Gedichte

Beiträge zum Thema Gedichte

Ausgehen & Genießen

GEDICHT DER ZEIT
Ist es das Ende der Welt

Heute ist wieder Montag. Zeit für ein Gedicht! Immer montags erscheint jetzt meine Serie. Dieses Gedicht schrieb ich als Antwort zu Durs Grünbeins "Erklärte Nacht". Er gewann als jüngster den Georg Büchner Preis. Das Buch erschien 2002. Er selbst aus Dresden, wurde von Siegfried Unseld, dem Verleger des Suhrkamp Verlages kurz vor Mauerfall in den Westen geholt. Ich wollte seinen Rekord einstellen und noch jünger den Büchnerpreis gewinnen. Er war 33 als er 1995 den Preis gewann.  Damals war ich...

Ausgehen & Genießen

Gedicht der Zeit
von Alpträumen

"An den Pforten der Sinne" erinnert an "An den Pforten der Wahrnehmung" von Aldous Huxley, ein Essay über eine Erfahrung mit halluzinogenen Drogen. Auch William Blake und eben Aldous Huxley bildeten die Idee des Namens der Doors. Jim Morrison war interessiert an Okkulten und Drogenexzessen. Er verarbeitete z.B. Sigmund Freuds Traumdeutungen in The End. Huxleys Buch und seine Erfahrung mit der Droge Meskalin haben mich zu diesem Gedicht gebracht... Bei Jim Morrison heißt es am Ende Goodbye my...

Ausgehen & Genießen

GEDICHT DER ZEIT
Text zur Philosophiegeschichte

So, hier wieder ein Text, der nicht alleine aus meiner Feder stammt. Er ist aus meinem zweiten Lyrikmanuskript. Das neue Atheaneum, benannt nach der Aphorismensammlung von Schlegel, der Zeitschrift der Romantik, der Epoche des Idealismus, an dem ich mich immer orientiere. Dort wurden Größen wie Novalis gedruckt. Hier hatte ich mir ein Rätselgedicht für den SWR2 ausgedacht. Der Text besteht aus Auszügen der Schlüsselmomente großer Philosophen. Es sind Textstellen aus den Werken diverser...

Ausgehen & Genießen

GEDICHT DER ZEIT
Mein erstes Gedicht

Hier bin ich wieder und teile heute mein Leben des Steppenwolfes. Es war im Dezember 2000 mein erstes selbst verfasstes Gedicht. Damals antwortete ich auf Hermann Hesse und Nietzsche. Erst konnte ich das Buch nicht fertig lesen. Dies geht nämlich nur, wenn man nicht unzufrieden mit sich selbst ist. Der Steppenwolf war Hippieliteratur, ein Buch, das Timothy Leary ein Psychologieprofessor empfahl, als Einführung für psychedelische Drogen. Das sollte aber nicht Sinn des Buches sein. Hermann Hesse...

Ausgehen & Genießen
Albrecht Koch  Foto: PS
3 Bilder

Matinee in der Gärtnerei Koch-Christmann
Komische Gedichte aus Deutschland

Matinee. In der Reihe „Klein-Kunst im Glashaus“ feiert am Sonntag, 23. Juni, das neue musikalisch-literarische Programm „Die zersägte Dame − Komische Gedichte aus Deutschland“ Premiere in Kaiserslautern. Die Matinee beginnt um 11 Uhr in der Gärtnerei Koch-Christmann (Mannheimer Straße 141). Das brandneue Programm des Trios Furch/Giese/Koch versammelt die „Creme de la creme“ lustiger Lyrik aus deutschen Landen, von der Klassik bis zur Gegenwart: zwerchfellgeprüfte Verse von Goethe, Busch,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.