Bürgerversammlung am 18. Oktober in Lingenfeld
Neue Erkenntnisse in Sachen US-Depot Germersheim

Die BI "Gegen Gefahrstofflager" hat neue Informationen. Diese will sie am 18. Oktober mit den Bürgern der Stadt Germersheim und der Verbandsgemeinde Lingenfeld teilen.
2Bilder
  • Die BI "Gegen Gefahrstofflager" hat neue Informationen. Diese will sie am 18. Oktober mit den Bürgern der Stadt Germersheim und der Verbandsgemeinde Lingenfeld teilen.
  • Foto: Lutz
  • hochgeladen von Julia Lutz

Lingenfeld. Die Bürgerinitiative „Kein Gefahrstofflager“ lädt zu einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 18. Oktober, im Sängerheim Lingenfeld ein. Die Bürgerinitiative feiert ihren ersten Geburtstag! Nicht wie üblich mit Torte und Kaffeeklatsch, sondern mit fundierten Erkenntnissen, die die Mitglieder an Mitstreiter und interessierte Bürger weitergeben möchten.
Die Infoveranstaltung ist am Donnerstag, 18. Oktober, um 19 Uhr im Sängerheim in Lingenfeld.
Begriffe wie Grenzwerte, Mengenangaben, Lagerklassen, Erweiterung oder Neuantrag mussten wir auch zuerst einmal sortieren. Und es stellt sich die Frage, welche Konsequenzen könnten die großen Sicherheitsabstände auf Neubaugebiete und auf vorhandene Bebauung nach sich ziehen?

"Der Einsatz für die Bürger und die Umwelt lohnt sich – die Kreisverwaltung hat noch nichts Neues genehmigt", teilt die Bürgerinitiative mit. Auch die Presse und das Fernsehen bleiben an dem Thema US-Gefahrstofflager dran.

Auf den offenen Brief (hier) an den Landrat hat die Bürgerinitiative zwar noch keine Antworten erhalten, aber zumindest einen Gesprächstermin. Auch die lang verhinderte Akteneinsicht in die neuen Unterlagen wurde der Bürgerinitiative am 21. September endlich gewährt. Auch hier haben die Mitstreiter neue Erkenntnisse gewonnen. Was macht die Kreisverwaltung nach dem Widerspruch des BAUIDBw (Bundeswehr) gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts? Bisher gibt es dazu noch keine Reaktion. ps/jlz

Info
Weitere Infos vorab unter https://kein-gefahrstofflager.jimdo.com,  auf Wochenblatt-Repoter hier sowie in der Facebookgruppe „BI Gefahrstofflager“.

Die BI "Gegen Gefahrstofflager" hat neue Informationen. Diese will sie am 18. Oktober mit den Bürgern der Stadt Germersheim und der Verbandsgemeinde Lingenfeld teilen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen