Adler spielen erst Mitte Februar wieder zuhause
Liga-Endspurt für die Adler beginnt auf fremden Eisflächen

Kritische Blicke : Das Trainergespann der Adler Co.-Trainer Mike Pellegrims(hinten links) und Pavel Gross (rechts) beobachten das Geschehen auf dem Eis.  foto: pix
  • Kritische Blicke : Das Trainergespann der Adler Co.-Trainer Mike Pellegrims(hinten links) und Pavel Gross (rechts) beobachten das Geschehen auf dem Eis. foto: pix
  • hochgeladen von Peter Engelhardt

Eishockey. Jede noch so schöne Serie geht einmal zu Ende. Das ist ein sportliches Gesetz. Nach acht Siegen in Folge unterlagen die Adler am Freitagabend bei den Straubing Ice Tigers im Penaltyschießen mit 4:5. Am Ende des Tages wahrlich kein Drama, geärgert haben dürften sich Trainer wie Mannschaft gleichermaßen, dass man die Partei durchaus frühzeitig hätte für sich entscheiden können. Herausgespielte Chancen gab es wie in fast allen Spielen zuhauf, allein die Verwertung war mäßig. Besser machten es die Jungs um Kapitän Markus Kink dann am Sonntag.
Gegen die Pinguine aus Krefeld gab es ein souveränes 4:2 und auch wenn die Seilerstädter zwischenzeitlich noch mal ein wenig aufkamen, war dieser Heimsieg zu keiner Zeit wirklich in Gefahr. Somit gehen die Adler mit einem recht komfortablen Vorsprung von sieben Punkten in den Monat Februar, der mit vier Auswärtsspielen hintereinander beginnt. Düsseldorf, Schwenningen, Ingolstadt und Wolfsburg heißen die Stationen, bevor die Adler am Dienstag, 19. Februar (19.30 Uhr) zuhause geben Bremerhaven ihr vorletztes Hauptrunden-Heimspiel absolvieren. „Ob zuhause oder auswärts, das ist für uns unwesentlich. Wir wollen etwas Erreichen, wir haben ein Ziel vor Augen, “ geht Trainer Pavel Gross mit einem klaren Konzept in den Endspurt. Qualifiziert für die Play-offs sind die Adler schon seit einiger Zeit, jetzt geht es darum den ersten Tabellenplatz bis zum Schluss zu verteidigen. Dieser ist in den Playoffs bekanntermaßen Gold wert. pete
Mitmachen und gewinnen:

Das „Wochenblatt“ verlost Tickets für das Heimspiel gegen Köln (3. März) . Teilnahme am Gewinnspiel per E-Mail an adler@suewe.de mit dem Kennwort „ Köln“. Bitte eine Postadresse angeben, da die Karten verschickt werden. Einsendeschluss ist Sonntag, 10. Februar.

Schon abgestimmt?

Die Wahl zum Liebling der Saison 2018/19 läuft noch bis 24. Februar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen