einander.Aktionstage

Beiträge zum Thema einander.Aktionstage

Lokales
3 Bilder

heimat²
Migrationsgeschichte in Mannheim

Am 20.10. fand im Rahmen der einander.Aktionstage eine Veranstaltung zum Thema "Mannheimer Migrationsgeschichte" im MARCHIVUM statt. Neben der Präsentation des Filmprojektes "heimat²" von Schüler*innen der Marie-Curie-Realschule wurde eine neue Publikation des MARCHIVUMS, die in Kooperation mit dem historischen Institut der Universität Mannheim realisiert wurde, vorgestellt. Der reich bebilderte Band porträtiert Menschen, die seit der Stadtgründung bis heute in die Quadratestadt gekommen sind....

Ausgehen & Genießen
In einer von Goethe-Institut und OMM gemeinsam organisierten Workshop-Reihe erarbeitete das Ensemble zusammen mit dem tunesischen Oud-Spieler Fadhel Boubaker und drei Mannheimer Jazz-Musikern ein neues, transkulturelles Musikprogramm zwischen klassischer Arabischer Musik und Jazz, das am 22. Oktober uraufgeführt wird.

einander.Aktionstage in Mannheim
Konzertabend im Goethe-Institut

Mannheim. Das Goethe-Institut und die Orientalische Musikakademie Mannheim laden anlässlich der diesjährigen einander.Aktionstage für Freitag, 22. Oktober ab 17.30 Uhr zum Konzertabend „JAZZ MEETS OUD - Soziokultur-lokal-international“ ein und bringen lokale und internationale Musiker*innen mit musikbegeisterten Menschen zusammen.Ort ist das Goethe-Institut in der Oskar-Meixner-Straße 6 in der Mediothek Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Das Goethe-Institut Mannheim baut in...

Lokales
10 Bilder

„Miriam Makeba“ vs. „Theodor Leutwein“
Neue Straßennamen in Mannheim – kein Platz für Kolonialverbrecher

Noch immer tragen in Mannheim-Süd drei Straßen Namen aus der NS-Zeit, die Straßen wurden nach deutschen Kolonialisten benannt. „Höchste Zeit, das zu ändern! “ so das Statement vom Arbeitskreis Kolonialgeschichte Mannheim. Gemeinsam mit dem Afrikachor Imbongi-Voices for Africa und der Konkordienkirche konnte die gut besuchte Veranstaltung „Neue Straßennamen in Mannheim – kein Platz für Kolonialverbrecher“ am Montag, 11.10., im Rahmen der einander.Aktionstage 2021 für diese Thematik...

Lokales
Neue Namen für einige Rheinauer Straßen fordern Chor und Arbeitskreis.

Zeichen gegen Rassismus
Neue Straßennamen in Mannheim-Rheinau gefordert

Mannheim. Der Arbeitskreis Kolonialgeschichte Mannheim und der Afrikachor Imbongi-Voices for Africa stellen Vorschläge zur Umbenennung von Straßen in Mannheim-Süd vor. Noch immer tragen dort drei Straßen die Namen deutscher Kolonialisten, die sie in der NS-Zeit erhalten haben, eine vierte ist nach einem Nazi-Anhänger benannt. „Es ist höchste Zeit, das zu ändern! “, heißt es in einer Pressemitteilung von Chor und Arbeitskreis. Mit einem Konzert am 11. Oktober, 19 Uhr, in der City-Kirche...

Lokales
Die Helfer-Plattform vernetzt Ehrenamtliche und Hilfsorganisationen

einander.Aktionstage 2021 in Mannheim
Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Mannheim. In Mannheim engagieren sich zahlreiche Einrichtungen, Gruppen sowie Akteurinnen und Akteure für ein gelingendes Miteinander, das von Offenheit und gegenseitiger Anerkennung geprägt ist – ganz im Sinne der Mannheimer Erklärung, die mittlerweile 338 Institutionen unterzeichnet haben und gemeinsam das „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ (kurz: Mannheimer Bündnis) bilden. In diesem Jahr gibt es für das Mannheimer Bündnis einen ganz besonderen Anlass zum Feiern: Das...

Lokales

Rückkehrer*innen - Zwischen Zwangsmaßnahme und einer neuen Perspektive

Ausweisung, Abschiebung oder freiwillige Heimkehr? Was erwartet Rückkehrer*innen in ihrer „Heimat“? Wie werden sie auf die Heimkehr vorbereitet? Kulturell sind sie sie verwurzelt, aber was ist mit der Sprache? Was ist mit dem sozialen Umfeld? Wie fühlen sie sich in diesem Prozess – Trauma oder Hoffnungsschimmer? Im Rahmen einer Online-Veranstaltung der einander.Aktionstage 2020 und der Interkulturellen Woche wurde am 19. Oktober um 19 Uhr der Dokumentarfilm „Perspektive Heimat“ gezeigt – eine...

Lokales

Antiziganismus – Ein Spannungsfeld zwischen Vorurteil und Wirklichkeit

Daniel Strauß, seit 1995 Vorsitzender des Landesverband Deutscher Sinti und Roma Baden- Württemberg, war am  10. Oktober bei der Premiere des Kurzfilms „Zigeuner-Boxer“, von Annette Dorothea Weber, mit anschließender Antiziganismus-Diskussion zu Gast. Er diskutierte mit Elisabeta Jonuz von der Hochschule Hannover unter anderem über die historische Kontinuität des Antiziganismus. Die Veranstaltung wurde vom COMMUNITYartCENTERmannheim in Zusammenarbeit mit RomnoKher und dem Verband Deutscher...

Lokales

Zukunft der Medien? Medien der Zukunft?

Information, Kritik, Diskussion. Die Medien sollen mit ihren Aufgaben zur Meinungsbildung und zur gesellschaftlichen Partizipation beitragen. Zunehmende Globalisierung und Digitalisierung sowie zuletzt die Covid-19-Krise stellen die Medienwelt immer wieder vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Für verlässliche Informationen werden meist zuerst lokale Zeitungen, Hörfunk- und Fernsehsender aufgesucht. Jedoch steigen der Bedarf sowie die Angebote von Nachrichten weiter an. Wie wird sich das in...

Lokales

Islamische Strömungen in Deutschland

Entgegen der Annahme, dass es den ‚einen‘ Islam gibt, ist es tatsächlich so, dass der Islam sich in viele verschiedene Strömungen gliedert. Diese unterscheiden sich in Glaubenssätzen und Praktiken. Es ist wichtig, sich diese unterschiedlichen Richtungen anzusehen, um ein tieferes Verständnis für die Religion entwickeln zu können. Dies hat sich die Diskussionsveranstaltung Islamische Strömungen in Deutschland – Aktuelle Lage und geschichtlicher Kontext, die vom Mannheimer Institut für...

Lokales

Wie frei sind wir wirklich?
Gesetz der Freiheit

Mehr als 70 Jahre Grundgesetz – ausschließlich ein Grund zu feiern? Diese Frage stellt sich das Nationaltheater Mannheim im Rahmen des Themenwochenendes „Gesetz der Freiheit“. Diese Veranstaltungsreihe beschäftigt sich vom 16. bis zum 18. Oktober kritisch mit der Formulierung, Auslegung, Anwendung und den öffentlichen Diskursen um das Grundgesetz. Garantiert das Grundgesetz Recht und Ordnung, Freiheit, Sicherheit sowie Schutz des Einzelnen und ermöglicht es ein Zusammenleben aller? Mit Blick...

Lokales

„Zigeuner-Boxer“ - Die Geschichte von Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann

Das Leben beziehungsweise die wahre Geschichte des „Zigeuner-Boxers“ Johann Wilhelm Trollmann, genannt Rukeli, ist im wahrsten Sinne filmreif. Der Antiziganismus kostete den deutschen Boxer erst seinen Titel, dann sein Leben. Er schlug Gegner von Weltformat, war umjubelt und zog Tausende in seinen Bann. Selbstbewusst kämpfte er sich trotz aller Vorurteile nach ganz oben. Im Februar 1933 erkämpfte er sich schließlich den deutschen Meistertitel im Mittelgewicht. Doch im Nationalsozialismus wurde...

Lokales

Nicht ruh'n, sondern 3000 Schritte tun - Bewegung für Senioren

Fit bleiben im Alter? Klar, klingt wünschenswert, aber wie stellt man’s an? Unsere Mannheimer Senior*innen machen es uns vor: Jeden Montagvormittag um 10.00 Uhr finden sie sich im Unteren Luisenpark zusammen, um sich in geselliger Runde an der frischen Luft zu bewegen. Erst gibt’s ein bisschen was zum Aufwärmen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und die Gelenke zu aktivieren. Da wird sich gestreckt, gedehnt und marschiert; Gesundheits- und Bewegungstrainer Konrad Reiter macht’s vor. Dann...

Ausgehen & Genießen

Rosch Haschana - Wie, bitte? Jüdische Kultur und Religion kennenlernen und erleben

Am Mittwoch, dem 07. Oktober 2020, laden die Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Mannheim und Kultur-der-Religionen zu einer Begegnung der besonderen Art: In einer anderthalbstündigen Veranstaltung sollen Interessierte „eine Facette der jüdischen Kultur kennenlernen und erleben“ – nämlich das jüdische Neujahr oder auch Rosch Haschana (Hebr. „Kopf des Jahres“). Das Datum dieses Hochfestes berechnet sich nach dem Mondkalender und fällt in den...

Lokales
4 Bilder

Gemeinsam Heimat sein - ein Actionbound zum Thema Flucht, Asyl & Migration
Per App zur gemeinsamen Heimat

Hätten Sie gewusst, wie viel Geld der deutsche Staat einer geduldeten Person monatlich für Kleidung und Verpflegung zur Verfügung stellt? Wer gilt überhaupt als geduldete Person? Und wo wird über den Asyl- bzw. Flüchtlingsstatus eines Menschen, der nach Deutschland kommt, entschieden? Antworten auf derlei Fragen sowie spannende Fakten zum Thema Flucht, Asyl und Migration liefert eine Initiative des Diakonischen Werks Mannheim in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Mannheim e.V. der...

Lokales

„ID-WithoutColors“ - ein Film über Rassismus und falsch verstandene Staatsgewalt

Der Tod von George Floyd durch rassistische Polizeigewalt in den USA und die darauffolgenden weltweiten Proteste der „Black Lives Matter“-Bewegung haben auch in Deutschland - wie in Berlin - die Debatte um Racial Profiling in den Polizeibehörden neu entfacht. Berlin gilt in Europa als internationale und multikulturelle Metropole. Der Hauptstadt eilt der Ruf eines toleranten, künstlerischen und von kultureller Diversität geprägten Zentrums voraus. Die alltägliche Realität ist jedoch...

Lokales

einander.Aktionstage 2020

Morgen ist es wieder soweit! Zum fünften Mal finden die Mannheimer einander.Aktionstage statt. Vier Wochen, in denen Vielfalt, Zusammenhalt und Einzigartigkeit in zahlreichen Veranstaltungen thematisiert, diskutiert und den Teilnehmenden nähergebracht werden. Interesse geweckt? Diesen Freitag, den 25.09.2020 geht es mit folgenden Veranstaltungen los: die Veranstaltungsreihe "Du sollst dir ein Bild machen", die Ausstellung "Perücke, Kopftuch, Ordenstracht - Aus meiner Sicht", das...

Lokales

einander.Aktionstage Mannheim
Vielfalt trotz(t) Krise - die einander.Aktionstage gehen in die 5. Runde!

In 4 Wochen ist es soweit, die einander.Aktionstage in Mannheim gehen in die fünfte Runde! Vom 25. September bis zum 24. Oktober 2020 bietet das Mannheimer Bündnis ein umfangreiches und vielfältiges Veranstaltungsprogramm, das von unseren Bündnispartner*innen in Kooperation umgesetzt wird. Dabei stehen die Veranstaltungen ganz im Sinne der Mannheimer Erklärung und sollen ein Zeichen für ein „gemeinsames Zusammenleben in Vielfalt“ setzen. Doch dieses Jahr ist etwas anders und der Grund ist uns...

Lokales
Gemäß dem Motto des Mannheimer Bündnis „voneinander lernen und gemeinsam aktiv“ finden in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die einander.Aktionstage vom 25. September bis 24. Oktober statt.

„einander.Aktionstage 2020“
Zeichen setzen für ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt

Mannheim. In Mannheim engagiert sich eine Vielzahl von Einrichtungen, Gruppen sowie Akteur*innen für ein gelingendes Miteinander, das bei allen Unterschieden der hier lebenden Menschen von Offenheit und gegenseitiger Anerkennung geprägt ist. Ob in stadtweiten Projekten oder aber in den einzelnen Quartieren und Nachbarschaften: Es gibt viele Engagierte, die sich für die Anerkennung der Vielfalt stark machen. Dieses Engagement ist besonders wichtig, denn es fördert gleichberechtigte...

Ausgehen & Genießen
Kuratorin Dr. Irmgard Siede (rechts) vor dem eindrucksvollen Rother Altar.

Spezialführungen im Rahmen der einander.Aktionstage
Glaubensschätze mit allen Sinnen erleben

Mannheim. Am Dienstag, 1. Oktober, laden die Reiss-Engelhorn-Museen im Rahmen der einander.Aktionstage zu besonderen Rundgängen im Museum Zeughaus C5 ein. Kuratorin Dr. Irmgard Siede führt durch die Ausstellung „Glaubensschätze“, die sakrale Kostbarkeiten von der Romanik bis zum Barock vereint. Die Teilnehmer können Kunstwerke an diesem Nachmittag mit allen Sinnen erleben. Sie ertasten die Ausdrucksstärke einer Skulptur des Hofbildhauers Paul Egell, lauschen Musik und versuchen an einer...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.