Buchtipp der Mediathek Römerberg
"Meine Schwester, die Serienmörderin"

Das Team der Mediathek Römerberg: Ulrike Nebel. Marion Leutner, Charlotte Kahl, Julia Hegel und Christiane Boldt (von links)
2Bilder
  • Das Team der Mediathek Römerberg: Ulrike Nebel. Marion Leutner, Charlotte Kahl, Julia Hegel und Christiane Boldt (von links)
  • Foto: Bauer
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Römerberg.  Lagos, Nigeria, zur heutigen Zeit. Zwei Schwestern wachsen in einer wohlhabenden Gegend auf. Zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Die jüngere der beiden, Ayoola, wunderschön, von allen geliebt und von den Männern begehrt, und Korede, die ältere Schwester. Sie arbeitet als Krankenschwester und fühlt sich für das Handeln ihrer jüngeren Schwester verantwortlich.

Und genau deshalb hilft sie Ayoola hinter ihren Taten aufzuwischen und aufzuräumen. Dank ihres Berufes kennt sie die besten Tricks um Blutspuren verschwinden zu lassen und ihr Kofferraum ist groß genug für so manche Männerleiche. Problematisch wird es erst als sich Ayoola in Tade verknallt. Tade ist ein Arzt aus dem Krankenhaus, in dem Korede arbeitet und in den sie heimlich verliebt ist. Kann Korede Ayoola vor sich selbst und Tade vor Ayoola beschützen? Der Lesetipp für diesen Roman von Oyinkan Braithwaite kommt von Julia Hegel aus der Mediathek in Römerberg.

Bereits seit den sechziger Jahren gibt es in Römerberg eine Bücherei - damals allerdings noch in Mechtersheim. Seit 2003 gibt es die Mediathek in Berghausen - unter einem Namen, der deutlich macht, dass es hier mehr gibt als Bücher: Tonies, Spiele für PS4 und Nintendo Switch, Hörbücher, CDs, Filme, Brettspiele und Zeitschriften zum Beispiel. Das alles kann man auch unter Corona ausleihen.

Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr. Was darüber hinaus einen wichtigen Teil der Mediathek ausmacht, liegt derzeit allerdings auf Eis: die vielen Veranstaltungen. Kindertheater, Bilderbuchkino, Bastelnachmittage, Übernachtungen in der Mediathek, Literatur am Abend  - leider Fehlanzeige. Dennoch hat das Team viel zu tun. Der Lesesommer ist zu Ende gegangen und hat neue Rekorde erbracht: Ein Mädchen hat sage und schreibe 58 Bücher gelesen.  Drei sind für eine erfolgreiche Teilnahme gefordert.

"Die Zahl der Kinder, die sich angemeldet haben, ist mit 140 nahezu gleich geblieben, aber es sind dieses Jahr deutlich mehr erfolgreiche Teilnehmer gewesen", sagt Julia Hegel. Der Lesesommer ist für die Mediathek die größte Lesefördermaßnahme im Jahr. Mit Urkunden und Präsenten für die eifrigen Leser und der Auslosung eines Hauptpreises. Julia Hegel vermutet, dass dieses Jahr mehr Leute den Sommer über zuhause geblieben sind, denn die Ausleihzahlen sind insgesamt deutlich angestiegen. Auch die Onleihe wird eifrig genutzt - zumal die Mediathek die Funktion wegen Corona bis 1. September für alle frei geschaltet hatte. Pünktlich zu Corona kam wohl auch für viele das neue Filmfriend-Angebot der Mediathek, denn seit dem Start im März wird das Streaming eifrig genutzt. 

Die Mediathek Römerberg bietet komfortable Möglichkeiten für Online-Suche, Vorbestellung und Verwaltung der eigenen Ausleihen. In Echtzeit und auch als App. Mitgliedsausweis unnötig. Und noch ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal hat die Mediathek Römerberg zu bieten. Eines, das nichts mit Medien zu tun hat, dafür aber mit Dienst am Bürger: Es gibt hier Wertstoffsäcke.

Das Team der Mediathek Römerberg: Ulrike Nebel. Marion Leutner, Charlotte Kahl, Julia Hegel und Christiane Boldt (von links)
Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

41 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
5 Bilder

CORONA UPDATE der Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros
Wir sind für Sie da!

Speyer. Auch über unserer Physiotherapie-Praxis Tzoutzomitros hängt schwebt noch immer das Damoklesschwert der Coronakrise, und wir nehmen die Situation und Ihre Ängste, liebe Patienten sehr ernst! Aber: Ihre chronischen Beschwerden machen keine Coronapause; und auch akute Anliegen lassen sich von einer Pandemie nicht beeindrucken! Im Gegenteil. Viele von Ihnen kämpfen gerade mit den typische Problemen durch Homeoffice: Nackenverspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen und einiges mehr. Deshalb...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen