Meine Türkei Reise

Wollen Sie Ihr Urlaubsjahr harmonisch gestalten, bietet sich eine Kombination aus Süden und Norden an. Haben Sie Ihren Bedarf an intensivem Sonnenbaden und südländischem Ambiente mit einer Reise in die Türkei erst gedeckt, bietet Ihnen eine Reise nach Skandinavien eine tolle Kulisse, um das Urlaubsjahr abzurunden. Dänemark ist mit seinen milden Temperaturen und seinen traumhaften Stränden eine perfekte Ergänzung zu einem Urlaub in der Türkei.

Schon gleich hinter der deutsch-dänischen Grenze, nur 3 Stunden Autofahrt von Hamburg entfernt, finden Sie kilometerlange Strände, schöner als in jedem Prospekt. Das Nachbarland Dänemark bietet sich daher nicht nur für ein oder zwei Wochen Urlaub an, sondern auch für ein verlängertes Wochenende. Typisch dänisch ist der Urlaub im Ferienhaus.

Liebhaber der Flora und Fauna haben in der Türkei die Möglichkeiten durch malerische Landschaften zu streifen und sich an der bunten Vielfalt der Pflanzen und Tiere zu erfreuen. Naturschönheiten wie Wasserfälle oder Tropfsteinhöhlen gibt es in der Türkei reichlich und wer träumt nicht davon, den tosenden Gewässern gegenüberzustehen und die schönsten Eindrücke zu erleben. Sportfans kommen in der Türkei auf Ihre Kosten. Im Grunde gibt es keine Sportart, die sich in der Türkei nicht unternehmen lässt. Das reicht vom ruhigen Golfspiel, über Tennis, Wandern, Segeln und Tauchen, bis hin zu Klettertouren, Bergsteigen, Rafting, Paragliden und Tauchen. Zahlreiche Angebote machen den Urlaub zu einem aktiven Erlebnis, bei welchem sich Sorgen und Stress aus dem Alltag abbauen und man nur die Freiheit verspürt, wenn man sich seinem Hobby hingibt.

Bodrum

Aufgrund diverser Funde zeugt das heutige Bodrum von einer etwa 5000 Jahre alten Geschichte.Bodrum wurde auf den Resten des antiken Halikarnassos errichtet.
In der Geschichte Bodrums waren dort verschiedene Völker beheimatet und auch immer wieder Eroberungen ausgesetzt. Berühmt wurde das damalige Halikarnassos vor allem durch das Mausoleum, ein Grabmal das sich der damalige König Mausolos noch zu Lebzeiten errichten ließ.

353 v. Chr. wurde er dort bestattet. Das riesige Mausoleum galt als einer der sieben Weltwunder in der Antike u. wurde vermutlich im 14. Jahrhundert durch ein Erbeben zerstört.334 v. Chr. wurde die Stadt durch Alexander den Großen erobert u. geplündert. Danach verlor die Stadt an Bedeutung.
Im 14. Jahrhundert begannen die Kreuzritter des Johanniter – Ordens mit dem Bau des St. Peter Kartells. Der Burgbau dauerte fast 100 Jahre u. selbst der Vatikan entsandte Christen zum Bau.

Bodrum fiel 1523 n. Chr. , nach dem Sieg von Süleyman des Prächtigen über Rhodos, den Osmanen kampflos in die Hände.Die Osmanen nutzen die Halbinsel dann bis ins 20. Jahrhundert als Ort für Verbannte. Heute ist Bodrum ein malerischer Ort im südwestlichen Zipfel der türkischen Ägäis. Die Bucht wird beherrscht, wie vorher bereits erwähnt, von dem Wahrzeichen Bodrums, dem auf einer kleinen Halbinsel im Hafen der Stadt gelegenen wuchtigen Kastell St. Peter.

Den Stadtkern des heutigen Bodrum bildet das malerische Viertel rund um den Hafen, wo sich basar-ähnliche Geschäfte, Bars und Restaurants im Schatten der Burg drängen.Die Hauptader bildet die Cumhurriyet Caddesi, die in etwa parallel zum Strand verläuft. Hier befinden sich zahlreiche Souvenirläden, aber auch Leder- und Juweliergeschäfte. Segler werden von Bodrum schon seit jeher magisch angezogen. Vor der Kulisse der Stadt liegen im Hafen und in der Marina Hunderte von Booten vertäut.

Das moderne Bodrum verströmt aufgrund seinen an den terrassierten Hügeln gelegene weißen Häuschen einen typisch mediterranen Charm.Deswegen ist der Bau von Häusern über 3 Etagen nicht erlaubt.
Auf der Halbinsel Bodrum gibt es verschiedene Orte, erwähnen möchte ich hier 3.

Yalikavak

Dieser nordwestlich von Bodrum befindliche Ort verbreitet eine romantische Ferienatmosphäre. Enge Gäßchen, weiße Häuser, dazu die netten Cafes und Restaurants direkt am Hafen. Yalikavak ist ein typisches Ägäis-Fischerdorf geblieben.Der nette kleine Ort, oder ist es ein großes Dorf, beeindruckt durch seine Kombination von traditionellem Charm eines Fischerortes mit modernen Tourismusannehmlichkeiten.

Gleich am Hafen gibt es eine Reihe von einladenden Cafés und Restaurants, eine frühere Zisterne ist in eine Galerie umgewandelt und eine alte Olivenpresse mutierte zu einem Handarbeitsladen.

Gündogan

Gündogan, 25 km von Bodrum entfernt, ist als geschichtsträchtiger Ort und mit seiner Küste in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubszentrum geworden. Die Küste von Gündogan besteht von einem Ende bis zum anderen aus Sand und das Meer ist kristallklar. Der Ort ist ein altes Fischerdorf voller Grün.

Die Baracke der Fischer, wo Yachten und Fischerboote ihre Anker werfen, verleiht der Küste eine besondere Note.

Gümüslük

Gümüslük ist ein reizender weitgehend ursprünglicher Ort an der Spitze der Halbinsel Bodrum. Der Ort ist ein Muss für alle Besucher der Westtürkei. Er ist auch ein Zentrum für kulturelle Aktivitäten aller Art, definitiv das Reisen Türkei wert.

Gümüslük ist nicht nur ein landschaftlich reizvoller Platz sondern auch ein Ort von geschichtlicher Bedeutung. Ein grosses archäologisch wertvolles Gelände umfasst die Bucht. Man spürt die Vergangenheit, das Land der Leleger, Perser, Römer und Byzantiner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen