Gaudi-Radrennen beim Freisbacher Parkfest 2019
Tour de Freisbach: „Schwechenem hot nicht gewunne“

Ein Gesamtkunstwerk: Rad und Frau....
25Bilder
  • Ein Gesamtkunstwerk: Rad und Frau....
  • Foto: Lutz
  • hochgeladen von Julia Lutz

Freisbach. Die gute Nachricht des Tages lautet: „Schwechenem“ hat beim Freisbacher Radrennen mit Herren in Damenkleidung nicht gewonnen. Sie haben nämlich in diesem Jahr keine Abordnung ins Pfefferminzdorf zum Parkfest geschickt. 
Seit sieben Jahren findet beim dreitägigen Freisbacher Parkfest sonntags ein Gaudi-Radrennen mit Herren in Damenkleidung statt, dagegen ist „die Tour de France ein Lachblatt“. Aufgeregt und zitternd liefen die "schönsten Damen von Freisbach" auf der Hauptstraße auf. Mit frisch rasierten Beinen, rot lackierten Fingernägeln und sexy Kleidung zeigten sie sich schon vor dem großen Radrennen der begeisterten Zuschauermenge. Es traten an die Männersportgruppe des SV Freisbach, der Vorstand des SV Freisbach, das Team der Förderer der Freisbacher Kinder e.V., die brandheißen Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Freisbach, der Gemeinderat (alias Gemeinderad) und der neue Freisbacher Verein „Freisbach unser Dorf“ und die „Gummerscher Halbstarken“ aus Gommersheim als Auswärtige. Die spektakuläre Tour führte über die Hintergasse bis zur Feuerwehr. Von dort wieder auf die Hauptstraße. Im Staffellauf musste das Rad an den nächsten der Staffel übergeben werden – zwischendrin musste noch schnell ein Ball mit dem Löffel ins Ziel gebracht werden.

In einem lustigen Rennen setzten sich die fitten Damen von der Männersportgruppe schnell ab. Sie gewannen den großen Preis von Freisbach, einen Verzehrgutschein von 30 Euro auf dem Parkfest, mit herausragendem Abstand. Dahinter der Vorstand des SV, der den „fast schnellsten Preis von Freisbach“ gewann. . Wer den dritten Platz belegte, war erst nach einer Beratung der Jury klar, denn es gab eine kleine Massenkarambolage, bei der glücklicherweise nur abgebrochene Fingernägel und verlorene Unterhosen zu beklagen waren. Den dritten Platz machte schließlich der Freisbacher Gemeinderat.
Den Preis für das schönste Outfit gewann Markus Postel, mit seiner eleganten roten Garderobe. Der Preis für das schönste Fahrrad gewann der neue Verein „Freisbach unser Dorf“. Am Ende zeigte sich Ortsbürgermeister Peter Gaulweiler, gerade im Amt bestätigt, spendabel und erhöhte alle Preise auf 30 Euro. Das Parkfest endet am späten Sonntagabend. Die Damen benötigen den Pfingstmontag traditionell zur Regeneration und Schönheitspflege, munkelten die echten Freisbacher Frauen. jlz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen