Pfandbon-Spende hilft Verein
SBK-Kunden unterstützen Badminton-Jugend des ASV Landau

Helmut Braun und Andreas Ehrismann von der Unternehmensgruppe Kissel (Mitte) übergeben die Pfandbons-Spende an das Badminton-Team des ASV Landau. (v.r) Anton Schlosser, Charly Müller, Ronja Latz, Jonas Memmer, Jörg Berger sowie Ben und Sophie Berger.
  • Helmut Braun und Andreas Ehrismann von der Unternehmensgruppe Kissel (Mitte) übergeben die Pfandbons-Spende an das Badminton-Team des ASV Landau. (v.r) Anton Schlosser, Charly Müller, Ronja Latz, Jonas Memmer, Jörg Berger sowie Ben und Sophie Berger.
  • Foto: Copyright: Kissel GmbH
  • hochgeladen von Christin Arto

377,24 Euro sind durch die Pfandbons-Aktion des SBK in der Johannes-Kopp-Straße 12 in Landau zwischen Mai und Juli 2018 zusammen gekommen. Diese Summe wurde der Abteilung Badminton des ASV Landau am Mittwoch, 11. Juli um 14:00 Uhr im Einkaufsmarkt überreicht. Sie soll in die Jugendförderung des Sportvereins fließen. Genauer in das „Miniton“-Training, das A-Lizenz-Trainer und Leistungssport-Referent des Landesverbandes Mark Baumann jeden Mittwoch zwischen 17:00 und 19:30 Uhr für Grundschüler in der Sporthalle des Eduard-Spranger-Gymnasiums anbietet.

„Der „Miniton“ ist eine dänische Trainingsvariante für Kinder ab sechs Jahren, die zum Ziel hat, professionelle Schlagtechniken und Bewegungsabläufe kindgerecht zu schulen“, erklärt Co-Jugendtrainerin Ronja Latz im Rahmen der Spendenübergabe. Aufwärmübungen, bei denen die Kinder lernen, ihre Körper hinsichtlich der Motorik richtig einzusetzen, stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Einheiten für die gezielte Bewegung auf dem Feld. Als Spielgeräte kommen neben Federbällen und Schlägern etwa Koordinationsleitern, Hütchen oder Softbälle zum Einsatz.

„Dank dem neuen Trainingskonzept gelingt es unserem seit neunundvierzig Jahren bestehenden Verein mit einer Mitgliederstärke von rund einhundertsiebzig Spielern sowie sechs Erwachsenenmannschaften bis Rheinland-Pfalz-Liga Niveau außerdem immer besser, junge Talente zu scouten und auf diese Weise den Spielernachwuchs individuell zu fördern“, fügt Jörg Berger vom Vorstand des ASV Landau hinzu.

Dass das Jugendtraining nun auch in Zukunft auf diesem hohen Niveau weiterlaufen kann, verdankt die Badmintonabteilung des ASV Landau vor allem den Kunden des SBK-Markts. „Unsere Kunden kaufen nicht nur ein. Sie tun auch gleichzeitig etwas Gutes, indem sie sich ihre Pfandbons nicht immer auszahlen lassen, sondern diese für den guten Zweck in den Briefkasten unseres Getränkemarkts werfen“, so Helmut Braun, Vorsitzender der Dieter Kissel Stiftung.

SBK-Marktleiter Andreas Ehrismann weist nochmals darauf hin, dass bei der Aktion jeder Cent zählt: „Die Pfandbons-Spenden, die seit 2015 gesammelt werden, haben für Kinder, Jugendliche und Bedürftige aus der Region schon viel Gutes bewirkt.“ Vereine, die auf diesem Weg bereits unterstützt werden konnten, sind beispielsweise der Deutsche Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V, die Landauer Ortsgruppe des DLRG, die Bambinis des VfL Essingen und der Landauer Verein „Silberstreif“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen