Seebühnenzauber am 2. August
Pippo Pollina, Werner Schmidbauer und Martin Kälbere als Trio

Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälbere.
  • Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälbere.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Laura Seezer

Mannheim. Seit dem Jahr 2010 gab es immer wieder Konzerte, wo sich Pippo Pollina, Werner Schmidbauer und Martin Kälberer begegneten, jeder für sich konzertierte, zuweilen auch zusammen, weil gerade letztere sich schon lange kannten. Das erste echte Projekt startete im Jahr darauf, als sie sich zum Trio erklärten und auf Tournee gingen. Es folgten locker 100 gemeinsame Konzerte, das Album „Süden“ (2012) und eine Beschleunigung der Popularität, die keiner der Beteiligten erwartet hätte.
Als Höhepunkt buchten sie im August 2013 die Arena von Verona für ein Abschluss-Konzert und mussten feststellen, dass ihnen die Menschen auch dorthin mit extra Reisebussen begeistert folgten.
Pippo Pollina hatte als Cantautore aus Palermo schon in den Achtzigern auf sich aufmerksam gemacht und war in den Neunzigern über eine Kooperation mit Konstantin Wecker in Deutschland bekannt geworden. Seitdem genießt er mit seinen poetischen, oft auch kritischen und politischen Liedern große Popularität in beiden Ländern und darüber hinaus. Das Münchner Gewächs Schmidbauer hat mit eigenen Bands Spuren in der heimischen Folk- und Singer-Songwriter Musik hinterlassen, sich aber auch als als Moderator und Gastgeber verschiedener sehr populärer (auch selbst kreierter) Talk- und Musikformate im bayerischen Fernsehen auch über die bayerischen Mediengrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit Solo-Projekten wie „Baltasound“ hat sich Multiinstrumentalist, Komponist und Produzent Kälberer einen Namen gemacht, der für so einen vollen Terminkalender sorgt, dass die Leerstellen im Kalender zum Teil wie Schätze gehortet werden. So führten die drei eine Zeitlang ihre Soloprojkete weiter, trafen sich aber mindestens einmal im Jahr regelmäßig in Sizilien, um Silvester in der Wärme, am besten unter freiem Himmel gemeinsam zu feiern und navigierten wieder aufeinander zu. Im Sommer 2018 starteten sie dann eine kleine "Ritorniamo - Da samma wieder"-Tournee mit neuem Liedermaterial. Das Resultat von acht Wochen intensiver Komponier- und Aufnahme-Phase heißt SÜDEN II! Ein gemeinsamer Neustart mit Stücken , die durchaus noch an Reife gewonnen haben, sofern man das bei drei erfahrenen Künstlern überhaupt sagen kann. Die Arrangements sind subtil, wirken transparent, feingliedrig, stellenweise sehr privat, dann wieder mit Streicherwucht und einer Prise Pop versetzt. Es ist eine ganz spezielle Mischung. Pippo Pollina ist ein moderner italienischer Cantautore mit einer Vorliebe für diese Art Pathos, wie man sie auch aus dem französischen Chanson kennt. Werner Schmidbauer vereint die anspruchsvolle bayerische Liedermacherei mit der Tradition des amerikanischen Folk, und Martin Kälberer schließlich ist ein Multiinstrumentalist, der in vielen verschiedenen musikalischen Welten zu Hause ist. "Wir laufen uns dabei nicht im Weg rum, sondern bereichern uns gegenseitig und das ist etwas Besonderes. Es ist auch unser Anspruch, dass wir uns lokal und künstlerisch nicht begrenzen, sondern das zusammenbringen wollen, von dem wir meinen, dass es sich nicht ausschließt.“ sagt Martin Kälberer. „Die Menschen verbinden sehr viel mit dem Süden,“ erzählt Martin Kälberer weiter. „Da schwingt oft eine kleine Urlaubssehnsucht mit, die wir gerne aufnehmen. Der Süden ist ja ein Sehnsuchtsort, der noch nicht einmal genau benannt werden muss. Es ist etwas Inneres, manchmal auch ein Gefühl.
Eine neue Reise also, die ihren Anfang bei ein paar Konzerten nahm, in Studios führte und drei alte Freunde mit Gästen wie die Cellistin Stefania Verita, den Trompeter Reinhard Greiner, den Gitarristen Jean-Pierre von Dach, die Bassisten Alex Klier und Sven Faller oder auch den Schlagzeuger Walter Keiser zusammenbrachte, um 15 neue Lieder festzuhalten. Es sind Miniaturen des Wohlgefühls, einer Sehnsucht nach Offenheit, Lebenslust und einem Ort, an dem der Mensch ein bisschen glücklich sein darf. Utopie ist ein großes Wort, aber ein Hauch davon steckt in „Süden II“. Schmidbauer, Kälberer, Pollina werden sich damit im Sommer 2019 wieder auf den Weg machen. Richtung Mannheim! In den Luisenpark! Richtung Seebühnenzauber! Zum Lebensgefühl Richtung Süden! ps

Weitere Informationen: 
Schmidbauer, Pollina, Kälberer - SÜDEN II, 2. August, 20 Uhr, Seebühne Luisenpark Mannheim.  
Kartem unter der Ticket-Hotline 0621 410050, an den Kassen am Haupteingang Luisenpark Theodor-Heuss-Anlage sowie in der Verwaltung Luisenpark, Gartenschauweg 12, im Internet bei www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Nähere Info zu den Veranstaltungen und rund um den gesamten Zauber auf www.seebühnenzauber.de

Autor:

Laura Seezer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.