Neues Präsidium will mehr Einigkeit zwischen e.V. und GmbH
Bernd Beetz ist neuer Präsident des SV Waldhof

Das neue Waldhof-Präsidium: vordere Reihe Stefan Höss (links) und Wolfgang Gruber. Hinten von links: Thomas Bollmeyer, Bernd Beetz und Birgit Loewer-Hirsch.
  • Das neue Waldhof-Präsidium: vordere Reihe Stefan Höss (links) und Wolfgang Gruber. Hinten von links: Thomas Bollmeyer, Bernd Beetz und Birgit Loewer-Hirsch.
  • Foto: Peter Engelhardt
  • hochgeladen von Peter Engelhardt

Fussball. In einer zu Beginn recht turbulenten Mitgliederversammlung  wurde Bernd Beetz zum neuen Präsidenten des SV Waldhof gewählt.  Bei 266 Stimmberechtigten entfielen 180 Stimmen auf den Kandidaten, 26 Enthaltungen und 60 Gegenstimmen. Das bisherige Präsidium war vor einigen Wochen komplett zurückgetreten. Auch ihre Posten als Aufsichtsräte der GmbH hatten sie niedergelegt.
Als großzügiger Investor engagiert  sich  Bernd Beetz bereits seit zwei Jahren für den Verein.  In seiner Antrittsrede versprach er eine engere und bessere Verknüpfung zwischen Stammverein und der Spielbetriebs-GmbH. "Einigkeit, Zusammenarbeit und eine  optimierte Akzeptanz in der Außendarstellung sind die wesentlichen Eckpfeiler an denen wir arbeiten wollen," so Beetz.  Stefan Höss ist der neue Vizepräsident, bislang war er im Aufsichtsrat tätig. Großen Applaus gab es von den Mitgliedern für  Bernhard Trares für seine sehr gute und erfolgreiche Arbeit als Trainer der ersten Mannschaft. Das primäre Ziel des neuen Präsdiums bleibt natürlich der langersehnte Aufstieg in die 3. Liga am Ende dieser Spielzeit.  pete

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen