37-Jähriger war zu schnell unterwegs
Überholmanöver auf der B9 endet im Acker

Römerberg/Schwegenheim. Ein 37-jährtiger BMW-Fahrer überholte auf der B9 zwischen
Schwegenheim und Römerberg in einer Rechtskurve einen Kleinwagen.
Hierbei verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster
Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Um eine Kollision
mit der linksseitigen Schutzplanke zu verhindern, lenkte er stark
nach rechts, wodurch er nach rechts von der Bundesstraße abkam. Dort
fuhr er zunächst durch einen Acker, lenkte dort wieder stark nach
links und kollidierte auf dem neben der Fahrbahn verlaufenden
Grünstreifen zunächst mit einem Gebüsch und rammte anschließend
frontal einen Baum.
Laut Angaben des BMW-Fahrers habe die Fahrerin des Kleinwagens
während seines Überholvorgangs auf die linke Fahrbahn gewechselt,
weshalb er ausweichen musste. Aufgrund des Ausweichmanövers habe er
die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dies konnte von
unbeteiligten Unfallzeugen jedoch nicht bestätigt werden. Der
37-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An seinem Fahrzeug
entstand wirtschaftlicher Totalschaden (15.000 Euro). ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen