MdB Thomas Hitschler (SPD) informiert über Start des Klageregisters zum Musterverfahren gegen VW
„Deutliche Stärkung für betroffene Diesel-Kunden“

Landau. „Besitzer von manipulierten Dieselautos des Volkswagenkonzerns können sich ab sofort der Klage von Verbraucherschützern und des ADAC gegen VW anschließen, indem sie sich in das jetzt eröffnete Klageregister eintragen“, teilt der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD) mit. Das habe die SPD mit einem Gesetz für Musterklagen erreicht.
„Mit der Musterfeststellungsklage helfen wir zehntausenden Dieselfahrern dabei, ihr Recht durchzusetzen“, begrüßt Hitschler das am Montagabend beim Bundesamt für Justiz eröffnete Klageregister. „Die Initiative der SPD bringt Verbraucherinnen und Verbrauchen auf Augenhöhe mit Unternehmen und Konzernen, weil sie nicht mehr wie bisher als Einzelkämpfer vor Gericht gehen müssen“.
Unter www.bundesjustizamt.de/klageregister können sich alle vom Dieselskandal betroffenen VW-Kunden kostenlos zum Musterverfahren anmelden. Da die Verhandlung nur dann beginnen kann, wenn sich in zwei Monaten mindestens 50 Betroffene in das Register eintragen, ermutigt Hitschler alle geschädigten Dieselkunden dazu, „sich möglichst rasch online anzumelden“.
Nachdem der Autobauer Volkswagen im September 2015 Manipulationen an Dieselmotoren einräumen musste, hatten auch Hitschler viele Beschwerden enttäuschter VW-Dieselkunden erreicht. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen