Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Uneinsichtiger Hundebesitzer lässt Hund im heißen Auto

Bei Hitze sollte ein Hund nicht im Auto zurückgelassen werden.
  • Bei Hitze sollte ein Hund nicht im Auto zurückgelassen werden.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julia Lutz

Otterstadt. Am späten Nachmittag des 30. Juni wurde durch einen Badegast des Binsfeldes ein PKW gemeldet, der in der prallen Sonne steht und sich ein großer Hund darin befinden würde. Die Beamten konnten feststellen, dass der PKW bei einer Außentemperatur von 32,5 Grad in der Sonne abgestellt und das Seitenfenster lediglich einen Spalt geöffnet war. Der Hund, der bereits seit knapp einer Stunde darin eingesperrt war, hechelte stark und zeigte extrem unruhiges Verhalten. Der Hundehalter erschien kurz darauf vor Ort und öffnete, völlig uneinsichtig, das Fahrzeug. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und die Kosten des Einsatzes.
Bei derart hohen Temperaturen ist das Auto eine Hitzefalle für Tiere, schreibt die Polizei. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen