Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Lokales
Mitarbeiter des gemeindeeigenen Bauhofs haben sechs neue Säuleneichen gepflanzt.  Foto: ros

Schatten spendendes Ensemble ums Ehrenmal
Sechs Säuleneichen

Haßloch. Rund um das Ehrenmal auf dem Friedhof an der Bahnhofstraße haben Mitarbeiter des gemeindeeigenen Bauhofs sechs neue Säuleneichen gepflanzt. An beiden Seiten des Ehrenmals stehen bereits zwei hochgewachsene Säuleneichen. „Gemeinsam mit den sechs neuen Bäumen bildet das Ensemble nun einen Halbkreis rund um das Ehrenmal, wodurch dieses zukünftig noch etwas deutlicher als zentraler Punkt des Friedhofs hervorgehoben wird“, so Umwelt- und Friedhofsdezernent Joachim Blöhs. Gleichzeitig dienen...

Lokales
Vor-Ort-Termin: Landespfleger Hans-Jürgen Bub, Friedhofsmitarbeiter Stefan Kaiser und Friedhofsdezernent Joachim Blöhs (v.l.n.r.) sind überzeugt, dass auch die neue Ruhebaumanlage gut angenommen wird.

Bedarf an Urnengräbern steigt
Neues Urnengrabfeld auf dem Haßlocher Parkfriedhof

Auf dem Haßlocher Parkfriedhof hat die Gemeindeverwaltung ein neues Grabfeld für die Beisetzung von Urnen errichtet. Zentraler Gestaltungspunkt der neuen, rund 80 Quadratmeter großen Ruhebaumanlage ist eine Blutbuche in der Anlagenmitte. Um den Baum herum werden die Urnengräber ausgewiesen, deren Belegung nach dem Prinzip der Reihenbelegung erfolgt. Eine Reservierung oder Vormerkung bestimmter Plätze für Familienmitglieder ist in der Ruhebaumanlage daher nicht möglich. Insgesamt stehen 100...

Lokales
Die Waldohreule ist auf dem Parkfriedhof zu Hause.

Aus einem anderen Blickwinkel:
Der Haßlocher Parkfriedhof als Lebensraum

Leben dort, wo man es am wenigsten erwartet. Ein Friedhof als Lebensraum. „Warum denn nicht?“, meint die Haßlocher Umweltbeauftragte Melanie Mangold. Der Haßlocher Parkfriedhof ist ein Stück Lebensraum im Dorf. Und dazu kein kleiner. Die Fläche des Parkfriedhofes beträgt 9,75 Hektar, das ist ein Sechstel der bebauten Fläche von Haßloch. Und hier leben sie, die Tiere, die teils nicht mal mehr in der freien Landschaft Unterschlupf finden. Von Ortsfremden, die über den Parkfriedhof gehen, hört man...

Lokales

Friedhofsdezernent Joachim Blöhs lädt ein
Friedhofspaziergang

Haßloch. Der Beigeordnete und Friedhofsdezernent Joachim Blöhs lädt am 2. und 3. März zu Spaziergängen über die Haßlocher Friedhöfe ein, zu denen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Die Begehungen dienen dem formlosen Austausch zu Themen der Friedhofsentwicklung, der Pflege und dem Wandel der Friedhofskultur. Die Begehungen dauern circa eine Stunde und finden jeweils nachmittags um 15 Uhr statt. Am 2. März wird der Friedhof an der Bahnhofstraße im Fokus stehen, am 3....

Lokales
Bebauungsplanentwurf Variante 2 (Ausschnitt) [Planungsbüro Piske]
2 Bilder

Dunkle Wolken über Haßloch - Ein Kommentar
Bauvorhaben sorgt weiterhin für Zündstoff

Bei den Kindern und Erwachsenen in der Emil-Schneider-Str. und Kurt-Flockert-Str. ist die Stimmung zur Zeit im Keller. Die Fröhlichkeit ist abhanden gekommen und wo man auch hinhört, begegnet man auf Unverständnis über die eingereichten Pläne des Eigentümers und nun auch vorgelegten Bebauungspläne der Gemeinde die nun am 14.11.2019 als Beschlussvorschlag im Bau-, Verkehrs- und Entwicklungsauschuss (BVE) behandelt und beschlossen werden sollen. Es handelt sich um das Grundstück der Firma „Bienen...

Lokales
Am 17. November findet auf dem Friedhof in der Bahnhofstraße eine Gedenkfeier im Rahmen des Volkstrauertages statt.  Foto: Faustmann

Volkstrauertag in Haßloch
Gedenkveranstaltung

Haßloch. Mit einer Gedenkstunde vor dem Ehrenmal auf dem Friedhof in der Bahnhofstraße wird am 17. November anlässlich des Volkstrauertages auch in Haßloch den Millionen Kriegstoten und Opfern von Gewaltherrschaft aller Nationen gedacht. Beginn der Gedenkveranstaltung ist um 11.15 Uhr. Bürgermeister Lothar Lorch sowie der Diakon der katholischen Kirchengemeinde Johannes Müller werden Ansprachen halten. Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Musikalisch begleitet wird das...

Lokales
Vor Jahrzehnten hatte man den Grabstein abgebaut und eingelagert. Nun sorgt er im Bereich der Aussegnungshalle für eine weitere optische Aufwertung. (links und rechts im Bild Friedhofsdezernent Dieter Schuhmacher und Landespfleger Hans-Jürgen Bub)

Haßlocher Friedhof an der Bahnhofstraße aufgewertet
Historisches Grabdenkmal neu platziert

Auf dem Friedhof an der Bahnhofstraße wurde der Bereich an der Aussegnungshalle jetzt durch einen historischen Grabstein optisch aufgewertet. Der Stein ist mindestens 130 Jahre alt und schlummerte bisher im verborgenen Teil des Friedhofs. Der Stein wurde nach Aufgabe der Grabanlage vor einigen Jahrzehnten abgebaut und durch die Friedhofsverwaltung aufbewahrt. Neben seiner Größe beeindruckt der Grabstein mit seiner besonderen Gestaltung. In allen Teilen ist die Handwerkskunst des...

Lokales
Die Mauer vor und nach der Wiederherstellung.

Historische Friedhofsmauer wieder hergestellt
Reparatur geglückt

Haßloch. Auf dem Friedhof an der Bahnhofstraße sind im März dieses Jahres an der historischen Sandsteinmauer im Bereich des Friedhofseingangs an der Moltkestraße auf einer Länge von knapp zehn Metern mehrere Steine herausgebrochen. Grund dafür ist zum einen das hohe Alter der Mauer, zum anderen der Bewuchs mit Efeu. Das an der Mauer entlang gewachsene Wurzelwerk habe zur Instabilität einzelner Steine der ohnehin alten Mauer beigetragen und diese herausbrechen lassen, so Landespfleger...

Lokales
Peter Faustmann.

Interview der Woche: Über den Tod, Friedhöfe und das Abschiednehmen
Peter Faustmann

Haßloch. Für viele Menschen sind der Volkstrauertag und Totensonntag wichtige Tage der Erinnerung an den Verlust eines geliebten Menschen. Das Thema „Trauerkultur“ wird heute offener denn je diskutiert und rückt allmählich aus der Tabu-Ecke heraus. In unserem aktuellen Interview befragen wir Peter Faustmann vom gleichnamigen Steinmetzbetrieb in Haßloch über den Umgang der Deutschen mit dem Tod und dem Abschiednehmen. ??? Das Problem mit Tod und Abschiednehmen kommt früher oder später alle auf...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.