Der Erfolg des Lesesommers hält auch 2019 an
Neue Rekorde in fast allen Bereichen

Landesweite Lesesommer-Preisziehung 2019 (vlnr.: Marcus Neumann (Neumann Design), Dirk Herber (Landtagsabgeordneter CDU), Christoph Kraus (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur), Kerstin Völker (Landesbibliothekszentrum), Silvia Hey (Europark-Repräsentanz) und Günter Pfalum (stellvertretender Leiter Landesbibliothekszentrum)
  • Landesweite Lesesommer-Preisziehung 2019 (vlnr.: Marcus Neumann (Neumann Design), Dirk Herber (Landtagsabgeordneter CDU), Christoph Kraus (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur), Kerstin Völker (Landesbibliothekszentrum), Silvia Hey (Europark-Repräsentanz) und Günter Pfalum (stellvertretender Leiter Landesbibliothekszentrum)
  • Foto: Landesbibliothekszentrum
  • hochgeladen von Vanessa Sainz

Pfalz. Der „Lesesommer Rheinland-Pfalz“ schreibt auch 2019 seine Erfolgsgeschichte fort: Noch nie wurden während der Aktion so viele Bücher gelesen wie in diesem Jahr. Gegenüber 2018 stieg die Zahl der gelesenen Bücher von knapp 150.000 auf über 161.000. Neue Bestmarken gab es zudem bei den erteilten Zertifikaten für die erfolgreiche Teilnahme und bei den durchschnittlich von den Kindern und Jugendlichen gelesenen Büchern. Mit 198 teilnehmenden Bibliotheken, die über 500 Veranstaltungen durchführten, gab es auch hier neue Rekorde. Jetzt wurde im Landesbibliothekszentrum/Landesbüchereistelle (LBZ) in Neustadt Bilanz gezogen und die große Preisverlosung gestartet. Erstmals unterstützte die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz die Kampagne mit Buchpaketen für die zehn kleinsten Teilnehmerbibliotheken.

Auch bei der diesjährigen Leseförderaktion des LBZ hatten die Kinder und Jugendlichen von 6 bis 16 Jahren die Chance, vom 17. Juni bis zum 17. August aktuelle Romane und Geschichten exklusiv und kostenfrei zu lesen. Fast überall gab es zudem ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.
Zwar war die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit knapp 20.000 im Jahr 2019 leicht rückläufig – doch die Zahl der verliehenen Zertifikate für mindestens drei gelesene Bücher ist angestiegen: Wurden im letzten Jahr noch 13.600 Kinder und Jugendliche ausgezeichnet, waren es 2019 über 14.000. Damit schlossen 71 Prozent der Teilnehmer den Lesesommer erfolgreich ab – auch das ein neuer Rekord. Die Zahl der durchschnittlich pro Teilnehmer gelesenen Bücher stieg auf einen neuen Höchstwert von acht Büchern. Fast 3600 Mädchen und Jungen hatten sogar elf Bücher und mehr auf ihrer Liste – ein Plus von 400 Lesern. Besonders erfreulich: Auch der Anteil der Jungen stieg gegenüber dem Vorjahr wieder leicht an. Er liegt jetzt bei 44 Prozent. Damit dürfte Rheinland-Pfalz bei den männlichen Lesern erneut einen der Spitzenplätze im bundesweiten Vergleich einnehmen.

Christoph Kraus, Abteilungsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland Pfalz zog in der Landesbüchereistelle die Gewinner der landesweiten Preisziehung aus mehr als 161.000 Bewertungskarten: „Der Lesesommer ist ein voller Erfolg. Er öffnet die Türen für viele Mädchen und Jungen zu spannenden Lesewelten. Wer so viel liest, hat auch eine Belohnung verdient. Ich freue mich daher, heute die Preisträger aus den zahlreichen Rückmeldungen zu ziehen“. Bei den Online-Buchtipps, die als Alternative zum persönlichen Buch-Interview angeboten wurden, gab es nur eine leichte Steigerung. Hier wurden 11.500 Bücher bewertet, also 260 Bewertungen mehr abgegeben als 2018. Etwa 2400 Kinder und Jugendliche nutzten diese Möglichkeit. Das bedeutet, dass fast 90 Prozent aller am Lesesommer teilnehmenden Mädchen und Jungen weiterhin das persönliche Gespräch beziehungsweise Interview mit dem Bibliothekspersonal vor Ort dem Internet vorzogen.

Für einen reibungslosen Ablauf des Lesesommers sorgten neben dem regulären Bibliothekspersonal 854 ehrenamtliche Helfer, die besonders bei den 501 Veranstaltungen (gegenüber 469 im Vorjahr) und den etwa 150.000 Interviews zu den gelesenen Büchern im Einsatz waren. Es wurden mehr als 730 Presse und Radiobeiträge veröffentlicht, im Netz war das Thema „Lesesommer“ über 200 Mal präsent. Auch bei den Neuanmeldungen ist ein erfreulicher Trend zu erwähnen: Im Rahmen der Kampagne haben sich 3050 Kinder und Jugendliche, die zuvor noch nie eine Bibliothek genutzt hatten, landesweit neu angemeldet.

Die Preisträger 2019:
Den ersten Preis, ein Abenteuerwochenende im Europa-Park Rust, gewinnt eine Leserin der Kreis- und Stadtbücherei Kusel. Den zweiten Preis, eine Spielekonsole, erhält ein Leser der Gemeindebücherei Offenbach an der Queich. Den sechsten Preis, eine Solarpowerbank, gewinnt ein Leser der Stadtbücherei Neustadt an der Weinstraße.

Zudem wurden 34 Buchgutscheine im Wert von je 15 Euro an Kinder und Jugendliche aus allen Teilen des Landes verlost.
Auch die engagierte Arbeit der am Lesesommer beteiligten Bibliotheken in diesem Jahr fand ihre Würdigung: Es gab Buchgutscheine im Wert von je 200 Euro in drei verschiedenen Kategorien.
Zwei Preise wurden vergeben für die Bibliotheken mit der höchsten Steigerungsrate bei den erfolgreichen Teilnehmern/innen (mindestens drei gelesene Bücher) gegenüber dem Vorjahr, jeweils in der Kategorie „ehren-/nebenamtlich geleitete Bibliothek“ und „hauptamtlich geleitete Bibliothek“.

Ein  Buchgutschein im Wert von 200 Euro wurde unter den teilnehmenden Lesesommerbibliotheken verlost. Das Los fiel auf die Katholisch Öffentliche Bücherei St. Phillipus und Jakobus in Wernersberg.

Drei Urkunden wurden an die Bibliotheken mit den meisten Teilnehmern insgesamt vergeben. Den dritten Platz belegte dabei die Stadtbücherei Neustadt/Weinstraße mit 481 Teilnehmern.

Das Land Rheinland-Pfalz hat den Lesesommer 2019 wieder mit über 100.000 Euro gefördert. Koordiniert wurde die Aktion vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz.Der nächste „Lesesommer“ ist schon in Planung und findet von Montag, 22. Juni, bis Donnerstag, 22. August 2020, statt. ps

Autor:

Vanessa Sainz aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.