Volkshochschule Südliche Bergstraße mit neuem Programmheft

Neues Programmheft der VHS Südliche Bergstraße für Frühjahr und Sommer - Von beruflicher Bildung bis zur Kinderkunst. Die Eisdielen haben zwar noch geschlossen, aber das Titelblatt des neuen Programmhefts der Volkshochschule Südliche Bergstraße lädt mit seinen drei appetitlich mit Eis gefüllten Waffelhörnchen auf lindgrünem Grund schon einmal zum lustvollen Schlemmen ein. Sie sollen nicht nur Vorfreude auf Sonne, Sommer, Vanille, Schokolade und Stracciatella wecken, sondern auch aufs vielseitige und erfrischende VHS-Angebot mit Kursen, Seminaren, Exkursionen und Vorträgen im Frühjahrs- und Sommersemester. Im Gespräch mit der RNZ gaben VHS-Leiterin Dr. Annette Feuchter und die Fachbereichsleiterinnen Petra Jurkewitz (VHS ab 60), Monika Schulz (Sprachenschule) und Elke Ditton (Kinderkunstschule "Kikusch") einen Überblick über das Gesamtprogramm und nannten einige Beispiele.

Dr. Feuchter rückte die berufliche Weiterbildung in den Mittelpunkt. "Vor dem Hintergrund der Digitalisierung steigen die Anforderungen im Beruflichen wie auch Privaten gravierend", betonte sie. Vom effizienten Arbeiten am Computer über betriebswirtschaftliche Themen bis hin zum mentalen und rhetorischen Training reicht deshalb hier die Palette. Neu sind die Kurse "Mentale Stärke - Sei gut, wenn es darauf ankommt!" und "Videopräsenz". Führungsseminare und Seminare zu Gesprächsführung, Dresscode im Geschäftsleben und Konfliktmanagement können sowohl beruflich als auch privat von Nutzen sein.

Auch ein wichtiges Thema: der gelungene Wiedereinstieg in den Beruf für Frauen. Wie können Mütter bewusster eine für sie tragfähige Balance finden und Familie und Beruf gleichermaßen im Blick haben, ohne selbst dabei unter die Räder zu kommen? Die VHS weiß Rat und hat Lösungsvorschläge. "Um beruflich nicht aufs Glatteis zu geraten und immer einen kühlen Kopf zu bewahren, lohnt sich außerdem eine Buchung aus dem vielfältigen Angebot der EDV-Kurse", so Annette Feuchter. Ab Februar bietet die VHS Kurse in Word, Excel, Powerpoint und Outlook mit der neusten Office-2019-Version an. Und dies auch für Frühaufsteher, die ab 7 Uhr mit "Fit fürs Office" in den Tag starten möchten.

Monika Schulz stellte das Programm der Sprachenschule vor. Knapp 20 verschiedene, auch exotische Fremdsprachen können an der VHS erlernt werden. Neu sind die Kurse "Englisch für Frühaufsteher", "New Media" auf Englisch, der "English Book Club" und ein Seminar fürs Verfassen von englischen Texten. Besonders wichtig, weil immer häufiger verlangt: eine Anleitung zum Verfassen einer Bewerbung auf Englisch. In den Pfingstferien gibt es "Französisch für Urlauber" und im Mai wird des 500. Todestags von Leonardo da Vinci gedacht. Urlaubskurse werden in Spanisch, Thailändisch und Persisch angeboten, passend zum Chinesischkurs können Interessierte eine Einführung in die Kalligrafie und Malkunst Chinas buchen. "Mayalalam", die Sprache des Ajurveda, Kroatisch, Niederländisch, Ungarisch, Polnisch, Russisch, Portugiesisch und sogar Latein und Altgriechisch ergänzen das Angebot der Sprachenschule.

Die "VHS ab 60" bietet Interessantes aus den Bereichen Fremdsprachen, Gesundheit und Entspannung, EDV und neue Medien, Fotografieren und Kreatives Gestalten. Daneben wartet eine attraktive Auswahl an Tagesfahrten und Besichtigungen auf Teilnehmer. Fachbereichsleiterin Petra Jurkewitz nannte einige Beispiele: Fahrten zum Keltenmuseum Hochdorf, zum Casino Baden-Baden, nach Kaiserslautern und zu einem Theaterbesuch von "Dracula" oder "Anatevka" bei den Schlossfestspielen in Heidelberg. In der Buchhandlung Dörner stellt Uta Süße-Krauser zusammen mit ihrem Ehemann Hatto Zeidler ihren Bildband "Katzen in Rom" vor, man kann eine Ausstellung der Fadengrafiken von Helga Raschke besuchen oder Dekoratives aus alten Büchern falten. Dieter Degreif hat für dieses Semester eine besondere Lesung parat: Er rezitiert Gedichte von Selma Meerbaum, die zusammen mit Rose Ausländer und Paul Celan zum "Literaturkreis Cernovitz" gehörte und schon mit 18 Jahren starb.

Elke Ditton, die Leiterin der "Kikusch", gab Näheres über die nach Alter gestaffelten Jahreskunstkurse bekannt. Hier werden die verschiedenen Techniken wie Malen, Zeichnen, Drucken oder plastisches Gestalten in altersgemäßen Lernschritten - oft in Begleitung eines Erwachsenen - vorgestellt und erprobt. Wer nicht ein ganzes Jahr lang teilnehmen kann, kann auch nur wenige Kurstage buchen. "Wir sind da ganz flexibel, auch für kurzfristige Aktionen offen und für jede Anregung dankbar", so Elke Ditton. Empfehlend wies sie auch auf die Jahresausstellung der Kikusch mit dem Titel "Aus Alt mach Neu" hin, die am Samstag, 16. Februar, um 15 Uhr im Walldorfer Rathaus eröffnet wird.

Autor:

Petra D. Köhlert aus Ladenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.