+++UPDATE+++ Schneller Ermittlungserfolg von Staatsanwaltschaft und Kriminalkommissariat Mannheim
200 000 Euro Sachschaden bei Brand in Stadtteilbibliothek in Mannheim-Schönau

Diesen Pizzakarton stellten die Beamten bei der Spurensuche sicher.
3Bilder
  • Diesen Pizzakarton stellten die Beamten bei der Spurensuche sicher.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Christian Gaier

+++UPDATE+++
Mannheim.
 Die Identität der mutmaßlichen Täter, die am Abend des 14. April das Gebäude der Stadtteilbibliothek Schönau in Brand gesteckt haben sollen, steht fest, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung mit. Demnach stehen ein Jugendlicher und drei Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahre im Fokus der Kriminalbeamten. Ein Teil der Tatverdächtigen wurde bereits von der Polizei zum Tatgeschehen befragt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an. ps

+++UPDATE+++
Mannheim. Auf 200.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der beim Brand in der Stadtteilbibliothek Schönau entstanden ist. Nach Angaben der Polizei sei ein Teil der Decke einsturzgefährdet. Die Kriminalbeamten, die derzeit von Brandstiftung ausgehen, stellten bei der Spurensuche einen Pizzakarton (Bild) und eine Getränkedose sicher. Möglicherweise stehen die Gegenstände in Zusammenhang mit dem Brandgeschehen, vermutet die Polizei. Wer kann Angaben zur Herkunft der Gegenstände machen? Wo werden diese einzeln oder zusammen verkauft? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0621 174-4444 an die Beamten der Kriminalpolizei zu wenden. ps/gai

Mannheim. Obwohl es am Abend des 14. April gegen 20.15 Uhr im Gebäude der Stadtteilbibliothek Schönau in der Lötzener Straße brannte, sei der Schulbetrieb weiterhin ohne Einschränkung möglich, informierte die Stadt Mannheim. 
Die Stadt stellt klar, dass sich "Medienberichte", wonach es an der Hans-Christian-Andersen-Schule gebrannt haben soll, nicht bestätigt hätten. Das benachbarte Johanna-Geissmar-Gymnasium (JGG) wurde durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die schulische Nutzung des JGG sei ohne Einschränkungen weiterhin möglich, allerdings sind derzeit Ferien. Das Gebäude der Stadtteilbibliothek, die mehr als 20.000 Medien umfasst, ist bis auf weiteres nicht nutzbar. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und untersucht derzeit die Brandursache.  Am Montag, 15. April, sollte in Absprache mit der Polizei zur Absicherung ein Bauzaun um das Gebäude errichtet werden.
Laut Pressemitteilung waren zirka 50 Einsatzkräfte der Berufs- sowie Freiwilligen Feuerwehr Mannheim  im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Gegen 22.30 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Es gab keine Verletzten. ps/gai

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen