Fastnacht

Beiträge zum Thema Fastnacht

Lokales
8 Bilder

Rheinsheimer Fastnachtsumzug als Zuschauermagnet:
Harry Potter und Peter Pan dabei

Philippsburg-Rheinsheim. Erfahrene Umzugsbesucher sprachen von einem Rekord: 80 Wagen und Fußgruppen zogen in vereinter Glückseligkeit durch den Philippsburger Stadtteil Rheinsheim, dessen Fastnachtszug inzwischen mehr aktive Teilnehmer anzieht als andernorts. Dafür gilt er, dank der vielen „Verpflegungsstationen“ am Straßenrand, als die langsamste Faschingsprozession. „Wir kommen gerne über den Rhein“, versicherte ein Pfälzer im breiten Dialekt, „denn hier im Badischen herrscht beste...

Lokales
5 Bilder

Rhosemer Stockriewer
Fastnachts-Endspurt der Rhosemer Stockriewer

Als Stubenhocker war unser Ehrenstockriewerpaar ja noch nie bekannt, aber in den letzten Tagen hätten sie ihr Haus tatsächlich vermieten können, denn zu Hause hat man sie nicht angetroffen. Letzte Woche standen zunächst die Besuche der närrischen Probe der Badner Schalmeien und der närrischen Schalterstunde der Volksbank an, ehe es am schmutzigen Donnerstag zur Schule und zum Kindergarten ging. Die dort anwesenden Kinder hatten eine Riesenfreude an der närrischen Unterbrechung des Schul- und...

Lokales
12 Bilder

Geldadel und Landadel mit Prinzenempfang:
Elf Narrenvereine glückselig vereint

Philippsburg/Oberhausen-Rheinhausen/Waghäusel. Da treffen sich Vertreter des Landadels – etwa Prinz und Pagen, das Ehrenstockriewerpaar und die Herzdamen plus Gefolge in Form vieler Uniformierten - mit Vertretern des Philippsburger Geldadels, der in der ganzen Region verzweigt ist. Seine Durchlaucht, diesmal Prinz Philipp LXXI. und die Besitzer des kapitalen Kapitalvermögens, so Felix Berny und Oberhaupt Andreas Hoffmann, laden großzügig zum Empfang. Weil Faschingsveranstaltungen beliebt und...

Lokales
12 Bilder

Wer ist Fasnacht-Erfinder und Fasnacht-Vorreiter?
Philippsburg lässt den Kirchturm wackeln

Philippsburg/Oberhausen-Rheinhausen. Etwa zwei Dutzend Kirchtürme in Deutschland zittern und wackeln laut Pressemeldungen. Und zwar aus bautechnischen, statischen Gründen. Mitunter dürfen die Glocken aus Sicherheitsgründen nicht mehr läuten. Die Nachricht, „der Kirchturm wackelt“, verbreitete sich jetzt auch in Philippsburg. Für einen wackelnden Kirchturm sorgten allerdings die bebenden Fastnachter der Seelsorgeeinheit mit den Pfarreien Philippsburg, Huttenheim, Rheinsheim, Oberhausen und...

Lokales
2 Bilder

Rhosemer Stockriewer
Ehrenstockriewerpaar Kerstin I. und Uwe I.

Große Freude hatten Kerstin und Uwe schon am Tag ihrer Inthronisierung im No-vember, und ihre Begeisterung über ihr „Amt“ ist mittlerweile keineswegs kleiner geworden, ganz im Gegenteil. Bereits kurz nach dem Einbiegen in die Baumgasse ist klar zu erkennen, wer in dieser Kampagne närrisches Oberhaupt der Rhosemer Stockriewer ist und zwar an dem Plakat mit dem Bild des Ehrenstockriewerpaares. Praktischerweise sind direkt darüber auch noch die beiden Riewer am Stock an der Häfner‘schen Hauswand...

Lokales

Fastnacht in Philippsburg
Am Fastnachtssamstag zum VdK-Schlachtfest

Der Fastnachtssamstag, diesmal am 22. Februar, ist einer der Höhepunkte des närrischen Treibens in Philippsburg. Dazu zählt die karnevalistische Rathauserstürmung, die fast immer mit der Ablösung und Fluch des Bürgermeisters endet. Genauso regelmäßig erhält das abgesetzte Stadtoberhaupt dann Unterschlupf und eine warme Mahlzeit beim traditionellen Schlachtfest, das vom VdK Ortsverband Philippsburg organisiert wird. Zum Schlachtfest eingeladen sind närrische Zuschauer, aktive Umzugsteilnehmer,...

Ausgehen & Genießen
12 Bilder

Rhosemer Stockriewer
Ehrenstockriewerpaar im Amt

Philippsburg. Traditionell begann die diesjährige Inthronisierung mit dem Stockriewerlied und dem Einzug der amtierenden Ehrenstockrieb Guido I und allen Rhosemer Stockriewer, bevor es dann wegen der Verabschiedung traurig für Guido wurde. Nach einer für ihn sicher unvergesslichen Kampagne wurde er zusammen mit seinen beiden Ordonnanzen Sandra Braun und Silke Hofmann feierlich verabschiedet. Ende, aus, Applaus – für einen bei seiner Abschiedsrede sichtlich gerührten Guido! Mit einer Moritat...

Lokales
5 Bilder

Zehn Narrenvereine vereint
Närrischer Empfang mit kleiner Prunksitzung im Stehen und kunterbuntem Programm

Philippsburg. Weil Faschingsveranstaltungen beliebt und begehrt sind, weil es einen lückenhaften Terminkalender bei echten Fastnachtern nicht geben darf und weil ein gemeindeübergreifender gemeinsamer Event auf der Wunschliste vieler Narren steht, wird in Philippsburg seit 40 Jahren die Möglichkeit geboten, im großräumigen Erdgeschoss der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, die zu einem Empfang einlädt, eine Art kleinere Prunksitzung – aber mit kunterbuntem Programm - zu erleben. Allerdings läuft...

Lokales
Die Stimmung ist gut, die Spendenbereitschaft der Narren auf dem Platz am Kreuz traditionell riesig: So kommt für den guten Zweck jedes Jahr eine beeindruckende Spende zusammen.

Kirrlacher Fasnachter engagieren sich seit 1985 für den guten Zweck - am Anfang stand eine Wette
Am 2. März zeigen die Narren ihr gutes Herz

Kirrlach. Am Samstag, 2. März, lädt die Kirrlacher Karnevalsgesellschaft ab 10 Uhr zu ihrer Aktion „Herz ist Trumpf“ an den Platz am Kreuz in Kirrlach. Schon seit 1985 führt die KiKaGe traditionell am Fastnachts-Samstag die Aktion „Herz ist Trumpf“ durch. Diese beispielhafte Sammlung für soziale Zwecke ist aus einer Wette heraus entstanden. Einem Kirrlacher Original und Mitglied der KiKaGe, Heinrich Baader, hat man zum 50. Geburtstag eine richtige Drehorgel geschenkt. Er hat dann mit dem...

Lokales
Furchterregende Gesellen
2 Bilder

Narrensprung in Kirrlach
Über 18.000 Gäste feiern die schwäbisch-alemannische Fastnacht

Kirrlach. Schrill, bunt und laut – der sechste Narrensprung der Narrenzunft Kirrlach war rekordverdächtig. Dabei sollte Oberbürgermeister Walter Heiler Recht behalten. „Wir dürfen heute im Stadtteil Kirrlach bis zu 20.000 Gäste erwarten“, freute der sich bereits vor dem Startschuss. Er moderiert mit Marco de Benedetti den Gaudiwurm der schwäbisch-alemannischen Fastnacht mit seinen 89 Gruppen. Nach Schätzung der Polizei säumten mehr als 15.000 Menschen die Umzugsstrecke. Hinzu kamen 3.000...

Lokales
6 Bilder

Verleihung über Landesgrenzen bekannt/ “Trommler“ geht auf 1640 zurück
„Badner Schalmeien“ als neuer Trommlerpreisträger

Philippsburg. Der Trommlerpreisträger des Jahres 2019, die „Badner Schalmeien“, befinden sich in bester Gesellschaft. Als würdige Empfänger der höchsten fastnachlichen Auszeichnung stehen sie in einer Reihe mit Verleger Franz Burda, Sänger Ivan Rebroff, Faschingsstar Ernst Neger und Kabarettist Michl Müller oder mit den Mainzer Hofsängern und – als direkte Vorgänger - der „Altneihauser Feierwehrkapell’n“. Die 51. von der Narhalla auserkorenen Adressaten sind die ersten mit dem „Trommler“...

Lokales

Wiesentaler Fastnachtsumzug am 5. März
Jetzt anmelden

Waghäusel. Bereits zum 49.Mal findet in diesem Jahr am närrischen Dienstag, 5. März, der Wiesentaler Fastnachtsumzug statt. Startschuss ist erneut pünktlich um 13.33 Uhr in der Bahnhofstraße. Sowohl an dem Aufstellungsbereich, als auch an der Zugstrecke hat sich gegenüber dem Vorjahr nichts geändert. Die Online-Anmeldung zur Teilnahme am 49. Wiesentaler Fastnachtsumzug ist über die Homepage des Kienholzclubs unter www.khcwiesental.de möglich. klu

Lokales

Trommlerpreis 2019 für Schalmeien
Berühmte „Altneihauser Feierwehrkapell'n“ zu Gast

Philippsburg. 2019 sollen die einheimischen „Badner Schalmeien“ den begehrten Trommlerpreis der Narhalla Philippsburg erhalten. Seit 1995 besteht der Zusammenschluss, damals gründete eine 15-köpfige Schar im „Hundlerheim“ den „Verein zur Pflege der Schalmeienmusik“. Immer wieder bereichern die Musiker in würdiger Weise die Ehrenabende der Narhalla und alle weiteren Veranstaltungen. Einmal jährlich verleiht die Karnevalsgesellschaft Narhalla, die es seit 1874 gibt, im Gedenken an ihren...

Lokales

Narrenwecken mit Häsabstauben
Fastnachtseröffnung nach schwäbisch-alemannsicher Tradition

Philippsburg. Ein Narrenwecken der besonderen Art ist in Philippsburg angesagt. Am Dreikönigstag, 6. Januar, eröffnet die „Freie Narrenzunft Geese“ mit ihrem Narrenwecken in der Jugendstilfesthalle nach schwäbisch-alemannischer Tradition die Fasnacht. Um 11.11 Uhr wird gestartet, die Saalöffnung ist um 10.30 Uhr. Die Vereinsköche haben sich mächtig ins Zeug gelegt und bieten eine Rundumverköstigung. Häsabstauben, Tänze und Ehrungen sind Bestandteile des Programms. Musikalisch begleitet wird...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.