Der Keeper mit internationaler Erfahrung unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag
Eulen verpflichten Torhüter Martin Tomovski

Martin Tomovski.

Die Eulen LU. Die Eulen Ludwigshafen sind auf dem Transfermarkt aktiv geworden: Martin Tomovski wird in der neuen Saison das Tor der Pfälzer hüten. Der 21-jährige mazedonische Nationaltorhüter wechselt vom Champions League Teilnehmer HC Metalurg Skopje in die Pfalz und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag. Trotz seines noch jungen Alters konnte der 1,92 Meter große Mazedonier bereits internationale Erfahrungen sammeln und wird mit Stefan Hanemann das Torhüter-Duo der Eulen Ludwigshafen bilden.

Stimmen zum Neuzugang

Martin Tomovski: „Ich bin froh, bald ein Teil der Eulen-Familie zu sein. Ich hatte Angebote von anderen Teams, auch aus Deutschland. Doch ich habe mich bewusst für die Eulen entschieden, weil mir das Projekt und die Vision sehr zusagt. Die Energie der Leute, mit denen ich in Kontakt stand, hat mich am meisten überzeugt. Ich freue mich immer auf neue Herausforderungen, diese Einstellung habe ich bereits seit ich klein bin. Deshalb freue mich auf die neue Challenge, die Defensive der Eulen anzuführen. Es wird eine schwere Aufgabe, doch nur durch Herausforderungen können wir das Team und uns selbst verbessern.“

Geschäftsführerin Lisa Heßler: „Wir haben dieses Jahr erneut gesehen, wie wichtig die Rolle des Torhüters ist. Deshalb sind wir froh, dass wir diese Position mit Martin besetzen konnten. Da er trotz seines jungen Alters schon eine Menge Erfahrung vorweisen kann, versprechen wir uns gemeinsam mit Stefan Hanemann ein tolles Torhüter-Gespann. Martin ist sehr ehrgeizig und hat große Ambitionen, deshalb sind wir uns sicher, dass er sich bei uns super einbringen wird.“

Cheftrainer Ben Matschke: „Martin hat in seinen jungen Jahren schon viel internationale Erfahrung sammeln können. Er spielt seit drei Jahren Champions League und war dieses Jahr die Nummer eins bei Metalurg Skopje. Für mich war entscheidend, dass er bei einer jungen Mannschaft den nächsten Schritt gehen möchte. Martin ist ein passendes Pendant zu Stefan Hanemann und bringt die jugoslawische Torwartschule mit. Wir freuen uns sehr auf ihn!“ ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen