Gelungene Weihnachtsfeier des MGV Frohsinn 1879 Friedrichsfeld
Musikalische Highlights mit Milena Georgieva, Heiderose Karl, Joachim Thren und dem MGV Frohsinn

MGV Frohsinn 1879
34Bilder

Mannheim-Friedrichsfeld: Eine ganz besondere Weihnachtsfeier erwartete in diesem Jahr die Sänger und Angehörigen des MGV Frohsinn 1879 im festlich geschmückten Max-und-Moritzsaal der Friatec GmbH. Eingangs stimmte der Chor mit dem "Trommellied" unter der Leitung von Dietrich Edinger auf die Weihnachtszeit ein. Gerhard Krieger, 1. Vorsitzender, gab nach der Begrüßung der Anwesenden einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2019 und auf die 21 Auftritte, die der Chor 2019 absolvierte, darunter im Rosengarten, das Jubliäumskonzert in der Lilli-Gräber-Halle  und auf der Buga Heilbronn. Vom Jubiläumskonzert und dem Auftritt im Rosengarten gibt es eine Doppel-CD zu kaufen. Sein Dank galt vor allem dem Chorleiter Dietrich Edinger und seinem Stellvertreter Jürgen Zink für die geleistet Arbeit. 2020 wird Veldenz das Ziel für den mehrtägigen Sängerausflug sein. Mit "Winterwunderland", "Wenn die Heil*gen einmarschier'n" und die mit besonderer Begeisterung gesungene "Petersburger Schlittenfahrt" zeigten das Können des Chores.
Die bulgarische Sängerin Milena Georgieva stellte mit ihren gefühlvoll vorgetragenen, sentimentalen Lieder von Sergej Rachmaninow in russischer Sprache ihr Können als Sängerin unter Beweis. Gemeinsam mit Heiderose Karl zog die Sängerin mit der "Barcarole" aus Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach das Publikum vollends in ihren Bann. Gerhard Krieger gab seiner Begeisterung freien Lauf mit der Zwischenbemerkung: so schön habe er die" Barcarole" noch nie gehört. Auch das Publikum honorierte mit Applaus und Bravorufen den Gesangsdarbietungen.
Joachim Thren, ein Sänger des MGV Frohsinns, hatte im letzten Jahr sein Debüt am Klavier bei der Weihnachtsfeier gegeben und weil dies beim Publikum bestens ankam und ihm offensichtlich Spaß und Freude bereitete, bereicherte er auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier mit seinem Klavierspiel wie dem 2. Satz Adagio cantabile aus der Sonate pathétique von Ludwig van Beethoven. Er begleitet auch Heiderose Karl am Piano bei dem Lied "Weihnachtsfriede" von René Kollo und gab Hintergründe zu den vorgetragenen Musikstücken..
Nach der Kaffeepause wurde im Anschluss an das vorgetragene Weihnachtsgedicht von Gerhard Krieger gemeinsam "O Tannenbaum" gesungen. Joachim Thren begleitet Heiderose Karl beim "Wolgalied" aus der Operette "Der Zarewitsch" am Klavier, bevor Milena Georgieva mit der Arie aus der Oper "Manon" und gemeinsam ihrer Sangesschülerin Heiderose Karl Cantique de Noel von Adolphe Adam und dem Abendsegen aus der Oper "Hänsel und Gretel" von Engelberg Humperdinck. Gerhard Krieger dankte den Akteuren für die musikalische Gestaltung der Feier. 
Die weihnachtliche Geschichte "Die Weihnachtsgans Auguste" von Friedrich Wolf vorgetragen von Monika Krieger amüsierte die Zuhörer bevor der Chor unter der Leitung von Jürgen Zink mit der "Hymne an die Nacht", "Winternächt'ges Schweigen" und "Weihnachtszauber" die gelungene Weihnachtsfeier schloss.

Autor:

Kristin Hätterich aus Mannheim-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.