Handball-Bundesliga - Die Eulen Ludwigshafen verlieren gegen den TBV Lemgo-Lippe mit 29:36 Toren
Die Eulen Ludwigshafen verlieren zu Hause das 1-Euro-Spiel

19Bilder

Die Eulen Ludwigshafen. Die Handballer der Eulen Ludwigshafen haben das 1-Euro-Spiel zu Hause gegen den TBV Lemgo-Lippe verdient mit 29:36 Toren verloren.

Das Spiel war vor 2.350 Zuschauern in der ausverkauften Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen bis zur elften Minute beim Stand von 6:6 ausgeglichen. Doch dann erzielten die Eulen fast zehn Minuten keinen Treffer und Lemgo zog auf 6:12 davon. Die Eulen konnten dann nochmals auf vier Tore verkürzen, aber Lemgo ging mit einer acht Tore Führung (13:21) in die Halbzeit. Nach der Pause kamen die Eulen dreimal bis auf vier Tore heran, aber Lemgo feierte mit 29:36 Toren einen verdienten Auswärtssieg.

Überragender Spieler bei den Eulen war Rechtsaußen Pascal Durak, der neun Treffer erzielte, davon vier Siebenmeter. Mit seinen vier Toren ist Kapitän Gunnar Dietrich, der seinen 34. Geburtstag feierte, nun mit 290 Treffern Rekordtorschütze bei den Eulen. Er überholte den früheren Linksaußen Philipp Grimm mit 288 Toren, der bei den Eulen Teammanager ist. Ebenfalls Geburtstag hatte Kreisläufer Kai Dippe, der 27 Jahre wurde und drei Tore warf. Nach dem Spiel war Pascal Durak enttäuscht: "Wir haben in der ersten Halbzeit zu viel verworfen und technische Fehler gemacht. Lemgo hat verdient gewonnen, es wären zwei wichtige Punkte gewesen. Nun haben wir Nachholbedarf und müssen das Auswärtsspiel in Leipzig positiv gestalten."

Das nächste Eulen-Heimspiel wird am Dienstag, den 19. März um 19 Uhr, gegen den Rekordmeister und Tabellenführer THW Kiel in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen ausgetragen. Am Donnerstag, den 9. April um 19 Uhr, findet dann das wichtige Heimspiel gegen den HBW Balingen-Weilstetten in der Eberthölle statt. Die Eulen und Balingen haben beide 15:37 Punkte und kämpfen um den Klassenerhalt in der ersten Handball-Bundesliga.

Weitere Informationen über die Handballer der Eulen Ludwigshafen gibt es in unserer Übersicht.

Text von Michael Sonnick und Fotos von Gerd Hilbert sowie Michael Sonnick

Autor:

Michael Sonnick aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen