Dehoga

Beiträge zum Thema Dehoga

Lokales
Mit Glück darf nicht nur die Außengastronomie am Samstag öffnen: Derzeit liegen die Inzidenz-Werte für den Stadtkreis Karlsruhe unter 100. Wenn dies so bleibt, stehen Öffnungen an.

Fallende 7-Tage-Inzidenz
Öffnungen für Karlsruhe in Sicht

Lockerungen wären ab Samstag aktiv: Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) für den Stadtkreis Karlsruhe ausgewiesene 7-Tage-Inzidenz liegt für Montag, 17. Mai, bei 79,2. Nach den Regelungen der noch aktuell geltenden "Bundesnotbremse" treten die strengen bundesrechtlichen Regelungen außer Kraft, wenn die vom RKI veröffentlichte Inzidenzzahl an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen 100 unterschreitet. Bereits für den vergangenen Samstag hatte das RKI eine Inzidenz von 86,8 gemeldet.* Nicht...

Ausgehen & Genießen
Screenshot der Lagebesprechung

Stadt Karlsruhe und Szene-Gastronomen tauschen sich aus
Perspektive für die Karlsruher Club-Szene entwickeln

Auf Einladung des Karlsruher Oberbürgermeisters Dr. Frank Mentrup tauschten sich am heutigen Freitag die Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe, das Kulturamt, die City Initiative Karlsruhe und das Citymarketing der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH mit 13 Clubbetreibern aus Karlsruhe über die aktuelle Lage der Karlsruher Club-Szene aus. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister diskutierten die Event-Gastronomen denkbare Öffnungsszenarien und die Möglichkeiten städtischer Unterstützung. „Das...

Wirtschaft & Handel
Auch hier ist aktuell nichts los: Einer der ältesten Biergärten der Stadt ist der "Kaisergarten"
2 Bilder

"DEHOGA" fordert Perspektiven / 70 Prozent der Betriebe vor dem Aus / UPDATE
"Es trifft die Gastro-Branche hammerhart"

Karlsruhe. „Für die Gastronomie und Hotellerie im Land ist die aktuelle Situation katastrophal", betont Waldemar Fretz, stellvertretender Vorsitzender des "Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes" (DEHOGA) Baden-Württemberg: "Es trifft die Gastro-Branche hammerhart." Fretz ist ein Urgestein der Karlsruher Gastro-Branche - und ein Freund klarer Worte. „Wir brauchen Öffnung, wir brauchen eine Perspektive“, so der frühere Wirt des "Hoepfner-Burghofs". Perspektive ist wichtig Während in der...

Wirtschaft & Handel
Genuss vor dem Lokal - hier in Durlach - auf temporär gewandelten Parkflächen: Etliche Gastronomen in Durlach und Karlsruhe hatten im vergangenen Jahr „Sondernutzungsgenehmigungen“ beantragt, die das Ordnungs- und Bürgeramt nach Einzelprüfung genehmigte

Mitunter gibt's mehr Platz vor den Lokalen in Karlsruhe
Gastronomie im Blick: Ausnahme-Verlängerung

Gastronomie. Angesichts der Beibehaltung einer konsequenten Strategie zur Eindämmung der Infektionszahlen ist davon auszugehen, dass auch weiterhin mit umfangreichen Einschränkungen im Gastronomiebereich zu rechnen ist. Betriebe in Karlsruhe haben aber die Möglichkeit, sofern es die dann gültige Corona-Verordnung zulässt, im Innenbereich weggefallene Sitzplätze auch über den 31. März hinaus kompensieren zu können – im Außenbereich. Der Gemeinderat in Karlsruhe hat sich mit dem Thema vergangene...

Wirtschaft & Handel
Man sieht es überall: das Orange des Quasi-Monopolisten „Lieferando“. Der Lieferdienst gilt als Gewinner der Corona-Krise

Waldemar Fretz, „DEHOGA“, über die Situation im Gastro-Gewerbe
„Ein Drittel wird nicht überleben“

Region. Waldemar Fretz, stellvertretender Vorsitzender des „Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes“ (DEHOGA) Baden-Württemberg, ärgert sich: „Viele der Restaurants und Hotels in der Region haben bislang die für November avisierten Corona-Hilfen nicht erhalten. Das kann nicht sein.“ Fretz ist ein Urgestein der Karlsruher Gastronomie-Szene, kennt die Branche aus dem Effeff. Die „DEHOGA“ vertritt rund zwei Drittel der 16.800 Gastronomiebetriebe und Hotels in Baden-Württemberg – im Karlsruher...

