Ausschuss für Gedenkarbeit und Demokratieförderung
Demokratieprojekt und Zwangsarbeit

Online-Recherche möglich: Archivar Ulrich Burkhart arbeitet am Gedenkbuch des Bezirksverbands Pfalz
  • Online-Recherche möglich: Archivar Ulrich Burkhart arbeitet am Gedenkbuch des Bezirksverbands Pfalz
  • Foto: Bezirksverband Pfalz
  • hochgeladen von Jessica Bader

Rheinland-Pfalz. Der Ausschuss für Gedenkarbeit und Demokratieförderung unter Vorsitz von Felix Schmidt beriet den Haushalt für das kommende Jahr, in dem 44.000 Euro zur Verfügung stünden. Geplant sei eine Jugendgedenkfahrt nach Gurs und die Teilnahme einer Delegation des Bezirksverbands Pfalz an der dortigen Gedenkfeier; sodann beteilige man sich jährlich am Unterhalt des Deportiertenfriedhofs in dem südwestfranzösischen Ort mit 6.250 Euro. Die Wanderausstellung „Gurs 1940“ finde eine gute Resonanz und sei nun in Bad Bergzabern zu sehen, danach wandere sie ab Ende Januar nach Annweiler, Pirmasens und weitere Orte. Schließlich soll das Online-Gedenkbuch des Bezirksverbands Pfalz (www.bv-pfalz.de/gedenken-erinnern/online-gedenkbuch-des-bezirksverbands-pfalz) weiter ausgebaut werden.

Die Gremienmitglieder informierten sich über den Projekttag „Mean it – mein es! Es lebe die Meinungsfreiheit“ an der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern (MHK). Lehrkraft Simone Voss berichtete, dass die Online-Veranstaltung bei den Schülern gut angekommen sei. Ziel sei es gewesen, Merkmale und Vorteile demokratischer Strukturen zu vermitteln; es ging darum aufzuzeigen, dass Meinungsfreiheit nicht selbstverständlich sei, sondern immer wieder neu verteidigt werden müsse. Die jungen Menschen hätten sich mit vielen Fragen rege beteiligt und seien vom Zeitzeugen Peter Keup, ein Historiker aus der ehemaligen DDR, der in den Fokus der Staatssicherheit geriet, sehr beeindruckt gewesen.

Andreas Dietz vom Gedenkausschuss des Pfalzklinikums in Klingenmünster gab einen Überblick über die Gedenkveranstaltung, die an die Evakuierung der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster am 10. September 1939 erinnerte. So habe man mit Schweigen, das zwei Minuten und 23 Sekunden dauerte, der 223 Patienten gedacht, die in den Tötungsanstalten Grafeneck im Landkreis Reutlingen, Pirna-Sonnenstein bei Dresden und Hartheim bei Linz ums Leben gekommen seien. Auszubildende der Krankenpflegeschule hätten die Opfernamen verlesen.

Danach stellte Dr. Gertrud Schanne-Raab das Forschungsprojekt „Zwangsarbeit in Zweibrücken“ vor. 2015 habe sich der Arbeitskreis gebildet, der drei Jahre später erste Ergebnisse und ab 2019 Veröffentlichungen vorgelegt hätte. Nachfragen bei städtischen Ämtern, Kontakte zu Archiven, Hinweise aus der Bevölkerung und „Glücksfunde“ in Form zweier Tagebücher ehemaliger Zwangsarbeiter sowie Interviews hätten dem Arbeitskreis geholfen. Die nun vorliegenden Daten über die mehr als 4.000 toten Zwangsarbeiter in Zweibrücken sollen nun ins Online-Gedenkbuch eingebunden werden. Abschließend gaben Dr. Christian Decker vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde und Ulrich Burkhart, Archivar des Bezirksverbands Pfalz, einen Sachstandsbericht zum Projekt „Zwangsarbeit in der Pfalz von 1939 bis 1945. Internierung – Einsatzorte – Repression“.
Unter anderem seien im kommenden Jahr insgesamt drei „Bürgerforen“ geplant (in Bad Dürkheim und Rodalben sowie online), wodurch Kontakte zu Zeitzeugen und gegebenenfalls zu noch lebenden von Zwangsarbeit Betroffenen geknüpft werden sollen, um anschließend auf Grundlage standardisierter Fragebögen nach der „Oral History“-Methode Interviews führen zu können.
Darüber hinaus berichteten die beiden Projektleiter unter anderem noch von Kontakten, die im Verlauf dieses Jahres geknüpft werden konnten, so beispielsweise zum „Arbeitskreises Ukraine-Pfalz“ der pfälzischen Landeskirche, der seit 1989 zahlreiche Verbindungen zu ehemaligen Zwangsarbeitern in der Ukraine geknüpft, diese dort getroffen und zu den Umständen ihres Zwangseinsatzes in der Pfalz interviewt hat. ps

