Anzeige

Künstliche Intelligenz
BBS Neustadt wird Projektschule für künstliche Intelligenz

Sprachassistenten, Smart Home oder (teil)autonome Autos – Künstliche Intelligenz (KI) ist in unserem Alltag angekommen und wird unser Leben und Arbeiten ganz entscheidend beeinflussen. Dieser Wandel spiegelt sich auch bei den von Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt geforderten Fähigkeiten wider. Um den Schülern und Schülerinnen bestmöglich auf die künftige Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten, ist es wichtig, das Wissen um KI zu entmystifizieren und zu demokratisieren. Den Schülern und Schülerinnen müssen daher die nötigen Kompetenzen – sogenannte 21st Century Skills – und relevante technische Fertigkeiten vermittelt werden. Dafür hat Intel gemeinsam mit zertifizierten Partnern das Programm „Intel® AI For Youth“ ins Leben gerufen.
Die drei wesentlichen Lernbereiche des Programms sind:
• KI für Daten (BigData)
• KI für Natural Language Processing (Sprachverarbeitung, Chatbot)
• KI für Maschinelles Sehen (ComputerVision)
Die Teilnehmer werden im Programm auf den verantwortungsbewussten Umgang mit KI sowie die Entwicklung und den Einsatz von gesellschaftlich positiv wirksamen KI-Lösungen – und somit auf den Arbeitsmarkt von Morgen – vorbereitet. Das Programm ist ein wichtiger Baustein in der Förderung digitaler Kompetenzen und Fertigkeiten.
Der Vorteil des Programms ist, dass es zum einen vornehmlich von Lehrern für Lehrer entwickelt wurde, sowie dass es weltweit eingesetzt wird und sich somit auch ein internationaler Austausch entwickeln kann. Das Arbeitsmaterial ist didaktisch aufbereitet und enthält aktuell Unterrichtsmaterial für über 150 Stunden.
Die Lernreise im Bereich der KI besteht aus insgesamt 4 Stufen. Die ersten beiden Stufen (Inspirieren und Aneignen) beinhalten mehr ethische und rechtliche Fragestellungen und auch ein großer Anteil an praktischen, nicht-technischen Aktivitäten, so dass es fächerübergreifend von jeder Lehrkraft in ihrem Unterricht aufgegriffen werden kann. Die Stufen 3 und 4 sind dann sehr mathematisch und informationstechnisch aufgestellt, so dass dort Programmierkenntnisse in Python notwendig sind.

Ein Beispiel aus dem Bereich des Maschinellen Sehens zum Ausprobieren (Stufe 1 Inspirieren)
https://quickdraw.withgoogle.com/
Diskussionsgrundlage für Ethik (Stufe 2, Aneignen)
https://www.moralmachine.net/hl/de

Damit das Programm künftig in den Unterricht eingebunden werden kann, finden mehrere schulinterne Fortbildungen statt. Schulleiter Clemens Kaesler ist begeistert, von den vielen Möglichkeiten die sich hier für Unterrichtsprojekte und Schulentwicklung bieten.

Autor:

BBS Neustadt aus Neustadt/Weinstraße

Robert-Stolz-Str. 30, 67433 Neustadt / Weinstr.
+49 6321 490010
clemens.kaesler@bbs-nw.de
Webseite von BBS Neustadt
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Ausgezeichnet als "Innovation des Jahres 2021"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.