitere Weg führt durch die Ofenhohle auf eine Anhöhe, die atemberaubende Aussichten bietet, dann geht’s über Stufen wieder hinunter zum Ortsrand von Gochsheim. Dem Lauf des Kraichbaches folgend, geht’s über 93 Stufen in den historischen Kern Gochsheims, in dem drei Museen an Sonntagen bis November zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet haben. Zeit für eine Stärkung? Im...

Lokales
Blick auf Sehenswertes in der Region foto: Ulrike Klumpp/Kraichgau-Stromberg Tourismus

Ein vielfältiges Angebot erwartet Besucher in der „Toskana Deutschlands“, im Kraichgau
Heimat ist, wo man sich wohlfühlt

Heimat. Es ist mehr als ein Gefühl, denn Heimat ist auch ein Teil von uns. Sie ist dabei auch jener Ort, an den man gerne (zurück)kommt, an dem man gerne verweilt, schließlich gibt’s zwischen Mensch und Ort/Region eine Beziehung. Wir haben das Glück, dass unsere Heimat auch zu den schönsten Regionen im Land gehört. Manche leben mittendrin, andere müssen nur einen kleinen Ausflug machen, um in den Kraichgau zu kommen. Der Name kommt übrigens vom Flüsschen Kraichbach, der das Gebiet durchfließt....

Ausgehen & Genießen
 Foto: Jan BÜrgermeister

Per Rad auf dem Badischen Weinradweg unterwegs
Landschaft und Wein passen hier

Genuss. Hier in der Region stehen Freizeit, Entschleunigung und auch Genuss im Fokus, zum Beispiel bei einer Tour ab der Melanchthonstadt Bretten – auch schön zu erreichen mit dem ÖPNV zum Beispiel ab Karlsruhe. Ob Radeln durch die zauberhafte Hügellandschaft, Wanderung durch die Weinberge, Genuss beim Weitblick oder Stille an den Seen, in deren Wasser sich die Natur in den schönsten Farben spiegelt: Besucher können eintauchen in Wälder, die voller Leben und doch so angenehm beruhigend sind....

Ausgehen & Genießen
Bei Brackenheim foto: Ulrike Klumpp/Kraichgau-Stromberg Tourismus

Hier treffen Baden und Württemberg aufeinander
Wein-Genuss steht hier im Fokus

Kraichgau. Es ist ein sanftes Weinland auf den „tausend Hügeln“, schließlich prägt schon seit Jahrhunderten Wein die Geschichte dieser Region. Dazu die Kultur und das Lebensgefühl im Kraichgau-Stromberg. In dieser Region treffen übrigens die großen deutschen Weinbaugebiete Baden und Württemberg aufeinander. Hier vereinen sich Baden und Württemberg zudem zu einer Genussregion mit ganz besonderem Charme. Von den Hängen im Rheingraben bis zu jenen am Neckar wachsen über zwei Dutzend Rebsorten, aus...

Ausgehen & Genießen
Schlossgarten in Bruchsal foto: Archiv SSG

Stadtbummel, Geschichtliches, „weißes Gold“ und Wein
Kultur erleben – natürlich mit Genuss

Ausflug. Den Genuss gibt’s bei uns sogar in der Heimat. Wer mag, kann zum Beispiel auch mal mit dem Rad oder der Straßenbahn nach Bruchsal fahren, entlang der Weinberge und der typischen Kraichgaulandschaft, vorbei an Spargelfeldern, Baggerseen und dann auch durch das Waldstück „Büchenauer Hardt“, das sich übrigens von Karlsruhe bis nach Schwetzingen durch den Rheingraben erstreckt. Mitten in Bruchsal startet und endet diese Tour, natürlich mit dem Barockschloss, mit „Deutschem Musikautomaten...

Lokales
Bei einer Ausgrabung

Bohrpfahlarbeiten an der Schloss-Schule
Blick auf Historisches mitten in Durlach

Durlach. Es bleibt spannend auf der Baustelle der Schloss-Schule mitten in Durlach. Bereits nach Abriss des ersten Pavillons gab es viel zu sehen (das "Wochenblatt" berichtete). Rund um die Bauarbeiten finden auch umfangreiche archäologische Grabungen statt - immerhin ist das historisches Gelände in Durlach. Diese brachten für die Wissenschaftler detaillierte Aufschlüsse zur Durlacher Geschichte hervor. Inzwischen ist die Baugrube wieder verfüllt, denn ab 14. Mai rückt schweres Gerät an. Bis zu...

Lokales
Das verfallene Kugelhaus aus Schwerbeton - an einer Kiesgrube bei Neupotz
4 Bilder

Geheimnisvolle Heimat
Leben auf 4,5 Metern Durchmesser – die Kugelhäuser von Jockgrim

Jockgrim/Neupotz. 1928 wurde in Dresden auf dem Städtischen Ausstellungsgelände am Großen Garten das „erste Kugelhaus der Welt“ vorgestellt, Ideen und Pläne für kugelförmige Gebäude gab es aber schon im 18. Jahrhundert in Frankreich. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde das Dresdener Kugelhaus als „undeutsch“ angesehen und 1938 abgerissen. Aber nach dem Zweiten Weltkrieg faszinierte die Idee der Kugel-Architektur erneut. Bestes Beispiel: das 1958 in Brüssel erbaute Atomium. Aber man muss...

Lokales
Seutter Atlas 1729
2 Bilder

Zum 500. Todestag von Ferdinand Magellan
Mit Geschichte die Welt erkunden

Karlsruhe. Am 27. April 1521 ist Ferdinand Magellan auf der Philippineninsel Mactan gestorben. Der portugiesische Kommandant einer spanischen Schiffsflotte, die eine Westroute nach "Ostindien" suchte, um die einträglichen Gewürzinseln im Pazifik für den Herrschaftsbereich der kastilischen Könige zu sichern, wurde nur etwa vierzig Jahre alt. "Fretum Magellanicum" Bis heute ist sein Name bewahrt in der nach ihm genannten Magellan-Straße, dem "Fretum Magellanicum". Dieser 611 km lange Seeweg vom...

Ratgeber
Schlacht bei Waghäusel auf einem alten Stich
2 Bilder

Schlacht bei Waghäusel
Letztes Gefecht

Deutsche Revolution. Die Revolution geriet plötzlich in die Defensive. Unter Preußischer Führung schlug der Deutsche Bund die Deutsche Revolution nieder. Ein Sieg in der Schlacht bei Waghäusel hätte das Ruder noch einmal herumreißen können. Die badischen Revolutionstruppen waren den Preußen zahlenmäßig überlegen und auch gut ausgebildet. So ließ General Ludwik Mieroslawski am 21. Juni 1849 die Preußischen Truppen nahe der Marienwallfahrtskirche auf dem Gelände der Zuckerfabrik von Waghäusel...

Lokales
Das Schmugglerkreuz in Leimersheim
6 Bilder

Geheimnisvolle Heimat
Die Schmuggler von Leimersheim

Leimersheim. Die Leimersheimer Schmuggler haben es in der Region schon zu einem beachtlichen Bekanntheitsgrad gebracht: Über sie gibt es Bücher, zu ihrem Gedenken werden Feste gefeiert, touristische „Schmugglertouren“ am Rhein veranstaltet. Auf dem Friedhof in Leimersheim erinnert das „Schmugglerkreuz“ an eine legendäre Nacht vom 14. November 1811, den Wendepunkt der Leimersheimer Schmuggel-Geschichte. Von dort startet übrigens auch ein Geocache, der nicht nur einer modernen Schatzsuche...

Ausgehen & Genießen

Geschichte und Geschichten im PAMINA-Raum
Blick zurück für Europas Zukunft

Region. Meterdickes Mauerwerk mit Zinnen und markante Ruinen mit klammen Kellergewölben gehören mit zu den Schauplätzen der europäischen Geschichte, besonders auch in einer grenznahen Region wie hier im Dreiländereck Baden-Elsass-Pfalz. Darauf möchte eine neue grenzüberschreitende Initiative im PAMINA-Raum aufmerksam machen. Die Geschichte des Festungsbaus am Oberrhein erstreckt sich von Jahrtausende alten, einfachen Holzbefestigungen und Erdwällen, über römische Kastelle und den Limes, hin zu...

Lokales

Rückkehr der Postkarte
Das Gute kehrt zurück!

Endlich gibt es wieder Postkarten von Linkenheim-Hochstetten; Heimatgeschichte gestern und heute. Der Ostergruß, handgeschrieben, ist der neue Heimatgruß! Das Medienteam vom Heimathaus-Zehntscheuer e.V. und Mitglied M. Buchta, als Teamfotograf, haben eine Postkartenserie begonnen, die alte und aktuelle Ansichten von Linkenheim und Hochstetten gegenüberstellt. Derzeit gibt es zwei Karten; einmal mit Gasthaus Krone in Hochstetten und das besondere Fachwerkhaus aus der Ringstr. 38 in Linkenheim....

Ausgehen & Genießen
6 Bilder

Geheimnisvolle Heimat
Die Turkogräber von Schaidt – Stilles Mahnmal gegen Krieg und Rassismus

Schaidt. Wer sie nicht gezielt sucht, der findet sie nicht, die Turko-Gräber von Schaidt. Tief im Bienwald gelegen – zwischen Steinfeld und Schaidt - führt der Westwall-Wanderweg an ihnen vorbei, aber so manchem Wanderer entgeht die historische Bedeutung des heute beschaulichen Fleckchens mit Sitzbank. „Hier ruhen 5 Turko, Französische Kolonialtruppe, die 1870 in der Schlacht bei Weißenburg schwer verwundet auf dem Transport nach einem Lazarett im Bahnhof Schaidt ihren Verwundungen erlagen“ ist...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.