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Welch eine Auswahl an Brillen und Kontaktlinsen - anfragen sollten auch Menschen, die von einem unangenehmen Doppelbild gequält werden.
6 Bilder

Optiker in Mannheim: Brillen und Kontaktlinsen bei Optik Faust

Optiker Mannheim. Optiker-Meister Michael Lösch bietet mit seinem Team bei Optik Faust Augenoptik vom Feinsten: Der Optiker in Mannheim punktet mit seinen drei Mitarbeiterinnen mit einer individuellen Beratung und einer großen Auswahl, mit der die Anfragen bestens zufriedengestellt werden. Der Anbieter von Brillen und Kontaktlinsen fühlt sich dem Anspruch verpflichtet, einer der besten Optiker der Stadt zu sein. Gezielt auf Anfragen der Kunden reagierenFür sein Angebot in der Branche Optiker...

RatgeberAnzeige
Fitness-Studio Bodystreet: In nur 20 Minuten zum Erfolg
Video

Abnehmen beim Bodystreet Fitness-Studio Mannheim - In 20 Minuten ans Ziel

Mannheim. Den Jahresanfang nimmt man gerne zum Anlass, etwas für seinen Körper zu tun, Sport zu treiben, abzunehmen… Fitness-Studios leben häufig davon, dass sich viele Menschen anmelden und das Angebot dann nicht nutzen. Bei Bodystreet ist das anders. Die Hürde, die man nehmen muss, hängt dort nämlich nicht so hoch. Das effektive EMS-Training bei Bodystreet dauert nämlich nur 20 Minuten – soviel Zeit kann jeder in seinem Wochenplan unterbringen. Und da man einen festen Termin mit seinem...

RatgeberAnzeige

Gesunder Schlafen
5 Tipps für einen guten Schlaf

5 Tipps für einen guten Schlaf Wer träumt nicht davon, Nacht für Nacht entspannt in Morpheus" Arme zu sinken, um frisch und munter den Anforderungen des kommenden Tages gewachsen zu sein? Der passenden Dosis Schlaf kommt enorme Bedeutung zu, wenn es darum geht, sich eine intakte Immunabwehr, Ausgeglichenheit und physische sowie psychische Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit zu erhalten. Dass es uns nicht täglich, beziehungsweise nächtlich, gelingt, unser Schlummerkonto komplett aufzufüllen,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Tobias und Helene Schmitt zeigen stolz die frischen Spargel
29 Bilder

(Bauern-)Hofladen Hockenheim bei Speyer
Frisches Obst und Gemüse von "Der Hoggemer Laden"

Hofladen Hockenheim bei Speyer. Hofläden mit frischem Obst, Gemüse, Eiern und anderen Produkten aus eigenem Anbau liegen immer mehr im Trend. So war es auch beim Hockenheimer Gemüsehof Schmitt: Aus einem Frische-Automaten vor dem Laden mit hofeigenen Produkten wurde nun ein eigener Hofladen. Kunden aus Rheinland-Pfalz müssen nur über den Rhein, um einen der beliebten Hofläden zu erreichen. Vom Bauernhof zum großen Betrieb mit Hofladen für den Rhein-Neckar-Kreis und SpeyerLandwirtschaft hat bei...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen