Adler Mannheim

Beiträge zum Thema Adler Mannheim

Sport
Die neue Quadriga der Mannheimer Adler (von links): Sportmanager Jan-Alex Alavaara, Chef-Trainer Pavel Gross und die Co-Trainer Mike Pellegrims und Pertti Hasanen.

Neu-Trainer Pavel Gross und sein Team haben genau Vorstellungen von der kommenden Spielzeit
Die Adler Mannheim - Neu aufgestellt und ambitioniert in eine erfolgreiche Zukunft

Eishockey. „Neue Männer braucht das Land“, so lautet ein weithin bekannter Gassenhauer der deutschen Schlagersängerin Ina Deter aus dem Jahre 1982. Das haben sich auch die Verantwortlichen der Adler Mannheim auf ihre Fahnen geschrieben nach dem Ende der Spielzeit 2017/2018 und einer insgesamt nicht sonderlich befriedigenden Saison.Mit der Verpflichtung von Pavel Gross als Chefcoach sowie seinem langjährigen Freund und sportlichem Weggefährten Mike Pellegrims als Co-Trainer haben die Adler schon...

Sport
Immer engagiert und emotional: Bill Stewart.

Mannheimer stellen personelle Weichen für nächste Saison
Bill Stewart bleibt ein Adler – Mark Katic wird einer

Eishockey. Nachdem die Adler Mannheim kürzlich erst die Verpflichtung von Benedikt Weichert als neuem Torwarttrainer bekannt gegeben haben, der damit dem neuen Adler-Headcoach Pavel Gross aus Wolfsburg nach Mannheim folgt, ist nun auch geklärt welche Position Bill Stewart in der Adler-Organisation übernehmen wird. Stewart, der zuletzt als Trainer die Blau-Weiß-Roten in der DEL bis ins Halbfinale geführt hatte, nachdem er im Dezember den Posten als Cheftrainer bis zum Saisonende für den...

Sport

Saisonabschlussfeier der Mannheimer Adler in der SAP Arena
Es heißt Abschied nehmen

Eishockey. Über 2000 Fans feierten mit den Mannheimer Adlern den Saisonabschluss in der SAP Arena. Die Spieler erfüllten Autogrammwünsche und unzählige Erinnerungsfotos wurden geschossen. Besonders gefeiert wurde Christoph "Ulle" Ullmann, der nach 12 Jahren Adler (mit drei Jahren Unterbrechung) die Kurpfalz verlassen wird. Abschied nehmen hieß es aber auch von einigen anderen Akteuren wie Niki Goc, Ryan MacMurchy oder Devin Setoguchi. Neben dem neuen Trainer Pavel Gross wird es auch einige...

Sport
Ein Bild mit Symbolcharakter: Adler-Torhüter Dennis Endras am Boden. Am Ende der Halbfinalserie hatten die Adler keine Chance mehr.

Saison 2017/18 endet für die Adler Mannheim mit einer deutlichen Niederlage
Am Ende ohne Chance

 Eishockey. Jetzt heißt es für die Kurpfälzer Adlerfans wieder lange warten: Die Mannheimer Adler sind nach einer deutlichen 0:5-Niederlage am vergangenen Freitag im Halbfinale der DEL-Playoffs ausgeschieden. Im Duell mit dem amtierenden Deutschen Meister EHC 80 Red Bull München war es im fünften Spiel die vierte Niederlage. Bereits nach der 3:6-Heimniederlage am vergangenen Mittwoch schien sich das Ende anzudeuten. Der 1:3-Rückstand in der Serie drei Spiele bedeutetet nun drei Spiele...

Sport
Man darf gespannt sein wer in diesem Jahr das Rennen macht...??

Wer wird der Adler-Liebling der Saison 2017/2018?
WOCHENBLATT-Leser wählen ihren persönlichen Lieblingsspieler! Mitmachen und Gewinnen!

Mitmachen und Gewinnen!Fans wählen den Liebling der Saison Liebling der Saison. Das WOCHENBLATT und der Fanclub „Bully Tor“ rufen alle Eishockeyfreunde auf, Ihren Lieblingsspieler im Team der Adler Mannheim für diese Saison zu wählen. Der „Liebling der Saison 2017/2018“ wird beim letzten Vorrunden-Heimspiel am Freitag, 02. März 2018 geehrt. Seit 1979 wird der „Liebling der Saison“ gewählt. Schon viele namhaften und unvergessenen MERC-Spielern (Marcus Kuhl, Paul Messier, Ron Andruff, Harold...

Sport
Es ging zur Sache zwischen den Mannheimer Adlern und den Eisbären Berlin. Aber nicht nur in dieser Szene waren die Hausherren obenauf.

Das war mal richtig gut...!
Am kommenden Sonntag geht's in der SAP Arena (19 Uhr) gegen die Düsseldorfer EG

Eishockey. Die Mannheimer Adler werden sich in den nächsten Wochen in zwei Parallelwelten bewegen. Zum einen die der personellen Zukunftsplanungen in der sportlichen Organisation und zum anderen die sportliche Gegenwart, deren Ziel es ist eine bislang unbefriedigende Spielzeit noch zu einem einigermaßen versöhnlichen Ende zu bringen. Mit dem engagierten 6:2 (1:0, 3:1, 2:1) gegen die Eisbären Berlin (dem dritten Heimsieg in Folge, zwei davon gegen zwei Teams der drei Erstplatzierten) haben die...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.