Corona-Virus

Beiträge zum Thema Corona-Virus

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Weiterer Todesfall zu beklagen

Südwestpfalz. Nachdem bereits vorgestern zwei Todesfälle aufgrund der vom Corona-Virus verursachten Krankheit COVID-19 gemeldet werden mussten, teilt heute die Landkreisverwaltung mit, dass im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz ein mit dem Virus infizierter 78-jähriger Krankenhaus-Patient, der an Vorerkrankungen litt, verstorben ist, „vermutlich an den Folgen dieser Erkrankung“.    „Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie. Jeder Tote ist einer zu viel“, äußert sich Landrätin Dr....

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Zwei Todesfälle sind zu beklagen

Südwestpfalz. In der Südwestpfalz sind zwei Menschen an den Folgen ihrer Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 verstorben. „Den Hinterbliebenen gilt unser tiefes Mitgefühl“, teilt Landrätin Dr. Susanne Ganster mit sowie ihre Betroffenheit angesichts dieser Nachricht.    Beide Verstorbene waren über 80 Jahre alt und wurden wegen ihrer vom Coronavirus verursachten Erkrankung COVID-19 stationär behandelt. Zusammen mit den konstant hohen Fallzahlen und Inzidenzwerten verdeutliche diese...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Weiterhin viele Neuinfektionen in der Südwestpfalz

Südwestpfalz/Hauenstein. Die nahezu weltweite Corona-Pandemie betrifft auch weiterhin in hohem Maß die Südwestpfalz. Eine Entspannung zeichnet sich nicht ab. Seit unserem Bericht vor knapp zwei Wochen (3. November) haben sich im Bereich des zuständigen Gesundheitsamtes 290 zusätzliche Infektionen bestätigt, darunter am Wochenende 61. Dies ergibt sich aus Mitteilungen der Kreisverwaltung.    Mit Wohnadresse in der Verbandsgemeinde Hauenstein wurden in diesem Zeitraum 15 weitere Personen positiv...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Gesamte Südwestpfalz in Warnstufe rot

Südwestpfalz/Hauenstein. Mitteilungen der Landkreisverwaltung zufolge sind in den letzten zehn Tagen im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz zusätzlich 162 Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 erkannt worden. Auch für Pirmasens, das sich zuvor noch in der niedrigsten Risikostufe weiß befand, gilt mittlerweile rot. Mit Wohnort in der Verbandsgemeinde Hauenstein sind in diesem Zeitraum 16 Infizierte dazugekommen. Diese befanden sich teilweise als Kontaktpersonen ersten Grades bereits in...

Lokales
Gebäude des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein (Front), ehemalige Schuhfabrik errichtet 1928 im modifizierten Bauhausstil. Hier wurde die Hochzeit gefeiert.

Corona-Pandemie
Hochzeitfeier in Hauenstein hatte schwerwiegende Auswirkungen

Hauenstein (Südwestpfalz). Das von einer örtlichen Hochzeitfeier ausgehende Infektionsgeschehen in der Verbandsgemeinde (VG) Hauenstein scheint dort abzuebben. Seit vorgestern wurden diesbezüglich von der Kreisverwaltung keine weiteren Infizierte mit Adresse in dieser VG gemeldet. Allerdings werden im Landkreis zwei heute erkannte Fälle auf diesen Herd zurückgeführt. Die Betroffenen leben in der VG Waldfischbach-Burgalben. Nachdem mit Wohnort in der VG Hauenstein wochenlang keine...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Anstieg in Südwestpfalz und Hauenstein führt zu Einschränkungen

Südwestpfalz/Hauenstein. Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz haben sich heute (23. Oktober 2020) 15 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus Sars-CoV-2 bestätigt. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) ordnet nun gemäß dem „Warn- und Aktionsplan“ auch dem Landkreis die Risikostufe rot zu, in der sich bereits die Stadt Zweibrücken findet. Für Pirmasens gilt weiterhin die niedrigste Warnstufe weiß. „Mit Detlef Placzek, dem Leiter der Task Force und Präsident des Landesamtes für...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Weitere Infektionen in Südwestpfalz und VG Hauenstein

Südwestpfalz/Hauenstein. Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz (Landkreis Südwestpfalz sowie Städte Landau und Zweibrücken) haben heute (20. Oktober 2020) elf weitere Abstriche das Vorhandensein des Corona-Virus Sars-CoV-2 bestätigt. Von diesen resultieren fünf aus der Hochzeitsveranstaltung in Hauenstein. Betroffen sind je zwei Personen mit Wohnanschrift in den Verbandsgemeinden Hauenstein und Rodalben sowie eine in der Verbandsgemeinde (VG) Dahner Felsenland. Zudem...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
Sechs Neuinfektionen in Südwestpfalz davon zwei in VG Hauenstein

Südwestpfalz/Hauenstein. Im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz (Landkreis Südwestpfalz sowie Städte Pirmasens und Zweibrücken) bestätigten sich heute (16. Oktober 2020) sechs weitere Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2, was die Gesamtzahl aller bislang erkannten auf 305 steigen lässt, teilt die Landkreisverwaltung mit. Zwei der Neuinfizierten haben ihre Wohnadresse in der Verbandsgemeinde (VG) Hauenstein. Einer infizierte sich auf einer Hochzeitsfeier in seiner VG. Die andere...

Lokales
Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht. Im Vordergrund die Brunnenplastik „Alles fließt“ von Gernot Rumpf (1973, 1998 erweitert).

Corona-Pandemie
In Südwestpfalz weiterer Anstieg

Südwestpfalz/Hauenstein. Vor dem Hintergrund stark gestiegener und weiter steigender Infektionszahlen in Deutschland und darüber hinaus meldet das für die Südwestpfalz zuständige Gesundheitsamt elf am heutigen Tag (14. Oktober 2010) neu erkannte Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2. Zwei davon betreffen die Verbandsgemeinden Pirmasens-Land sowie Rodalben und werden einem familiären Umfeld zugeordnet, in welchem bereits gestern acht Personen als infiziert erkannt wurden. Sechs Fälle werden auf...

Lokales
Kreishaus in Pirmasens. Hier ist auch das Gesundheitsamt untergebracht.

Corona-Pandemie
Infektionsfälle an Schulen derzeit unter Kontrolle

Südwestpfalz. Ende letzter Woche waren an zwei Schulen im Landkreis Südwestpfalz Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus Sars-CoV-2 bekannt geworden. Im Rahmen der Kontakt-Nachverfolgung wurden mittlerweile die „Kontaktpersonen Ersten Grades“ ermittelt, teilt die Landkreisverwaltung heute (31. August 2020) mit. An der Realschule plus Kirchberg betrifft dies zwei Lehrkräfte und 15 Schülerinnen oder Schüler. Von der BBS Pirmasens befinden sich derzeit acht Lehrkräfte und 28 Schülerinnen oder...

Lokales
Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart, Anett Schall (Leiterin des Gesundheitsamtes LD-SÜW), Melissa Zwick und Norbert Schnetzer (kommissarische Verwaltungsleiter des Gesundheitsamtes) und Landrat Dietmar Seefeldt (v.l.) tauschten sich beim Vor-Ort-Termin mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus.

Thomas Gebhart beim Gesundheitsamt Landau-SÜW
Finanzspritze für IT-Beschaffung

Annweiler/Landau. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist auch das Gesundheitsamt Landau-SÜW im Dauereinsatz beim Kampf gegen das Corona-Virus. Der Öffentliche Gesundheitsdienst hat in den letzten Wochen einen maßgeblichen Beitrag geleistet, um das Infektionsgeschehen einzugrenzen: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind motiviert und verrichten hervorragende Arbeit bis an die Belastungsgrenzen, auch und gerade mit der Nachverfolgung der Kontaktketten von COVID-19-Patienten“, betonte...

Lokales
Gespendete Daten helfen dem Robert Koch-Institut zusätzlich, die Ausbreitung der Infektionen einschätzen zu können. So können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die aktuelle Lage besser bewerten und mit Hilfe der Daten von Fitnessarmbändern die mögliche Dunkelziffer an Coronavirus-Infektionen besser einschätzen.
2 Bilder

RKI gibt Menschen die Möglichkeit zur Mithilfe
Corona-Datenspende-App soll Erkenntnisse liefern

Coronavirus. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat eine App veröffentlicht, mit der Nutzer einer Smartwatch oder eines Fitnessarmbandes ganz einfach helfen können. Die App soll mehr Informationen zur Coronakrise liefern. Das Institut verspricht sich neben weiteren Hinweisen zur Erkrankung eine bessere Erkennung von Symptomen der Infektion. Dazu gehören etwa ein erhöhter Ruhepuls und ein verändertes Schlaf- und Aktivitätsverhalten. Die Datenspende-App ist hierbei das Bindeglied zwischen den...

Lokales
Annweiler Wochenmarkt: Vorbildlich und konsequent umgesetzte Maßnahmen, damit er auch weiterhin offen bleiben kann.
3 Bilder

Corona-Krise. Begrenzte Ausgangssperre.
Wochenmarkt in Annweiler bleibt offen

Annweiler. Der Krisenfall wurde ausgerufen. Auch in Annweiler gilt eine begrenzte Ausgangssperre. Damit ist das Betreten öffentlicher Orte untersagt. Das bedeutet aber nicht, dass alle ausnahmslos und unbedingt zuhause bleiben müssen. Supermärkte und andere Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, bleiben offen. In der Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung SÜW vom 19. März sind auch die Wochenmärkte von der begrenzten Ausgangssperre ausgenommen. Bürgermeister Benjamin Seyfried hat das...

Sport
Kein Adlerjubel mehr in diesem Frühjahr.

Adler Mannheim können Urlaub machen
DEL beendet Saison wegen Coronavirus vorzeitig

Mannheim. Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sieht sich nach eigenen Angaben gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehenden Playoffs können nicht mehr durchgeführt werden. Grund dafür sind die Verbote diverser Bundesländer, Großveranstaltungen wie Spiele der DEL mit mehr als 1000 Zuschauern stattfinden zu lassen. Die DEL folgt damit auch den offiziellen Empfehlungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Gesundheitsminister Jens Spahn, die nun in...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.