Wirtschaft & Handel

Dritte Willkomm-Kundgebung zur Situation von Wirtschaft und Kultur
Kritik und Hoffnung in der Corona-Pandemie

„Wo bleibt unsere Perspektive?“, fragt Katja Eifler die Vertreter von Politik und Verwaltung. Auf der inzwischen dritten Kundgebung der Willkomm Gemeinschaft zur Situation von Handel, Gastronomie und Kultur berichtete die Inhaberin eines Neustadter Reisebüros am Montag von den existenzbedrohenden Folgen der lock-downs in der Corona-Pandemie. Etwa sechzig Zuhörer waren der Einladung der Willkomm gefolgt, sich auf dem Neustadter Marktplatz zu informieren. Vertreter von Einzelhandel,...

Wirtschaft & Handel
Wenn Lockerungen kommen, dann wird vermutlich die Außengastronomie als erstes wieder öffnen dürfen.

Tourismus in Speyer
Hotels und Restaurants steht ein weiteres schweres Jahr bevor

Speyer. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie zählt die Tourismusbranche zu einer der am meisten betroffen Branchen überhaupt. Vor allem der Städte- und Kulturtourismus ist unter den Einschränkungen nahezu zum Erliegen gekommen. Auch in Speyer. "Die Branche leidet", weiß Rita Nitsche, die Leiterin der Tourist-Information Speyer. Die wirtschaftliche Situation sei in vielen Betrieben katastrophal. Dabei wurde nach dem ersten Lockdown in Speyer von der Tourist-Information in Zusammenarbeit mit den...

Lokales
An frühlingshaften Tagen wie zuletzt ist der Biergarten am Bremerhof normalerweise proppenvoll. In Zeiten des Lockdowns herrscht dort leider noch gähnende Leere
2 Bilder

Von der Politik im Stich gelassen
Gastronomen zwischen Frust, Ärger, Hoffnung und Kampfgeist

Von Ralf Vester Gastronomie. Das unbeschwerte Gefühl eines entspannten Restaurantbesuchs liegt gefühlt halbe Ewigkeiten zurück. Bereits seit vier Monaten befindet sich die Gastronomie nun schon wieder in der behördlich verordneten Zwangspause. Bis die Lokale wieder Gäste empfangen können, werden sicher noch weitere vier, fünf Wochen ins Land ziehen. „Peter Altmaier wird wohl so schnell keinen Platz in einem Restaurant kriegen“, sagt Rainer Benkert, Inhaber des Lokals am „Kniebrech 11“, mit...

Wirtschaft & Handel
Peter Joas vom Durlacher „Hubräumle“ macht auch mit.
3 Bilder

"Gemeinsam stehen wir das durch“, betont die „City Initiative Karlsruhe“
Gastronomie ist weiterhin für ihre Kundschaft da

Angebote. Karlsruhe. Die Hygienekonzepte waren ausgearbeitet, vielfach wurde für den bevorstehenden Corona-Winter investiert und auch umgebaut. „Der Teil-Lockdown im November ist für die Gastronomen in der Fächerstadt existenzbedrohend“, verdeutlicht Frank Theurer, Geschäftsführer der „City Initiative Karlsruhe“ (CIK), den Ernst der Situation: Überlebenswichtige Einnahmen aus den vergangenen Monaten würden zudem fehlen. Neben der Hoffnung auf baldige Fördergelder möchten die Betriebe aber...

Ratgeber
Symbolfoto

Reisen während Corona
Beherbergungsverbot für Personen aus innerdeutschen Risikogebieten

Coronavirus. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüße es, dass sich eine große Mehrheit der Länderchefs und der Staatskanzleien mit dem Chef des Bundeskanzleramtes auf ein gemeinsames Vorgehen für Reisen innerhalb Deutschlands verständigt hat. Mit Beginn der kalten Jahreszeit hat das Infektionsgeschehen in Deutschland wieder zugenommen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 4.000 Neuinfektionen gemeldet. Insbesondere in Metropolen und Ballungsräumen sei ein Anstieg der...

Lokales
Patrizia Boßert und ihr Mann Boris führen das Kaiserslauterer Traditionshaus Hotel Heymann in der Mühlstraße. Auch sie müssen kreativ sein, um die Krise zu meistern.

Patrizia Boßert über die Situation der Hotels in Kaiserslautern
„Müssen lauter, selbstbewusster und kreativer sein“

Von Ralf Vester Hotellerie. Die Corona-Pandemie hat das Gastgewerbe in seine größte Krise der Nachkriegszeit gestürzt. Bereits das Statistische Bundesamt wies für das erste Halbjahr ein nominales Umsatzminus von 38,5 Prozent aus. Der coronabedingte Shutdown im Frühjahr hat riesige Löcher in die Bilanzen der Gastronomen und Hoteliers gerissen. Für die Monate März bis Juni beläuft sich der Umsatzverlust auf 17,6 Milliarden Euro. Laut der aktuellen DEHOGA-Umfrage meldeten die Betriebe von März bis...

Lokales
Alf Schulz (rechts)– Vizepräsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) in Rheinland-Pfalz überreichte die Plakette an Karina und Uli Karst.

Gästehaus Karst in Bad Dürkheim wird mit vier Sternen ausgezeichnet
Nach den Sternen gegriffen

Bad Dürkheim. „Ich bin mir sicher, dass wir zukünftig nur Positives über Ihr Gästehaus lesen werden. Sie haben etwas geschaffen, das sich sehen lassen kann“, so Alf Schulz – Vizepräsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) in Rheinland-Pfalz. Mit diesen Worten überreichte er Karina und Uli Karst die Urkunde zur „G-Klassifizierung“ für ihr Gästehaus. Insgesamt nur vier Betriebe in Rheinland-Pfalz dürfen sich mit der Auszeichnung schmücken, darunter nun auch das Gästehaus Karst...

Lokales
Gespräch in der Natur: v.l. Jan Rommelfanger, stellv. Leiter Nationalparkamt, Gereon Haumann, Ministerin Ulrike Höfken und Stefan Klinck. Foto: Horst Cloß

„Gemeinsam für mehr Angebote für das naturnahe Reisen“
Urlaub in der Region

Von Anja Stemler Landkreis Kusel. Die nationalen Naturlandschaften sind Schatzkammern unserer vielfältigen Natur- und Kulturlandschaften. Sie bieten gerade in Coronazeiten hochwertige und sichere Angebote für einen Urlaub in Rheinland-Pfalz.Umweltministerin Ulrike Höfken, DEHOGA-Präsident Gereon Haumann und das Nationalpark-Amt Hunsrück-Hochwald wollen gemeinsam Kooperationsmöglichkeiten ausloten, die Bewerbung „Naturnaher Reiseziele“ hier im Land vorstellen und zeigen, dass Nachhaltigkeit...

Lokales
Ein tolles Paket, zusammen mit Lautrer Gastronomen und Hoteliers geschnürt

Ein Wochenende zu Gast in der eigenen Stadt
Aktion "Aus Laut(r)er Liebe" ein voller Erfolg

Kaiserslautern. „Aus Laut(r)er Liebe … zu Gast in der eigenen Stadt“ waren am vergangenen Wochenende rund 50 Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Kaiserslautern. Unter ihnen auch Bürgermeisterin Beate Kimmel mit ihrem Mann, die das Angebot der Tourist Information nutzten, ein ganz besonderes Wochenende in ihrer Heimatstadt zu verbringen. Dieses umfasste eine Übernachtung in einem von neun inhabergeführten Hotels sowie ein dreigängiges Abendessen in einem der elf teilnehmenden...

Lokales
Symbolfoto

Coronavirus RLP
Quarantänepflicht in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz. Wie die Landesregierung vermeldet, sollen die Sommerferien im Urlaubsland Rheinland-Pfalz in der Corona-Pandemie sicher bleiben. Deshalb beschließt die Landesregierung eine Quarantänepflicht für Einreisende aus Risikoregionen im In- und Ausland.   Rheinland-Pfalz hat eine Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten im In- und Ausland beschlossen. Rechtzeitig zum Start der Schulferien in den ersten Ländern wird diese Regelung am Freitag, 26. Juni 2020, in Kraft...

Wirtschaft & Handel
3 Bilder

Wiedereröffnung der Speisegastronomie in Baden-Württemberg
„Gib Acht“-Kampagne

Karlsruhe. Seit dem heutigen Montag, 18. Mai, kann die Speisegastronomie in Baden-Württemberg sowohl im Innen- als auch im Außenbereich (seit dem 21. März ) wieder öffnen. Zur Wiedereröffnung stellte Tourismusminister Guido Wolf eine Kampagne des Tourismusministeriums in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA zum achtsamen Umgang beim Gaststättenbesuch vor. „Nicht nur für die gastronomischen Betriebe, die sich in einer existenzbedrohenden Lage befinden, ist dies heute ein wichtiger Tag", so...

Lokales
Symbolfoto

Hotels in Rheinland-Pfalz dürfen wieder öffnen
Regelungen noch vergleichsweise locker

Rheinland-Pfalz. Seit heute, 18. Mai, dürfen auch die rund 4.000 Hotels in Rheinland-Pfalz wieder öffnen. Auch das Gastgewerbe hat hierfür einiges an Auflagen zu erfüllen. So dürfen nur Personen ein gemeinsames Zimmer beziehen, denen der Kontakt nach der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung erlaubt ist. Beim Check-in ist der Kontakt zwischen Mitarbeiter und Gast auf das Notwendigste zu beschränken. In allen öffentlichen Bereichen ist der Mindestabstand zu wahren und der Zugang zu...

Ratgeber
Feines im Angebot

Was Gäste ab Montag beachten sollten
Lokale im "Ländle" öffnen wieder

Karlsruhe. Vom 18. Mai an dürfen die Menschen in Baden-Württemberg wieder in den Restaurants essen gehen. Restaurantinhaber freuen sich, nach mehr als zwei Monaten endlich wieder Gäste bei sich begrüßen zu dürfen, bei der Wiedereröffnung gelten jedoch einigen staatliche Auflagen daher. „Damit diese Regeln gut umgesetzt werden können, sind wir auch auf die Mitwirkung unserer Gäste angewiesen“, betont Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel-und Gaststättenverbandes DEHOGA Baden-Württemberg - und...

Lokales

Gastronomen protestieren mit leeren Stühlen
Bundes- und landesweite Proteste

Rheinland-Pfalz. Mehrere hundert Gastronomen und Hoteliers aus ganz Rheinland-Pfalz machen derzeit mit bei einer bundesweiten Protestaktion. Mit verwaisten Stühlen weisen sie darauf hin, dass viele Betriebe durch die Corona-Pandemie von der Pleite bedroht sind.Die Aktion "Leere Stühle" soll das Symbol der aktuellen Notlage von Hotellerie und Gastronomiebranche darstellen. Denn die muss ihre Häuser weiterhin wegen der Pandemie geschlossen halten, anders etwa als Teile des Einzelhandels. Die...

Wirtschaft & Handel
Im Gespräch (v.l.): Waldemar Fretz, Kreisvorsitzender DEHOGA Karlsruhe, Daniel Caspary, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Michael Kant, Geschäftsführer DEHOGA Karlsruhe
3 Bilder

Hotel- und Gaststätten in schwieriger Situation / Interview mit Michael Kant, Geschäftsführer DEHOGA Karlsruhe
„Die Lage ist desaströs“

Karlsruhe. Deutschland steht wegen des Coronavirus so gut wie still. Viele Branchen leiden unter der aktuellen Situation – ganz besonders auch Gastronomie und Hotellerie. Zu den Einschränkungen, welche die Bewältigung der Corona-Krise mit sich bringt, äußert sich Michael Kant, Geschäftsführer "DEHOGA Karlsruhe", dem Verband für das Gastgewerbe. Der promovierte Jurist vertritt rund 1.000 Unternehmen in Karlsruhe und Bruchsal. "Wochenblatt"-Reporter Volker Knopf fragte nach. ???: Wie stellt sich...

Wirtschaft & Handel
Informationsaustausch bei „Leicht Fenster und Türen“: Thorsten Leicht erläutert die Produktionsweise
5 Bilder

Durch das Mehr an bürokratischen Aufgaben werden zu viele Kapazitäten in Betrieben gebunden
Kreishandwerkerschaft, Handelsverband & Dehoga: Einblicke vor Ort sind wichtig

Karlsruhe und Region. „Wie läuft der Alltag?“ „Was belastet den Mittelstand aktuell?“ „Was sind die dringendsten Fragen für Betriebe?“ Bei den regelmäßigen Betriebs- und Unternehmensbesuchen geht’s für die Handelnden auch darum, ganz nah dran zu sein – und es geht dabei durchaus auch um einen Schulterschluss zwischen Handwerk, Handel und Gastgewerbe. Immerhin sind viele Themen gewerbeübergreifend. „Wir kooperieren dabei, weil viele Unternehmen ähnlich gelagerte Probleme haben“, so Andreas...

Ausgehen & Genießen
Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Küchenchef Fabian Kochendörfer, stellv. Küchenchef Jonas Tanzmeier, Dierektionsassistentin Anika Reichow, Vizepräsident DEHOGA Alf Schulz, Direktor Friedrich Brenner, F’n’B-Manager Muhterem Baydar, Servicemitarbeiter Joseph Solideo.

DeHoGa verleiht dem Kurpark-Hotel Bad Dürkheim Zertifikat
„Ausbildung mit Qualität“

Bad Dürkheim. Vergangene Woche nahm Friedrich Brenner, Direktor des Kurpark-Hotels Bad Dürkheim, stolz das Zertifikat „AmQ – Ausbildung mit Qualität“ entgegen. Überreicht wurde dieses von Alf Schulz, Vizepräsident des DEHOGA Rheinland-Pfalz (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband), der sich über das Engagement des Kurpark-Hotels im Bereich Ausbildung sehr positiv äußerte: „Dieses Zertifikat bestätigt, dass die Branche nicht nur Dienstleister am Gast, sondern auch in den eigenen Reihen ist“, so...

Wirtschaft & Handel
Das Gastromobil ist am Donnerstag, 11. April, und am Freitag, 12. April, jeweils von 9 bis 12 Uhr zu Gast vor der Lußhardtschule in Forst.

Nachwuchskampagne des Dehoga
Gastromobil kommt nach Forst

Forst. Auszubildende gewinnen und den Fachkräftenachwuchs für das baden-württembergische Gastgewerbe sichern – das ist das Ziel der Kampagne "Wir Gastfreunde" des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga Baden-Württemberg. Herzstück der Kampagne ist das Gastromobil: In dem ausgebauten Linienbus werden Berufe und Branche für Jugendliche erlebbar. Das Gastromobil ist am Donnerstag, 11. April, und am Freitag, 12. April, jeweils von 9 bis 12 Uhr zu Gast vor der Lußhardtschule in Forst. Das Gastromobil...

Wirtschaft & Handel
(v.l.) Citymanager Sascha Binoth, Erste Bürgermeisterin Gabriele 
Luczak-Schwarz und Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruhe 
Marketing und Event

„Unermüdlicher Einsatz für Karlsruhe“ / „City Initiative“ zu einer Größe gemacht
Karlsruhes Citymanager Sascha Binoth verabschiedet

Karlsruhe. Citymanager Sascha Binoth ist in der Region längst ein Inbegriff in Sachen Aktionen und Projekte. „Er hat seit 2001 in Karlsruhe viele Spuren hinterlassen“, zollte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz vergangene Woche Lob für seinen „unermüdlichen Einsatz für Karlsruhe“. Sicher war seine Aufgabe nicht gerade leicht – als Citymanager an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Einzelhandel. Doch Binoth hat es geschafft, hat die Akteure in Karlsruhe bestens vernetzt – und...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.