Konferenz zur Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle
Atommüll im Pfälzerwald?

Kühltürme des Kernkraftwerkes in Philippsburg: trotz der Abschaltung der Atommeiler muss der Atommüll irgendwo gelagert werden
  • Kühltürme des Kernkraftwerkes in Philippsburg: trotz der Abschaltung der Atommeiler muss der Atommüll irgendwo gelagert werden
  • Foto: Bauer
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Pfalz. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat mit dem Zwischenbericht Teilgebiete 54 Prozent des Bundesgebietes als Teilgebiete ausgewiesen, die im Rahmen der Standortsuche für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle weiter betrachtet werden. Auch im Pfälzerwald gibt es Gebiete, die in Betracht kommen. Der Bericht wird auf der Fachkonferenz Teilgebiete erörtert. Ab sofort können sich Interessierte für den zweiten Beratungstermin der Fachkonferenz von Donnerstag bis Samstag, 10. bis 12. Juni, registrieren.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können mitmachen

Bürgerinnen und Bürger, Vertreter von betroffenen Gebietskörperschaften, gesellschaftlicher Organisationen, Wissenschaftlerinnen sowie alle engagierten und interessierten Menschen sind eingeladen, sich bei der Fachkonferenz mit ihrer Kompetenz sowie mit ihren Fragen und Anmerkungen einzubringen. Die Fachkonferenz wird derzeit als hybride Veranstaltung geplant, das heißt sowohl digital mit interaktiven Beteiligungsmöglichkeiten als auch mit Teilnehmenden vor Ort. Aufgrund der Pandemiesituation ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht absehbar, ob eine Präsenzteilnahme in Berlin möglich sein wird. Für die digitale Teilnahme am zweiten Beratungstermin gibt es keine Anmeldefrist, für die optionale Teilnahme vor Ort in Berlin ist der Anmeldeschluss am 25. Mai 2021. Eine Online-Anmeldung ist für die Teilnahme erforderlich unter www.endlagersuche-infoplattform.de/fachkonferenz.

1.000 Teilnehmer beim ersten Termin

Am ersten digitalen Beratungstermin der Fachkonferenz im Februar beteiligten sich bis zu 1.000 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet. Zur Vorbereitung des zweiten Termins wurde eine zwölfköpfige Arbeitsgruppe Vorbereitung gewählt, die das Konferenzprogramm entwickelt. An den bisherigen fünf öffentlichen Online-Sitzungen der Vorbereitungsgruppe haben durchschnittlich rund einhundert Personen teilgenommen und sich mit ihren Fragen und Anregungen eingebracht.
Darüber hinaus tagen zwischen dem ersten und zweiten Beratungstermin drei Themen-Arbeitsgruppen in insgesamt neun Online-Sitzungen. Weiter wurden zwei digitale Fachworkshops durchgeführt.

Über die Fachkonferenz Teilgebiete

Die Fachkonferenz Teilgebiete erörtert gemäß Standortauswahlgesetz den Zwischenbericht Teilgebiete. Den Bericht hatte die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) als Vorhabenträgerin am 28. September 2020 veröffentlicht. Die BGE hat den Zwischenbericht beim Auftakt der Fachkonferenz im Oktober 2020 vorgestellt und ihre Methode erläutert. Bei den Beratungsterminen im Februar, Juni und August 2021 geht es um eine vertiefte inhaltliche Befassung und Diskussion des Zwischenberichtes. Die BGE muss die Beratungsergebnisse bei ihrer weiteren Arbeit berücksichtigen.
Die Fachkonferenz organisiert die drei Beratungstermine selbst. Sie wird bei ihrer Arbeit durch eine Geschäftsstelle unterstützt, die beim Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) eingerichtet ist. Die zwei anstehenden Beratungstermine finden von Donnerstag bis Samstag, 10. bis 12. Juni und von Donnerstag bis Sonntag, 5. bis 8. August, statt. Die Fachkonferenz ist das erste formelle Beteiligungsformat bei der Suche nach einem Endlagerstandort für hochradioaktive Abfälle.

Begleitend zur Fachkonferenz besteht seit Oktober 2020 die Möglichkeit, den Zwischenbericht der BGE mbH auf der Online-Konsultationsplattform des BASE zu kommentieren unter www.onlinebeteiligung-endlagersuche.de. Das BASE hat angekündigt, alle Kommentare und Anmerkungen, die auf der Online-Plattform eingehen, zu veröffentlichen und der BGE zu übermitteln.

Beteiligung der Jugend
Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Malerisch ins Rebenmeer eingebettet: Vinothek des Weinguts Vögeli in Wollmesheim.
5 Bilder

Neuer Vinothekenführer erscheint am 19. Mai im Bundle mit Gastroguide
Doppelter espresso

Erlebniswelt Wein. Tradition und Moderne, harte Arbeit und totaler Genuss – das Thema Wein offenbart eine vielseitige Erlebniswelt, die mehr bietet als „nur“ die Unterscheidung zwischen roten und weißen Tropfen. Deshalb hat sich das Team des „espresso – Der Gastroguide für die Metropolregion Rhein-Neckar“ Vinotheken, Weinbars und Weingüter aus den Regionen Pfalz, Nordbaden, Hessische Bergstraße und südliches Rheinhessen genauer angesehen. Dabei sind 40 Porträts entstanden, die am 19. Mai im...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Badausstellung in Ludwigshafen-Ruchheim zeigt aktuelle Trends und zeitlose Klassiker
7 Bilder

Badausstellung für Ludwigshafen und Mannheim
Badplanung beim Profi

Ludwigshafen/Mannheim. Wer Badezimmer in Ludwigshafen, Mannheim oder der Region planen möchte, dem raten Experten, eine Badausstellung zu besuchen. Zu empfehlen ist die Badausstellung von Bad & Design in Ludwigshafen, denn sie zeigt aktuelle Bad-Trends sowie zeitlose Klassiker. Badausstellung in Ludwigshafen und Mannheim Die Badezimmer-Profis von Bad und Design Ludwigshafen bieten eine umfangreiche Ausstellung für alles rund um die Themen Wellness und Badrenovierung. Auf 700 Quadratmetern...

SportAnzeige

BAUHAUS Firmenlauf Mannheim
Live oder virtuell - Mannheim läuft auf jeden Fall!

Wie genau der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim am Donnerstag, 24. Juni ausgetragen wird, ist aktuell leider noch nicht zu 100% klar. Die Infektionslage ist weiterhin angepasst, jedoch könnte es mit der geöffneten Impfstrategie und den wärmeren Temperaturen Ende Juni doch noch zu einer konzeptionell angepassten Live-Veranstaltung kommen. Sicher ist aber auch: Der Firmenlauf findet auf jeden Fall am 24. Juni statt. Denn das Orgateam hat mit der Corona-konformen und sicheren Laufvariante des virtuellen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen