Märchenhafte Zeit auf Schloss Ebersberg
Rundum gelungene Kinderfreizeit mit spannendem Programm

Die Betreuerinnen und Betreuer nach dem Schauspiel am bunten Abend
  • Die Betreuerinnen und Betreuer nach dem Schauspiel am bunten Abend
  • Foto: Christine Pappon
  • hochgeladen von Stephanie Walter

Obermohr/Steinwenden. Am 28. Juni ging es wieder los. Die alljährliche Kinderfreizeit der Kolpingjugend Obermohr/Steinwenden und der KJG Kübelberg, Reuschbach und Hütschenhausen stand an. Dieses Jahr sorgte ein Team von 17 Betreuerinnen und Betreuern dafür, dass die knapp 40 Kinder fünf schöne Tage miteinander verbringen konnten und rundum versorgt waren. Das Ziel der Busfahrt war das Schloss Ebersberg im Auenwald, passend zum Thema „Märchen“. Jeden Tag gab es spannende Programmpunkte. Ritterprüfung, Schnitzeljagd, Wasserschlacht und von den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern zusammengestellte Schauspiele standen auf dem Plan. Gleich am ersten Tag durften die Kinder ihre ritterlichen Fähigkeiten beweisen, woraufhin sie auf ihre Zimmer durften und dort Einladungen für die königliche Verlobungsfeier fanden, welche dann abends als Krimi-Dinner stattfand. Auch gab es wie jedes Jahr wieder Ausflüge, am zweiten Tag ging es in den Zoo Wilhelma nach Stuttgart mit Kinderschminken und dann abends im Schloss wurde ein Kinosaal hergerichtet. Das unumstrittene Highlight und der Abschluss der Woche war jedoch der Bunte Abend am Abend vor der Heimfahrt. Fünf Gruppen hatten sich den ganzen Tag angestrengt, um tolle Sketche, Tänze, Lieder und so weiter aufzuführen, alle Auftritte verbunden mit einem Schauspiel der Betreuerinnen und Betreuer. Am 2. Juli ging es dann wieder nach Hause. Rundum eine gelungene Kinderfreizeit. (lad)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen